Startseite  

29.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Automobil-News vom 14. Mai 2011

(Michael Weyland) Ein Jahr nach dem Start von „Mu by Peugeot“ in Berlin profitieren jetzt auch Nutzer in München und Hamburg von Komfort und Angebotsspektrum des Mobilitätskonzeptes. Nutzer können jetzt über ein Online-Reservierungstool bereits im Vorfeld die Verfügbarkeit ihres Wunschmodells prüfen und es für einen konkreten Termin sichern. Der Peugeot 207 steht bereits für 45 Euro Tagesmiete (24 Stunden) bereit. Von Freitag 12:00 Uhr bis Montag 12:00 Uhr kostet der 207 jetzt nur 105 Euro.
 
Ich möchte heute gerne mit Ihnen über den neusten Deutschlandvertreter eines automobilen Global Players sprechen. Wenn ich den Firmennamen nenne, könnte das aber erst mal zur Verwunderung führen, da man das Unternehmen zumindest hier bei uns sich nicht so groß einstuft. Es weiß sogar kaum jemand, dass Kia und Hyundai ein Konzern sind.

Sandra Hahn von Kia Motors Deutschland:

Ja, wir sind globaler Hersteller, gemeinsam mit Hyundai und damit haben wir fast sechs Millionen Fahrzeuge letztes Jahr absetzen können.

Weltweit liegt der Konzern damit derzeit auf Platz vier. Doch kommen wir zum aktuellen Modell.
Sandra Hahn:
Wir haben heute den Kia Picanto vorgestellt, den wir im A-Segment präsentieren, das ist das Kleinstwagensegment, dieses Modell ist 204 zum ersten Mal auf den Markt gekommen,  wir stellen heute die zweite Modellgeneration vor, die, wie wir finden, sehr gut gelungen ist und die zu Überraschungen einlädt!

Gerade in diesem Segment ist der Wettbewerb natürlich hart.
Sandra Hahn:
Wir als Volumenhersteller sind natürlich da auch sehr bedacht, dass wir den Kunden viel Leistung und viel Qualität zu einem günstigen Preis anbieten wollen. Den Kia Picanto werden wir mit 8.990,-- Euro anbieten, das ist ein sehr günstiger Preis, und dazu noch einige wichtige Features bereithalten, wie unter anderem auch die sechs Airbags und weitere Features wie zum Beispiel optional den Knieairbag.

Damit hat der Picanto ein ausgesprochen gutes Preis-Leistungsverhältnis!
 
Volvo Notbremsassistenzsysteme können Leben retten. Dies wurde in einem aktuell durchgeführten ADAC-Vergleichstest unter Beweis gestellt. Der ADAC, Europas größter Automobilclub, hat erstmals Notbremsassistenzsysteme von sechs namhaften Automobilherstellern in verschiedenen Gefahrensituationen geprüft und deutliche Unterschiede im Reaktionsverhalten festgestellt. Als einziges System erhielt das Volvo Notbremsassistenzsystem die Note „sehr gut".
 
Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.eu/aanews/autonews20110513_kvp.mp3
Besuchen Sie auch die Internetseite unter www.was-audio.de oder folgen Sie Michael Weyland auf http://twitter.com/was_audio.

 


Veröffentlicht am: 14.05.2011

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit