Startseite  

20.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Kontoauszüge regelmäßig prüfen

Ob bei Zahlung per Lastschrift, Kreditkartenabrechnung oder Direktabbuchung mit Bankkunden-Karte (früher ec-Karte) im electronic-cash-Verfahren gilt: Sie sollten regelmäßig ihre Kontoauszüge überprüfen.

Nur so können Bankkunden sicher gehen, dass auch die richtigen Beträge eingezogen wurden. Ergeben sich Unstimmigkeiten, sollten die Karteninhaber ihre Bank informieren.
 
Zahlen die Kartenbesitzer mit ihrer Bankkunden-Karte an elektronischen Kassen oder mit ihrer Kreditkarte, erhalten sie stets einen Kundenbeleg. Darauf sind neben dem bezahlten Betrag auch Kartendaten sowie Kontonummer und Bank­leitzahl ausgewiesen. Diese Kundenbelege sollten aufbewahrt werden, um bar­geldlose Zahlungen mit den Kontoauszügen abgleichen zu können. Zudem ge-raten dann die Kartendaten nicht in falsche Hände.
 
Gehen Kreditkarte oder Bankkunden-Karte verloren oder werden gestohlen, sollten die Karteninhaber diese sofort sperren lassen. Die entsprechenden Sperr­nummern können bei der Hausbank erfragt und dann am besten gleich im Handy eingespeichert werden. Zudem gilt für die Bankkunden-Karte der einheitliche Sperrnotruf +49/1805/021021 - rund um die Uhr, sieben Tage die Woche und auch aus dem Ausland. Damit es mit der telefonischen Sperrung klappt, sollten Konto­nummer und Bankleitzahl bzw. die Kreditkartennummer bereitgehalten werden.
 
 Um Missbrauch und Schäden zu vermeiden, hat der Bankenverband zehn Sicher­heitstipps zum Umgang mit Bankkunden- und Kreditkarten in dem neuen Folder „Sicher mit Karte” zusammengestellt. Das Faltblatt ist beim Bundesverband deutscher Banken kostenlos per Fax (030/1663-1299, kein Faxabruf), postalisch (Bundesverband deutscher Banken, Burgstraße 28, 10178 Berlin) oder im Internet unter www.bankenverband.de erhältlich.
 
Weitere Informationen rund um die Themen Geld, Steuern und Vorsorge finden Ver­braucher unter www.infos-finanzen.de. Zusatzangebote wie verschiedene Finanzrechner, ein Glossar mit Begriffserklärungen, weiterführende Links und abonnierbare Audio­bei­träge (Podcast) runden das Angebot ab.

Lesen Sie auch diese Artikel:

 


Veröffentlicht am: 16.03.2008

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit