Startseite  

05.12.2020

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Vibrationen unterm Weihnachtsbaum

… sorgen für Befriedigungen

Weihnachten ist das Fest der Liebe und die können wir vor allem dieses wie kaum in einem anderen Jahr zuvor gebrauchen. Doch das ist gar nicht so einfach, denn wer weiß, ob man sich überhaupt mit seinen Lieben treffen darf.

Da muss man sich über Geschenke schon mehr als einen Gedanken machen. Man muss aber auch in diesen Zeiten über die Liebe besondere Gedanken machen. Während die, die in Familie oder als Partner zusammen leben, keine neuen Problem mit der Liebe, mit körperlicher Nähe, mit Sex haben, sieht das bei anderen ganz anders aus. Wer eine Fernbeziehung führt, wer gar durch Ländergrenzen, die noch im Februar keine Rolle spielten, getrennt ist, der hat schon sehr große Probleme mit der körperlichen Nähe. Der geht mehr oder weniger unbefriedigt durch die von der Krise geschüttelten Zeiten.

Und wie ist das mit denen, die keine feste Partnerschaft pflegen, die solche gar nicht wollen oder die aktuell auf der Suche sind? Wo und wie soll man heute einen Partner finden? Wie, wenn man weit auseinander sitzen muss, wenn man allein im Home Office sitzt oder mit einer Maske vor dem Gesicht seine Dinge erledigt? Befriedigt sind da ganz sicher die wenigsten.

Doch wie passen nun Weihnachten, körperliche Nähe und Liebe und liebevoll verpackte Geschenke zusammen? Auf den ersten Blick ist das wohl schwierig. Und doch, die persönliche Ferne macht es auch einfacher, Dinge zu verschenken, die man nicht so gern einfach unter dem Weihnachtsbaum legt und die der – oder in diesem Fall wohl eher die Beschenkte – vor Familie oder Freunden auspackt.

Die Rede ist von Sextoys. Schön, einen Dildo schenkt man der Kollegin wohl eher nicht, das kann doch Ärger machen. Hier droht schon mal eine Abmahnung oder mehr. Doch warum nicht einer geliebten Frau so einen Dildo - den es sogar personalisiert gibt – oder gar der allein lebenden Schwiegermutter per Post unter den Weihnachtsbaum legen? Ob das geht? Das muss wohl jeder selber genau abwägen.

Wer nun beginnt, doch mal genauer zu überlegen, wem man so eine erotische und befriedigende Überraschung zu Weihnachten zukommen lässt, der sei daran erinnert, dass es solch Spielzeug auch ohne Batterie – zum Beispiel als Strapon Dildo – gibt. Weihnachten erotisch, das ist doch eine schöne Idee zum Fest der Liebe.

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 27.10.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2020 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.