Startseite  
 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Anpfiff für „Rasen für Grönland“

Ab sofort verlegen Fußballfans auf der Seite „Rasen für Grönland“ bei Facebook den ersten Echtrasenplatz nördlich des Polarkreises. Je mehr Fans die Seite auf der Internetplattform bekommt, desto schneller wächst der virtuelle Fußballplatz. Wer möchte kann auch Bilder hoch laden, um die Begrünung zu beschleunigen. Das gewünschte Motiv: sattes, grünes Gras, etwas Dünger oder alles, was den Rasen schneller sprießen lässt. Hintergrund der Aktion ist der Besuch einer FIFA Delegation auf der größten Insel der Welt vom 19. – 21. Juli. Bisher scheiterte Grönlands Aufnahme in den Weltfußballverband unter anderem an dem Fehlen eines Echtrasenplatzes.

Die Besichtigung des ersten Kunstrasenplatzes in Grönland ist ein wichtiger Punkt im Programm des anstehenden FIFA Besuchs. Im Jahr 2004 entschied der Verband, dass auch künstliche Halme als Untergrund für internationale Spiele zulässig sind. Seit September 2009 wird im grönländischen Qaqortoq auf Kunstrasen gekickt. Die FIFA leistete beim Bau des Platzes finanzielle Unterstützung. Es gibt also Hoffnung für Grönland, offizielles FIFA Mitglied zu werden – und damit auf eine Teilnahme an der Fußball-Weltmeisterschaft 2014. Mit ein bisschen Glück hören auch Herr Blatter und seine FIFA-Kollegen den „Rasen für Grönland“ wachsen.

Auf Grönland fungiert seit 1971 die Grønlands Boldspil Union (GBU) als nationaler Fußballverband. Sie gründete auch eine eigene Liga. Aufgrund der klimatischen Bedingungen dauert die Meisterschaft nur gute zwei Wochen. Im letzten Jahr holte die Mannschaft G44 aus Qeqertarsuaq den Titel. Der Fußballplatz der Stadt liegt an einem Basaltstrand mit Aussicht auf die gigantischen Eisberge von Ilulissat. Neben einer eigenen Landesliga hat Grönland auch eine Nationalmannschaft.

Zeitweilig wurden die „Polar Teddybären“ vom deutschen Trainer Sepp Piontek trainiert. Grönland spielt in internationalen Wettbewerben meist gegen Mannschaften, die ebenfalls nicht Mitglied der FIFA sind. So nahm die Nationalmannschaft im Jahr 2006 am „FIFI Wild Cup“ in Hamburg-St. Pauli teil. Mit „Rasen für Grönland“ hofft Grönland, das Spiel nun endgültig für die „Polar Teddybären“ zu entscheiden, damit die Mannschaft zukünftig gegen die „Tiger“, „Kanarienvögel“, „Les Bleus“ oder die „Azzurri“ spielt.

Mehr Information und die Möglichkeit zur Teilnahme findet man auf der Seite „Rasen für Grönland“ auf Facebook unter: www.facebook.com/rasen.fuer.groenland.

Lesen Sie auch diese Artikel!

Die Autos der Mannschaft
Super7+ startet zur Bundesliga-Saison 2018/19
Deutsche Fußballer suchen ein Zuhause
1. FC Union Berlin vs. Girondins Bordeaux
Kann Deutschland den WM-Titel verteidigen?
Deutschland im Fußballfieber
WM-Pausen am Arbeitsplatz
Zusammen. Geschichte schreiben
Elf Freunde in Russland
Der ultimative Russland-Guide für Fußball-Fans
Face-to-face mit den Stars von Mainz 05
Santander bald Sponsor der UEFA Champions League
Zum Saisonstart
Kicken wie die Profis
WM-Feeling light
Real Madrid wird stärkste Fußball-Marke der Welt
Bayern, Dortmund und Co.
Erst Dessert, dann Suppe
Qatar Airways verlängert Partnerschaft mit FC Barcelona
10 Fakten über Island und sein Fußball-Team
Island bereits Europameister
Playing in Style
Montafon: Guter Boden für Spaniens Nationalelf
Eine Liga für sich
FIFA World Football Museum
Internationaler Fußball-Preisindex
Partnerschaft geht in die Verlängerung
Uwe Seeler: „Ich bleibe lieber Rentner“
Blind Guardian pushten den FCB
Brasilianische Wochen für Fußballfans
Du kannst alles haben
ARDBEG DAY 2014
Im Nike-Trikot gegen Deutschland
ManU - Saisonrückblick 2010/11
wandkick – die Miniball-Torwand für Büro, Event, Garten und Wohnung
Promialarm beim Rudelgucken
Emirates Nachricht: Längste La Ola Welle im Web gesucht
Gut und sicher durch die Fußball-WM kommen
Zürich: Hiltl WM-Lounge
Public Viewing: WM-Fieber in der Kia City Arena Frankfurt
Mit Kia zur WM – als aktiver Fußballer
Klarer Bayern-Sieg bei den Trikots
Österreich jubelt: Wir sind Fußball-Europameister
Anpfiff für die Bundesliga-Tipprunde bei freenet.de
MYDAYS Erlebniscup: Ran an den Ball und losgekickt
Fortuna Köln - erster demokratische Fußballverein
Auf in die Top-Arenen der Bundesliga

 


Veröffentlicht am: 01.07.2010

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 



Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit