Startseite  

26.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

Bruno Müller "Inner Back Home"

Mit dabei u.a. Till Brönner, Max Mutzke und Jeff Cascaro

Manche Dinge brauchen eben ihre Zeit. Besonders, wenn man zu Europas besten und meist gebuchten Jazz-Gitarristen gehört. Nur so läßt es sich erklären das Bruno Müller erst jetzt sein erstes eigenes Album veröffentlicht. Wobei man bei diesem Debut eigentlich eher von einem Familientreffen der jungen und lebendigen Jazzszene sprechen müsste.

» Weiterlesen…
 

 
 

Inner Back Home

... das erste Album des Kölner Bruno Müller

Manche Dinge brauchen eben ihre Zeit. Besonders, wenn man zu Europas besten und meist gebuchten Jazz-Gitarristen gehört. Nur so läßt es sich erklären das Bruno Müller erst jetzt sein erstes eigenes Album veröffentlicht.

 

» Weiterlesen…
 

 
 

15. Jazztage Dresden

Neue Formate, neue Locations, aber gewohnt außergewöhnlicher Jazz

Die Jazztage Dresden stellen mit dem nun finalen Gesamtprogramm neue Konzerte und Formate vor, die erstmals im Rahmen der diesjährigen Festtage stattfinden werden. Mehr als 200 Künstler aus über 30 Nationen werden an den zehn Festivaltagen erwartet.

» Weiterlesen…
 

 
 

Preis der deutschen Schallplattenkritik

Ausgezeichnet: EARLY CHET – CHET BAKER IN GERMANY 1955-1959

Die von jazzhaus im Oktober 2013 veröffentlichte LP Early Chet – Chet Baker in Germany 1955-1959 ist mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet und in die Bestenliste 1/2014 aufgenommen worden. Die LP überzeugte die Juroren in der Kategorie Jazz (traditionell und modern) als künstlerisch herausragende Neuveröffentlichung.

» Weiterlesen…
 

 
 

CLASSIQUE & JAZZ // music for the 21st century

Classique & Jazz sind sich in den vergangenen hundert Jahren so oft gegenseitig Bruder und Schwester, Vater und Mutter, Onkel und Tante gewesen, so dass es uns ermüdend erscheint, die Querverbindungen aufzuzeigen.

 

» Weiterlesen…
 

 
 

Chet Baker: “Early Chet“

1952 hat sich Chet Baker als Trompeter des Gerry Mulligan Quartetts mit lyrischen Balladen und sanftem Sound in die Herzen der Fans gespielt. Über Nacht berühmt geworden, wird er 1954 von den Lesern der führenden Jazz-Magazine in den USA zum Trompeter Nr. 1 gewählt – vor Dizzy Gillespie und Miles Davis. Der sanfte Poet der Trompete, das ist sein Image. 

» Weiterlesen…
 

 
 

Volker Kriegel: Studioaufnahmen Mainz

Welch ein Fund! Das komplette – und bis dahin unveröffentlichte – Frühwerk eines später international renommierten Jazzgitarristen, aufgenommen in erstklassiger Tonqualität als Doppel-CD und zum Download, produziert vom damaligen SWF-Landesstudio Rheinland-Pfalz in Mainz.

 

» Weiterlesen…
 

 
 

Albert Mangelsdorff-Quintett

Kaum zu glauben, dass dieses Konzert fast fünfzig Jahre im Archiv geschlummert hat und niemand vorher an eine Veröffentlichung dachte. Dabei handelt es sich doch um die intensivere Live-Version des kurz zuvor eingespielten Albums Now Jazz Ramwong, das den internationalen Durchbruch von Deutschlands einzigem Weltstar im Jazz vorbereitet.

» Weiterlesen…
 

 
 

Gerry Mulligan-Sextett

Als jüngster von vier Brüdern lebte der gebürtige New Yorker Gerald Joseph „Gerry“ Mulligan schon als Teenager an vielen Orten der USA und lernte nacheinander Klavier, Klarinette, Alt-, Tenor- und schließlich Baritonsaxophon. Der 20-jährige konzipierte mit Gil Evans und Miles Davis 1948 die revolutionäre Nonett-Musik für Birth of the Cool.

» Weiterlesen…
 

 
 

Orchester Kurt Edelhagen feat. Mary Lou Williams und Caterina Valente

1954, als das gerade aus dem Nazitraume erwachende Deutschland das „Wunder von Bern“ erlebt, spielt zeitgleich Kurt Edelhagen, ein von Perfektion besessener Bandleader mit Hornbrille und Taktstock, Tuxedo Junction und You Go To My Head ein.

» Weiterlesen…
 

 
 

Duke Ellington Orchestra

Zwei Themen waren für Ellington tabu: Krankheit und Tod. So weigerte er sich bis zuletzt, ein Testament zu machen, um nicht das Ende heraufzubeschwören. Mit den Millionengewinnen seines Musikverlags Tempo konnte er sein Orchester („die wichtigste Sache in meinem Leben“) zusammenhalten – immer darauf bedacht, sich mit Individualisten zu umgeben; einige Musiker waren seit Jahrzehnten bei ihm.

» Weiterlesen…
 

 
 

Blank & Jones: "RELAX - jazzed"

Mit RELAX - jazzed präsentieren Blank & Jones gemeinsam mit Julian & Roman Wasserfuhr den perfekten Soundtrack für den Winter 2012. Die deutschen Ausnahme-Jazzer aus Hückeswagen verleihen dem Wort "Remix" eine völlig neue Bedeutung, wenn sie den Katalog von Blank & Jones in neuem Gewand erstrahlen lassen.

» Weiterlesen…
 

 
 

jazzhaus präsentiert: Dizzy Gillespie, Albert Mangelsdorff und...

Sie wurden schon sehnsüchtig erwartet und sind nun endlich erhältlich. Seit dem 17. September 2012 sind die neuen Titel des Labels jazzhaus verfügbar. Damit wird nicht nur die Reihe Legends Live mit zwei großen Namen fortgesetzt, sondern mit Lost Tapes auch eine neue ins Leben gerufen.

 

» Weiterlesen…
 

 
 

Lochs Balthaus Herskedal - Choices

Im Jazz war der europäische Gedanke schon manifestiert, lange bevor er politisch umgesetzt wurde. Grenzüberschreitend zusammengestellte Jazzformationen gibt es mindestens seit den frühen 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts, und nicht selten waren auch Gäste aus Übersee (bevorzugt den USA) mit von der Partie, so dass auch globales Denken im Jazz früh eine Rolle spielte.

» Weiterlesen…
 

 
 

BESAXUNG – Hotzenwald

Besaxung - und der Name ist in seiner Doppeldeutigkeit ernst gemeint: Besatzung durch Jazz einerseits, andererseits ein exaltierter Sound, der stark durch das Saxophon markiert wird, obwohl das nicht unbedingt solistisch in den Vordergrund drängt. Piano, Kontrabass und Schlagzeug sind vielmehr gleichberechtigt, mischen sich ähnlich effektiv ein.

» Weiterlesen…
 

 
 

BMW Welt Jazz Award 2012 für das Mathias Eick Quintet

Auf der ausverkauften Abschlussveranstaltung des BMW Welt Jazz Award 2012 traten die beiden Ensembles Agustí Fernández’ AURORA Trio und Mathias Eick Quintet im Auditorium der BMW Welt gegeneinander an.

» Weiterlesen…
 

 
 

OUT NOW: Gregory Porter – Be Good

„Eine Stimme wie ein Baumstamm." schreibt Die ZEIT, „Gregory Porter hat das Zeug zum Weltstar" legt Spiegel Online gerade nach. Eine seit Wochen anhaltende überragende Presse und nun die ersten Chart-Notierungen in England, den USA und den Niederlanden: An dem amerikanischen Sänger und Ex-Footballer Gregory Porter kommt man derzeit kaum vorbei.

» Weiterlesen…
 

 
 

Neues Label: "jazzhaus"

Die jungen Redakteure Joachim-Ernst Berendt und Dieter Zimmerle begannen schon 1947 mit regelmäßigen Jazzsendungen auf den Hörfunkwellen des SDR Stuttgart und des SWF Baden-Baden. Heute, 65 Jahre später, liegen etwa 3.000 Stunden Hörfunk- und etwa 500 Stunden Fernsehaufzeichnungen aller bedeutender Jazz-Interpreten des Modern Jazz in den Archiven des nun gemeinsamen Südwestrundfunks (SWR).

» Weiterlesen…
 

 
 

Bill O’Connell: Triple Play Plus Three

“Triple Play Plus Three” ist das neue Album des Pianisten Bill O‘Connell, auf dem er zusammen mit dem Konga-Spieler Richie Flores, Flötist Dave Valentin, Klarinettist Paquito D´Rivera und Vibraphonist Dave Samuels feinsten Latin-Jazz präsentiert. O‘Connell hat während seiner Karriere mit vielen Jazz-Stars wie Chet Baker and Sonny Rollins zusammen gearbeitet und ist mittlerweile eine feste Größe in der Latin-Jazz-Szene New Yorks.

» Weiterlesen…
 

 
 

Tango Transit – Blut

Drei kreative wie virtuose Instrumentalisten mit ungewöhnlicher Akkordeon-Kontrabass-Schlagzeug-Besetzung führen die  Emotionalität, Expressivität, Melancholie, Extase und Dynamik, die man mit der Musik und dem Lebensgefühl Tango assoziiert, in neue Sphären. Wie selbstverständlich setzen Martin Wagner (Akkordeon), Hanns Höhn (Kontrabass) und Andreas Neubauer (Schlagzeug) unterschiedliche Musikstile von Klassik über Blues und Cajun bis zu Funk und Drum’n’Bass in Bezug zueinander.

» Weiterlesen…
 

 
 

CD der Woche: Patty Ascher: Bossa, Jazz 'N' Samba

Die Sängerin Patty Ascher und ihre Band aus Sao Paulo navigieren die Zuhörer gekonnt durch eine bunte Mischung aus Bossa, Jazz und Samba und präsentieren einige Ascher-Originale und den Klassiker „The Summer Knows“. Pattys Version des Songs, der von Marilyn & Alan Bergman und Michel Legrand geschrieben wurde, wurde von Dori Caymmi, einem brasilianischen Sänger, Gitarrist und zweimaligen Grammy-Gewinner, arrangiert.

» Weiterlesen…
 

 
 

Jazz Icons

Es gibt wohl keine Plattenhülle für eine Jazz-CD-Sammlung, die mit "Jazz Icons" mithalten kann. Das betrifft sowohl die äußere Form, als auch den Inhalt. "Jazz Icons" ist ein sehr hochwertig aufgemachtes Buch aus dem earBooks-Verlag. Die Texte von Peter Bölke sowie die wunderschönen Fotos bilden den idealen Rahmen für die acht CDs der wohl erfolgreichsten Jazz-Größen.

» Weiterlesen…
 

 
 

„Diagnose: Jazz“

Edel:Kultur veröffentlicht die erste Musik-CD von Schauspieler und Grimme-Preisträger August Zirner. Zirner und das Trio „Spardosen-Terzett“ spüren in „Diagnose: Jazz“ den großen Jazzlegenden Thelonious Monk, Charles Mingus und Rahsaan Roland Kirk nach. In Wort und Musik werden, ob wahr oder fiktiv, amüsante, merkwürdige und tragische Geschichten aus dem Leben der drei großen Musiker des Modern Jazz erzählt.

» Weiterlesen…
 

 
 

New York Jazz goes Europe

Das New Yorker Label Motéma startet jetzt auch in Europa im Vertrieb von Music Alliance Membran Hamburg durch! Im Jahr 2003 wurde das Label Motéma in San Francisco gegründet und ist heute im New Yorker Stadtteil Harlem beheimatet. Jahr für Jahr wächst das Label kontinuierlich unter der Leitung von Jana Herzen.

» Weiterlesen…
 

 
 

Erster Jazz-Award für Helen Schneider

Edel:Kultur überreicht am Vormittag des ersten ECHO Jazz in Bochum einen Jazz-Award an Helen Schneider für ihr Album "Dream A Little Dream". Das künstlerisch einmalige und homogene Werk verschaffte der Künstlerin die erste „Goldene Schallplatte des Jazz“.

» Weiterlesen…
 

 
 

Peter Fessler startet mit neuem Album "das mit dir" durch!

Chanson, Lied, Jazz: Erstmalig deutschsprachige Poesie verbunden mit einzigartigem Sound

Peter Fessler braucht nur seine Stimme und die Gitarre - und lässt diese zwei Instrumente zu einem noch nicht da gewesenen Klang verschmelzen. Mit dem eigens erschaffenen Instrumental-Singen, das er "Fesperanto" nennt, brachte Fessler eine unnachahmlich virtuose Improvisations-Sprache hervor.

» Weiterlesen…
 

 
 

„e.s.t. Live in Hamburg“: Jazz-Album des Jahrzehnts

Die "London Times" wählte das Album „e.s.t. Live in Hamburg“ zum „Jazz-Album des Jahrzehnts". Zur Begründung heißt es: „In einem Jahrzehnt, in dem Skandinavien für sich in Anspruch nahm, Ursprung für die Weiterentwicklung des Jazz zu sein, war niemand erfolgreicher als dieses Piano-Trio, das den lyrischen Stil eines Keith Jarrett mit Rockrhythmen, elektronischen Texturen und einer ungebremsten Abenteuerlust verband“.

» Weiterlesen…
 

 
 

ROADS OF JAZZ

Der Jazz, diese swingende, improvisierte Musik, die im Süden der Vereinigten Staaten entstand, hat im Laufe des vergangenen Jahrhunderts die Welt erobert. Von New Orleans, Chicago und Kansas City nach New York und an die Westküste lässt sich eine Entwicklung verfolgen, die immer auch mit den Namen hervorragender Künstler verbunden war und schließlich Begeisterung auf allen Kontinenten auslöste.

» Weiterlesen…
 

 
 

The Enzyklopedia of Jazz – ein rekordverdächtiges Jazz Sammelwerk

Zum ersten Mal liegt eine musikalische Enzyklopädie des Jazz vor, die schwer zu übertreffen ist. In fünf großen Brocken von jeweils 100 CDs sind die entscheidenden Etappen in der Entwicklung des Jazz erfasst.

» Weiterlesen…
 

 
 

Chicago Jazz Festival wird 30

Vier Tage Weltklasse-Jazz! Das Chicago Jazz Festival feiert vom 28. – 31. August sein 30. Bestehen, und Chicago stellt anlässlich des runden Geburtstags eine ganz besondere Veranstaltung auf die Beine.

» Weiterlesen…
 

 
 

Neues aus der Welt des Jazz

 


Veröffentlicht am: 26.04.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit