Startseite  

17.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Frederique Constant: "Erfolgsfaktor ist die Leidenschaft für Uhren"

Frederique Constant ist vor allem eine traditionelle Uhren-Marke. Mit ihrem Slogan „Live your Passion“ möchte die Firma als Zielgruppe Kunden mit einer Passion zum Erfolg erreichen. Dies ist die Lebenseinstellung eines Paares, das seine Ziele in der Welt der Luxuszeitmesser gefunden hat.

Aletta und Peter Stas, die Gründer von Frederique Constant, sind immer noch im täglichen Geschäft der Firma einbezogen. Ende der 80er war dieses Paar von neuen Technologien und Herausforderungen fasziniert. Sie lebten für 6 Jahre in Hong Kong. Peter Stas hat eine Niederlassung der Firma Philips Electronics in Hong Kong geleitet.

Schon während seines Studiums und seinem Engagement in der Elektronik hatte Peter jahrelang daran gedacht, bezahlbare mechanische Uhren zu bauen. Die Idee reifte, bis er und seine damalige Verlobte, Aletta Bax, die Firma Frederique Constant in Genf gründeten. Am Anfang stand die Entwicklung von 6 Modellen in Zusammenarbeit mit einem Genfer Uhrmacher namens „ The 18th Century Collektion“. Man kann sich vorstellen, wie stolz Aletta und Peter Stas auf Ihre ersten Zifferblätter mit dem Aufdruck „ Frederique Constant „ waren.

Vom Traum zur Verwirklichung - Aletta und Peter Stas offenbaren im Interview mit genussmaenner.de Ihre Träume und Sehnsüchte.

Aletta und Peter, was sind die essentiellen Qualitäten einer Uhr?
Aletta und Peter:
Erstens und vor allem, bezeichnen wir die Leidenschaft für unsere Uhren als die treibende Kraft in unserer Firma. Mit Passion entwerfen und entwickeln wir neue Modelle, die Luxus ausstrahlen. Beim Design unserer Uhren beachten wir auch das kleinste Detail. Die meisten der Frederique Constant Uhren werden um feinste mechanische Werke gebaut. Wir sind ständig bemüht, neue Zeitmesserfunktionen zu integrieren. Die Feinarbeit im Detail endet nicht beim Werk, sie wird genauso beachtet bei den anderen Komponenten: beim Gehäuse, Zeiger, Kronen und Bänder. All diese Komponenten werden durch unsere Fachkräfte mit umfassender
Erfahrung in der Uhrenindustrie fertig gestellt und teilen somit unsere Passion.

Zielen Sie auf gediegenen Luxus, beste Rechnik und bezahlbare Preise?
Aletta und Peter:
Als wir 1988 begannen, war unser sofortiges Ziel, luxuriöse Uhren zu vernünftigen Preisen zu kreieren. Es gab bereits sehr viele andere Schweizer Marken, welche nach unserer Meinung zu exorbitanten Preisen verkaufen. Bei Frederique Constant Suchen wir nach Produktionsverbesserungen, um die Kosten unter Kontrolle zu halten. Zusätzlich zu neueren Produktionsmehtoden setzten wir alles daran, um unsere Gemeinkosten so niedrig wir möglich zu halten. Mit einem kleinen und effizienten Team in Genf kreieren, produzieren und verkaufen wir unsere Uhren. Ein kleines Team ermöglicht schnelle und direkte Kommunikation auf der einen Seite und niedrige Kosten auf der Anderen. Es ist diese kleine Mannschaft bei Frederique Constant die passioniert arbeitet, um unsere Luxusuhren zu verwirklichen.

Haben Sie eine besondere Ausbidlung?
Aletta:
Ich habe Rechtswissenschaften studiert und habe eine Karriere im internationalen Versicherungswesen gestartet. Währen des Rechtswissenschafts-Studiums und der Arbeit bei einer Versicherungsgesellschaft habe ich meine Erfahrungen im Handel und in operativen Abläufen gesammelt.
Peter:
Ich studierte Betriebswirtschaft und für 8 Jahre war ich als Produkt-Marketing-Manager in einer grossen Elektronikfirma angestellt. Währen dieser Jahre habe ich mir ein wesentliches Know-how in der Produktentwicklung, Lagerhaltung und Produktion angeeignet. Frederique Constant wurde als Hobbyprojekt gegründet, als wir die ersten sechs Prototypen entwarfen. Eher unerwartet wurden wir zur Weiterproduktion dieser Uhren durch die Nachfrage eines ersten Kunden gezwungen.
Aletta:
Ich kündigte dann meine Stelle in der Versicherung.
Peter:
Dann begann ich, mich ausschliesslich um unsere Firma zu kümmern. Unsere damaligen Erfahrungen sind bis heute von unschätzbarem Wert für unsere Firma .

Woher kommen Ihre Ideen?
Aletta:
Wir erhalten die Ideen für unsere neuen Modelle durch intensive Beobachtung des Marktes, um Trends zu erkennen. Hier schauen wir nicht nur auf die Uhrenindustrie, sondern auch auf Autos, Reiseprodukte und die Schmuckindustrie. Weiterhin versuchen wir so viel wie möglich von den Gepflogenheiten dieser Branchen zu lernen. Zum Beispiel Vertriebsmanagement, neueste Vertriebsstrategien und IT-Entwicklungen, geben uns Anregungen und die Frederique Constant Aktivitäten zu verbessern.

Entwerfen Sie Ihre Modelle selbst?
Aletta:
Alle Modelle in der Frederique Constant Kollektion werden in unserem Haus entworfen und entwickelt. Ab und zu ziehen wir andere Designer für spezifische Serienmodelle hinzu. Solche Designer bringen von Zeit zu Zeit frische Ideen. Ideen fremder Designer und technischer Entwickler, werden von unseren Hausdesignern für neue Einblicke genützt. Ausnahmslos kann man keinen Aussendesigner komplette Uhren für die Frederique Constant Kollektion entwerfen lassen. Wir benötigen immer die Anpassung durch solche Entwürfe um neue Uhren zu kreieren. Das ist eine logische Forma für die ganze Kollektion.
Aletta und Peter:
Die entgültige Verantwortung des Entwurfes liegt in unseren Händen.

Was ist der Schlüssel Ihres Erfolges?
Aletta und Peter:
Warscheinlich ist der alleinige Erfolgsfaktor unsere Leidenschaft für Uhren und die Entwicklung unserer Firma. Dies gibt uns die Fähigkeit, aussergewöhnliche Frederique Constant Uhren zu entwerfen, die schön sind und den Kundenwünschen entsprechen. Ein anderer Haupterfolgsschlüssel ist die gute Beziehung zu unseren Kunden. Ein enger Kontakt zu unseren Distributeuren und Einzelhändlern ist wichtig, um für den Markt zu entwerfen und die richtigen Uhren herzustellen. Unsere Vertretungen verrichten eine gewaltige Arbeit um unsere weltweite Präsenz auszubauen und übermitteln die Firmenphilosophie von Frederique Constant Uhren an den Endkäufer, um diese Uhren zu kaufen.
Aletta:
Lassen Sie uns über die Kollektion sprechen.

Ja gern.
Aletta:
Die Frederique Constant Highlife Uhren sind das Flaggschiff unserer Kollektion und haben mehrere unterschiedliche Charakter. Anfangs war der Mittelpunkt von Highlife das Metallband, das für den Yacht Timer entworfen wurde. Es gleicht der Winde einer Segelyacht. Nach grosser Marktnachfrage entschlossen wir uns, dieses Band als Mittelpunkt für unsere Highlife Kollektion zu nehmen. Die grossen Arabischen Zahlen wurden individuell der Form der Mustergeschützten Bandgliedern angepasst. Die Frederique Constant Highlife Kollektion besteht aus: Tourbillon, Heart Beat Perpetual ( mechanischer Ewiger Kalender) und Heart Beat DayDate. Die mechanischen Werke sind aus höchst qualitativen Komponenten gebaut und erfüllen alle Kriterien um die Swiss Chronometerzertifizierung“ zu erhalten. „Haute de Gamme“-Dekorationen auf den Werken sind durch den Saphirglasboden der meisten Highlife Modelle zu sehen. Unsere Gehäuse sind elegant geformt , haben konvexe Saphirgläser und sind wasserdicht bis zu 100 Metern. Eine weitere, einzigartige Charakteristik des Highlife Designs ist die vervielfältigte Darstellung des Frederique Constant Wappens auf einem ovalen Ausschnitt in der Mitte des Zifferblattes.

Wie sieht Ihr Wappen aus?
Peter:
Unser Wappen ist als massiv 18Karätige Aplikation auf dem Zifferblatt. Frederique Constant Highlife Uhren sind sofort und leicht zu erkennen.

Wir waren bei der Kollektion. Was unterscheidet die Highlife- von den Persuasionuhren?
Aletta:
Während die Highlife Uhren arabische Ziffern haben, hat die Frederique Constant Persuasion grosse römische Indexe. Diese römischen Ziffern verleihen unseren Persuasion Uhren ein ausdrucksvolles Stilelement. Wie bei der Highlife Kollektion wird auch in dieser Kollektion das Frederique Constant Wappen mehrfach in ovaler Gestalt im Zentrum des Zifferblattes sichtbar. Die Persuasion versteht sich als direkter Ausdruck des Genfer Luxus von Frederique Constant – gestützt durch einen resonablen Preis. Die Frederique Constant Persuasion ist eine ideale Lösung für Menschen, die Wert auh die Qualität von Schweizer Luxus Uhren legen, aber nur im mittleren Preisbereich investieren möchten. Die Uhren gibt es sowohl mit Automatikwerken als auch mit Quartzkalibern mit interessanten Komplikationen. Als Besonderheit steht der Business Timer mit einem Arbeitswochen Kalender. Er ist ein hilfreiches Instrument für jeden Professionellen, welcher mit der Produktion oder dem Vertrieb von Waren befasst ist. Die Gehäuse sind aus Chirugen Stahl hergestellt, sie haben Saphir Gläser und sind bis zu 60 Metern wasserdicht.

Die Frederique Constant“Classics“ bestehen aus einigen der am längsten verkauften Uhren in unserer Kollektion. Diese Uhren werden alle 3 bis 4 Jahre neu gestaltet, um auf dem neuesten technologischen Stand zu sein; sie haben ihr erfolgreiches Grunddesign behalten. Eine der Unterkollektionen ist die Art Deco Linie. Art Deco ist der Stil, welcher während der 1920er bis 1930er Jahre durch die eleganten Zirkel dieser Ära schwang. Der Name wurde abgeleitet von der Pariser Expo 1925, der „ Exposition des Arts Decorativs“. Der Ausdruck war luxuriös und opulent, mit abgerundeten Kurven und Kanten, basierend auf geometrische Formen wie zum Beispiel das Tonneau. Die neue Frederique Constant Art Deco Kollektion ist ein Tribut an diese aufregende Ära. Die tonneauförmigen Modelle sind sowohl mit mechanischen Handaufzügen als auch mit Quartzwerken versehen. Die Frederique Constant Art Deco Modelle haben einen ergonomisch geformten Gehäuseboden, um sich perfekt an das Handgelenk anzupassen.

Eine andere Subkollektion ist die „ Slim Line“ Linie, bestehend aus extrem flachen Modellen, basierend auf Quartzwerken mit einer Höhe vom 1,9 mm. Die Zifferblätter haben ein „ Guilloche „ Muster, welches durch einen komplexen Gravierprozess hergestellt wird. Präzisionswerkzeuge mit Toleranzen bis zu 1/1000mm werden für jedes Zifferblatt Design benötigt.

Von all Ihren Kreationen, auf welche sind Sie besonders stolz?
Aletta:
Zweifellos sind die Frederique Constant Heart Beat Uhren die einzigartigsten Modelle in unserer Kollektion. Insbesondere die Heart Beat Komplikationen: Heart Beat Day-Date, und die Heart Beat Perpetual ( Ewiger Kalender ) sind Modelle, auf die wir sehr stolz sind. Mit besonderem Stolz und Leidenschaft haben wir gerade eine neue Weltneuheit vorgestellt: die Heart Beat Retrograde. In Zusammenarbeit mit Agenhor in Genf hat Frederique Constant eine unterhaltsame und gleichzeitig komplexe Uhr entwickelt. Das Sekundenretrograde befindet an der 6, der Retrograde Zeiger überquert in 30 Sekunden das Zifferblatt und springt in 1/100 Sekunde zurück auf Null. Diese neueste Entwicklung erhöht weiterhin das Image der Frederique Constant Heart Beat Modelle.

Verraten Sie uns mehr über das Wahrzeichen von Frederique Constant – Heart Beat?
Aletta:
Frederique Constant hat die ersten Heart Beat Uhren im Jahr 1994 vorgestellt. In diesen Uhren ist die Unruh – das Herz einer mechanischen Uhr – durch eine Öffnung im Zifferblatt sichtbar. Die Strategie hinter der Frederique Constant Heart Beat war, Uhren zu entwerfen, bei denen man auf einen Blick sehen konnte, es ist eine mechanische Uhr. Mechanische Uhren sind wertvoller als ihre Quartz Gegenstücke.
Peter:
Die Frederique Constant Heart Beat war die erste mechanische Uhr bei der man bewegliche Teile des mechanische Werkes sehen konnte, während die Uhr getragen wird. Diese Uhren erzielten einen unmittelbaren Erfolg. Unglücklicherweise haben wir dieses Design nicht schützen lassen und so wurde es durch andere Hersteller kopiert. Aus diesem Grund hat Frederique Constant später die Heart Beat Komplikationen herausgebracht. Diese Komplikationen sind auf Grund der enormen erforderlichen Investitionen sehr viel schwieriger zu kopieren.

Was bedeutet diese Unabhängigheit für Sie?
Peter:
Nach all den Zusammenschlüssen in den letzten Jahren in der Uhrenindustrie ist Frederique Constant eine der verbleibenden unabhängigen Firmen. Unabhängig zu sein hat es uns ermöglicht, schneller und flexibler als die Marken der grossen Zusammenschlüsse. Trotz aller Unabhängigkeit sind wir auf eine sehr enge Zusammenarbeit mit unseren Vertriebpartnern angewiesen.

Was wird die Politik von Frederique Constant in der Zukunft sein?
Peter:
Im Grunde werden wir das tun, was wir am besten tun : nämlich neue Uhren von Frederique Constant mit Passion zu entwerfen. Eine ganze Reihe von Neuentwicklungen sind schon in Arbeit. Weiter werden wir eine gute Beziehung zu unseren Distributeuren und Einzelhändlern pflegen. In den nächsten Jahren soll unser weltweites Einzelhandelsnetz weiter deutlich ausgebaut werden.

Lesen Sie auch diese Artikel:

Oris 2017
Die drei neuen Gesichter der "Chrono 4"
Füller mit Seidenglanz
Großer ‘Klassiker’ von Eberhard & Co.
BMW i3 „Spaghetti Car” von Künstler Maurizio Cattelan
Rent a Castle
Reiseuhr für Weltenbummler
Der Mond doppelt schön
Vario Signature 1200
Spotlight on
Hublot feiert die 'exklusivste Zigarre' der Welt
The Brando – 3 Jahre nachhaltiger Luxus
BIG BANG BLUE
Stil und Komfort in Vollendung
Visconti-Van Gogh Collection
Großes Kino
Die Wiedergeburt einer Oris-Ikone
Oris für die Elite
(Uhr-)Zeit für die Westentasche
Abtauchen
Traumhaftes Uhrendesign
Riva-Holzboote
DBG Skeleton von Arnold & Son
Arnold & Son präsentiert die Tourbillon Chronometer No. 36
„Homo Sapiens Dark Age“ von Visconti
Luxus Reise-Bibel für die oberen Zehntausend
Bell & Ross präsentierte die neue BR03 RS17
Stilvoll in Szene gesetzt
SCAFOGRAF GMT
Waldorf Astoria Driving Experiences
Faszinierendes Design & eindrucksvolle Vielfalt
Roger Dubuis SIHH 2017
Die Magie der Mechanik
Die Top 10 der umsatzstärksten Luxusuhren
Schmuckes Strandgut von Sylt
Göttliches Design auf der Grundlage des Goldenen Schnitts
Japanische Meisterklasse
Wie in Nebel gehüllt
Mechanik pur mit Durchblick
Rolex - Kult pur
Filigranes Meisterwerk aus Silber von Visconti
Neue Fliegeruhr bereit zur Landung
Vintage Treasure
Cool wie ein Kolibri
Das Luxus-Opening des Jahres in Österreich
Der Rolls-Royce-Picnic Hamper
Neue sportliche Reisebegleiter an Bord
BIG BANG UNICO USAIN BOLT
Officine Panerai: Blue Dial
Sportlich, lässig, bunt und einzigartig
Stilvoll unter Wasser
Einzigartige Harmonie
Automatik-Zeitnehmer mit veredeltem Uhrwerk
Die neue Slimline Automatic
Am Puls der Zeit
Schillernd-schöne Schreibgeräte im Pininfarina-Design
Luxus am Handgelenk
Zenith und Cohiba
Die G-SHOCK Akagane
Sportlich-trendige Taucheruhr von Visconti
Blaue Stunde bei Eberhard & Co.
BIG BANG SANG BLEU
Die elegante Wraith Gepäckkollektion
Füllfederhalter aus Marmor
Driving Luxury in Porcelain
Roger Dubuis: Excalibur Spider
Neue innovative Spielart des Zifferblatts
Neu auf der Baselworld 2016 - V
Neu auf der Baselworld 2016 - IV
Alfex Design Collection
Neu auf der Baselworld 2016 - III
Neu auf der Baselworld 2016 - II
Neu auf der Baselworld 2016
Ein Statussymbol für alle Geschäftsleute
Absolute Transparenz
HM Double Hemisphere Perpetual Moon
Roadster oder Silver Shadow fürs Handgelenk
Gläserne Uhren von Visconti auf der Baselworld 2016
Ornellaia und Sotheby's: „Archivio Storico“
Instrument Collection – DSTB Red gold 2016
Mit Visconti am Handgelenk immer „Up to Date“
Die luxuriösesten Pfeifen der Welt
Ins neue Jahr mit neuem Glück
Ettore Bugatti Lifestyle Collection
Rolls-Royce Motor feiert Cocktail Hour
Luxus für Stil-Ikonen
Pininfarina 1930 Nanotech Collection
under Cover
Eine starke Stimme für Essen und Trinken mit Genuss
Koffer-Newcomer steckt Design-Ikone in die Tasche
Gut getarnt für den Outdoor-Einsatz
Die neue „Mina“ von Dalla Corte
Exklusive Schreibgeräte vulkanischen Ursprungs
Designed und made in Finnland
Instrument Collection – Time Pyramid
Gold, Licht und Harmonie zum Fest verschenken
Uhren-Klassiker mit Acht-Tage-Werk
E! Entertainment: E!
Jack Daniel’s Sinatra Century
Mit goldenem Alfa auf dem Rotor nach München
WIENER SCHMUCKTAGE 2015
Ikarus. Klassik. Sport.
Mechanik voll Magie von REVELATION
Schreibgenuss zelebrieren
Montblanc for BMW
Champion am Handgelenk
Krug bei Sotheby's in New York
Mit Visconti an Bord die Zeit im Blick
REVELATION - der Verwandlungskünstler
Silbermond und Sterne auf mitternachtsblauem Zifferblatt
Schillernd-schöne Zifferblätter von Perrelet
Komono präsentiert: The Winston Regal
Große Schreib-Kunst
Kultstatus British Racing Green
Sir John Franklin Set
Wohnen im Golfer-Paradies auf Teneriffa
Dom Pérignon RevHouse
Die Radiomir 1940 3 Days Ceramica - 48MM
TB Tiger ist los
Glycine: Airman AIRFIGHTER
Schiff ahoi beim Ansegeln mit Perrelet
Arnold & Son - Neuheit 2015
Baume & Mercier feiert Vatertag
Schwarzer Schick oder schimmernde Schönheiten fürs Handgelenk
Gentleman-Luxus mit Premium-Leder und Silberknopf
Kompromisslos trendiger neuer „Look"
Uhren sammeln als Geldanlage – Tipps für Einsteiger
Zeit zum Spielen
Auf Reisen zwei Zeitzonen präzise im Blick
R07 LEGEND
Luxusmesse im Grimaldi Forum
Perrelet feiert
Smartes Design statt „Smart-Watch“
Royal Collection - TBTE
Constant Force Tourbillon
Spiel mit dem Feuer
Uhrmacherkunst im Zeichen der Ziege
Golden Wheel
Einzigartigem auf der Spur
Arnold & Son macht mondsüchtig
Eine Partnerschaft für die Zeit
Drei mal geschütztes Design
Arnold & Son: Neuer Katalog 2014/2015
Royal Collection
Die G-SHOCK X Royal Air Force
High-End-Equipment fürs Vinyl
Exklusive Uhr als Hommage an den Golfsport
Premiere bei der HENTSCHEL HAMBURG Uhrenmanufaktur
Auf Kurs Richtung Abenteuer
Spektakuläre neue Modellversionen
Lucky 8 oder die Hommage an das Glück
Die Vintage 4 Karo
Turbine Yacht von Perrelet
Uhren bringen Eleganz zum Ausdruck
Arnold & Son: TE8 - neue Versionen 2014
Kokett und verführerisch: Helm-Design am Handgelenk
Raffinierte Einblicke bei Perrelet für Herren und Damen
Officine Panerai präsentiert neue Looks
CALIBRE DE CARTIER DIVER
Wristful of gold
Eberhard & Co.: Traversetolo
TE8 Métier d’Art II von Arnold & Son
Arnold & Son: HMS Beagle Set
Ach Guido
The Crazy World of Miss Avantgarde
Alles im Lot
Reif fürs Cockpit
Tourby Watches for U.S. Strike Fighter Weapons School Pacific
Meccaniche Veloci-Only One Collection RACE CAR & MOTORBIKE
Officine Panerai präsentiert Luminor 1950
BASELWORLD 2014: Zeit für heiße Reifen und rasante Details
Springende Sekunde
Uhren-Ratgeber mit Marktübersicht
BR 03-94 CARBON ORANGE
Arnold & Son feiert 250jähriges Jubiläum
Schwarz wie die Nacht und erhellend innovativ
Arnold & Son: TB Victory
Extra-fort „Ardisco non ordisco”
Die neue Startimer Pilot Automatic "Sunstar"
250 Jahren Uhrmacherkunst
Aus der Avantgarde: Glocker
Basel 2014: Avantgarde im Pavillon
The Crazy World of Miss Avantgarde
Die Classics Manufacture Worldtimer
Die neue Slimline Moonphase Manufacture
HM Horses Set
Whiskey Wood Headphones
NEUHEIT: Altiplano 38 mm 900P
Sportlich elegant mit „cooler“ Kurbel
my.pen style fashion edition
Time Pyramid neu im Edelstahlgewand
Originelle Uhren zum Verlieben
Fischer&Cie. – Uhren nach Maß
Die Magische: WW1 ARGENTIUM
Zeitlose Eleganz trifft auf innovative Technologie
Alexander Shorokhov und die AVANTGARDE im Uhrenmarkt
Schön einfach und einfach schön
Schwebend zwischen zwei Saphirgläsern
180 Jahre Jaeger-LeCoultre
Für den Gentleman: Vinatage WW1 Heure Sautante
Limitierte Auflage: BR 01 COMMANDO
Flieger-Homage für das Handgelenk: VINTAGE OFFICER
La Monégasque trifft Monaco
Baume & Mercier - die Lieblingsuhr der Stars
Für Kenner: WW1 Régulateur pink gold
Tourby Watches im historischen Flieger-Look
Yellomatic - ein Chronograph in strahlendem Gelb
Miss Avantgarde nominiert für Designpreis
"Wo sind meine Ohrringe?"
Handgefertigte Handyhüllen von RODÉ GUSANI
Abtauchen mit dem DIVING TOOL von RSW
Bell & Ross: Bordinstrumente für die Luftfahrt
Eine Uhr die Geschichte schreibt
Chrono 4 Colors: Männer können Charakter zeigen
ORNELLAIA 2010 VENDEMMIA D’ARTISTA: SOTHEBY’S erzielt 325.000 Euro
Für den Gentleman: Calibre de Cartier
Originelles Geschenk für echte Kerle
Neu: Luminor Marina 1950 3 Days Automatic in 42 mm
Schaumburg Watch Bullfrog: Von Natur aus wasserfest
Alexander Shorokhoff launcht Multifunktionsmodul KM-01
Design für die Ohren
ROCKWELL Time fährt Rallycross
Yellowmatic – Kontraste von Alexander Shorokhoff
Design und Provokation
Babylonian by Alexander Shorokhov
Bentley Boutique im mondänen Genf
For Her or His Valentine: Black Ceramic Selection
Mehr Zeit für Manager
Wenn aus Zeit Design wird ...
Officine Panerai präsentiert drei Sondermodelle
Das perfekte Valentinstagsgeschenk: Zeit
Officine Panerai präsentiert: Radiomir Composite 3 Days
Neu: "Extraordinary Cask Collection"
Schweizer Automatik-Chronos mit Vertikal-Anzeige
Von der Rose geküsst
UUnique London präsentiert teuerstes iPhone 5 Cover der Welt
Neu: Luminor 1950 Rattrapante 8 Days Titanio
BUGATTI SUPER SPORT in Roségold
Die beliebtesten Uhren der Männer
OMEGA De Ville Chronograph - für den, der noch nicht alles hat
Alexander Shorokhoff Uhrenmanufaktur – Avantgarde im Jubiläumsjahr
Tachy-Telemeter Zeitnehmer für Herren
Sportlich elegant in Rotgold
Ein leuchtendes Beispiel
Panerai - speziell für Skipper
Uhren von Roger Dubuis - Zeitlose Avantgarde
Officine Panerai - Luminor Submersible 1950
Helmut Harff trifft: Thomas Steinemann - Schweizer Uhrmacher
Alexander Shorokhoff und die Moderne
Warum keine Panerai?
Pure Natürlichkeit
Vintage Argentium von Bell & Ross
Ernesto Guevara in Silber
„Stripes“ – die Alexander Shorokhoff Jubiläumsuhr
Uhrenliebhaber schmachten: Die Quadriga 2012 von Askania
Älteste Uhrenfabrik der Schweiz geht neue Wege
20 Jahre Alexander Shorokhoff Uhrenmanufaktur
COMMANDER: Zeitgeist und Authentizität
Schwarzer Hai mit Goldzähnen
Swiss Made Alarm-Uhr für unterwegs
Askania Award 2012: Symbiose Film & Auto
All Dial: limitierte 10-Jahresedition
Das Sammlerstück zum 50. Jubiläum von James Bond
HOME CORSUM für Dandys, Traumtänzer und Geschäftsmänner
Uhren und Schach in Hamburg
Jean Marcel - Uhren mit Stil und Charakter
Hollywood-Flair für den Valentinstag
Baselworld-Highlight: Seamaster Aqua Terra GMT
Die Farbe des Valentinstags? Rotgold!
Maßgefertigte Mechanik
(K)eine Junggesellenbude
Zeitanzeige mit Konzept
BR MINUTEUR TOURBILLON Limitierte Auflage
Eine ganz besondere Uhr: TUDOR Heritage Advisor
Provokantes Design in höchster Qualität
Maskulin, kompromisslos, direkt
Harff trifft: Leonhard R. Müller – Chef von Askania
Alpina Startimer Classic Kollektion: Auffallend klassisch
Der Leinfelder Meridian Chronograph
Automatikuhren im Fluginstrumenten-Design
Goldene Weihnachten mit OMEGA
Hochkarätig telefonieren: Das TAG Heuer LINK
Luxusimmobilien - die lustvolle Geldanlage
Für Golfer: Seamaster Aqua Terra
Die „Citizen Eco Drive“-Armbanduhr
SIGMA SD1 „Wood Edition“: Limitierte Serie aus Edelholz
Zeitlose Eleganz: Worldmaster Classic Automatikuhr
Fliegeruhr mit Basis-Chronograph
Diamond - best friends of man
Zwei Hauptrollen für ROGER DUBUIS und Gerard Butler
Historische Erinnerung in ihrer schönsten und modernsten Form
Robuste Schönheit für den Alltag
PG-Bikes auf der Millionaire Boat Show
Deutschlandpremiere: DIOR PHONE TOUCH
Weltwunder der Neuzeit: German Physiks Gaudi MK II
Der Techniker unter den Sportiven
MAKE01 - die Weltneuheit aus dem Schwarzwald
OMEGA Seamaster 1948 Co-Axial „London 2012“
Frédérique Constant Runabout Moonphase - Star des Concours d’Elegance
Alexander Shorokhoff proudly presents … AVANTGARDE
Feinjustierter Schweizer Zeitmesser: Worldmaster 1888 COSC
Der Urenkel der Sonnenuhr
Monument der Musikalität
Soundintegration per Wandspiegel
Flagge zeigen am Handgelenk: LOCMAN "MONTECRISTO Y.C."
Die Tarnkappen-Uhr LOCMAN "STEALTH"
BR TWELVE O’CLOCK - die Vergänglichkeit der Zeit
Luxus pur: De’Longhi PrimaDonna S De Luxe
Ewige Transparenz beim Duell der Schwerter
Eine HAVANNA für das Handgelenk
Worldmaster 1888: Kleine Sekunde - großartige Uhr
move the world - in 100 Tagen um die Welt
Bezahlbare Feinkost
Schauer Chronograph für Rennsport-Champion
Schaumburg Watch: Eine Hommage an unseren Erdtrabanten
Uhr mit Geschichte: LOCMAN "HISTORY"
Mystisch frei schwebendes Logo
Der OMEGA Seamaster Aqua Terra 44 London Chronograph
Jean Marcel: 30jähriges Marken-Jubiläum
Diaphane - transparente Faszination
Die heißeste Flamme der Welt – Zippo
30 Jahre erschwingliche Luxusuhre
Luxus in Perfektion
Der KudOktopus – bitte nicht Füttern!
Bell & Ross präsentiert die „Palme d’Or“
Aufziehen nur auf Anzeige
Die OMEGA Hour Vision Blue
LOCMAN „MONTECRISTO”: Die Uhr für den Abenteurer im Edelmann
Die OMEGA De Ville Co-Axial: Die Begründung einer Tradition
Cartier-Karten- und Würfelkoffer
Präzision mit Brief und Siegel
TUDOR Heritage Chrono – Ein Muss für Männer mit Stil
Ein meisterhaftes Manufaktu(h)rwerk: YORK Kalibers SWY-10
Le Duel - eine transparente Tischuhr fasziniert
The Big One: Chronograph im markanten Design
Die neue Alpina Club Serie: Die perfekte Ergänzung zu jedem Outfit
Edles aus der Wiener Silber Manufactur
OMEGA Seamaster Aqua Terra XXL Small Seconds
Schweizer Uhr per Mausklick
MERIDIIST GMT: Das Jubiläums-Mobiltelefon
Jüngste Kreationen in der COLLECTION VINTAGE
Matthew Norman L’Audacieuse Tischuhr
20 Jahre Eigensinn - Mechanik im markanten Design
Die neue Frédérique Constant: Healey Chrono-Automatic & Stoppuhr
Frederique Constant Charity-Partner von Eva Longoria und Tony Parker
Ein Meisterwerk der Geschichte
EINFACH HERR-LICH! Cartiers neue Manschettenknöpfe!
Rémy Martin unter dem Hammer: "Shanghai Cup" für 16.000 Euro
ORIGINTIMES - Faszinierende Uhrenbeweger
JURA definiert Bedienkomfort neu

 


Veröffentlicht am: 23.09.2010

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit