Startseite  

23.11.2020

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 31. März 2020

Michael Weyland informiert...

(Michael Weyland) Selbst in normalen Zeiten birgt der Besuch einer Arztpraxis oder eines Krankenhauses immer auch ein – wenn auch eher geringes – Risiko einer Ansteckung, sowohl für die Patienten oder deren Angehörige, aber auch für die Ärztinnen und Ärzte und ihre Teams. Dabei ging es meist nur um Einzelfälle.

In der aktuellen Pandemie aber sind Ansteckungen eher wahrscheinlich und sie sind dann verheerend! Daher trifft man Ärztinnen und Ärzte vermummt in Schutzkleidung, hinter Glas oder auch gar nicht, weil die Praxis schließen musste. Patienten sind verunsichert und meiden, wenn möglich, den Besuch der Praxis trotz wichtiger Fragestellungen.

Die Arztpraxen stehen in diesen Fällen täglich vor der Frage: Wie können wir helfen und dies, ohne Patienten oder uns und auch unsere Familien zu gefährden? Seit Verschärfung der Situation in Deutschland Anfang März ist ein Teil der Antwort der Arztpraxen neben Schutzmaßnahmen beim persönlichen Umgang auch in zunehmendem Maße die Durchführung einer „virtuellen“ Sprechstunde über die sogenannten Videosprechstunden.

Weltweit setzen seit Anfang März immer mehr Arztpraxen, aber auch Krankenhäuser und Apotheken auf Videosprechstunden oder Videoberatung: Über 45.000 neue Kunden verzeichnet die CLICKDOC VIDEOSPRECHSTUNDE bereits, mehrere Tausend kommen täglich hinzu. Seit Anfang März stellt die CompuGroup Medical SE (CGM) ihre Videosprechstunden-Lösung als schnelle Hilfe beim Kampf gegen die Verbreitung des Corona-Virus für niedergelassene Ärztinnen und Ärzte in Deutschland bis auf weiteres kostenlos zur Verfügung.

Mittlerweile hat das Koblenzer Unternehmen, einer der weltweit führenden Anbieter für eHealth- Lösungen, diesen Service auf viele Länder und weitere Einrichtungen ausgedehnt: Die CLICKDOC VIDEOSPRECHSTUNDE ist neben Deutschland nun unter anderem in Italien, Frankreich, Belgien, den Niederlanden und der Tschechischen Republik, außerhalb Europas beispielsweise in den USA verfügbar.

„Unsere CLICKDOC Lösung für die Videosprechstunde ist nur eine – sehr effektive – erste Möglichkeit aus einer Reihe von digitalen Helfern, um ganz pragmatisch und sofort die vielen Ärzte, Apotheken, Pflegekräfte und andere im Gesundheitswesen aktive Menschen bei ihrem heldenhaften Einsatz zu unterstützen“, betont Frank Gotthardt, CEO der CompuGroup Medical SE. Das gelte für Deutschland nicht weniger als für die derzeit besonders stark betroffenen Länder Italien, Spanien oder die USA.

Den kompletten Beitrag können Sie auch nachhören oder downloaden.

 


Veröffentlicht am: 31.03.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2020 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.