Startseite  

24.05.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Dick - Handwerk zwischen Tradition und Moderne

Wer aus einem Schwein ein schönes Stück Schnitzel, Eisbein oder Schinken machen will, braucht neben dem Träger des Ringelschwanzes vor allem eines – ein scharfes Messer. Wer Messer herstellen will, braucht Stahl, ein Schmiedefeuer und einen Hammer. Was Metzger und Messerschmiede eint, ist ihre traditionsreiches Handwerk.

DSC03738.JPG DSC03741.JPG DSC03747.JPG

Dessen ist man sich bei der Firma Friedr. Dick, einem der traditionellsten Messer- und Feilenhersteller Deutschlands, sehr bewusst. Die 1778 von Johann Friedrich Dick als Feilenhauerei gegründete Firma ist ein absoluter Spezialist, wenn es um Messer für Profimetzger und -köche geht. Besucht man heute die das Zentrum des familiengeführten Unternehmens im Schwäbischen Esslingen, so man trifft in dem nüchternen Zweckbau immer wieder Tradition  und Moderne.

Es ist schon beeindruckend, dass ein Unternehmen wie Friedr. Dick noch immer auf Handarbeit setzt: Es gibt bis heute Arbeitsgänge bei der Fertigung von Profimessern, die man nicht den Robotern überlassen kann, weil diese dem Dick-Anspruch leider nicht genügen. Immer wieder versuchen die Experten um Chef Wilhelm Leuze, Großneffe des Kommerzienrates Paul Dick, die Produktion zu automatisieren: Doch an Arbeitsplätzen wie in der Härterei oder an Schleifmaschinen versagen moderne Technologien. In anderen Bereichen wiederum arbeiten gleich neben den Handwerkern hochmoderne Roboter oder Maschinen aus dem eigenen Entwicklungsbüro.

DSC03761.JPG DSC03763.JPG DSC03767.JPG

Dort ist man aber mehr damit beschäftigt, Messer und Feilen für den Einsatz in modernen Metzgereien und Küchen zu entwickeln. Dabei steht die eigenen Tradition genauso im Mittelpunkt wie der Einsatz moderne Technologien und Materialien sowie der nachhaltige Umgang mit Material, Energie, Wasser und Arbeitskraft. Zahlreiche Patente und Zertifikate zeigen, dass sich bei Friedr. Dick auch hier Tradition und Moderne treffen.

Von schwäbischen Unternehmer- und Tüftlergeist profitieren Metzger in der ganzen Welt. Ohne Friedr. Dick-Messer würden viele Köche wohl ihre Kochmütze an den Nagel hängen. Profiteure sind aber auch die Lehrlinge bei Mercedes: Nehmen sie während ihrer Ausbildung eine Feile in die Hand, stammt diese aus Esslingen.

In letzter Zeit entdecken immer mehr ambitionierte Hobbyköche die Messer von Friedr. Dick. Die schätzen ebenso wie verschiedene Koch-Nationalmannschaften und Sterneköche die hohe Qualität der Friedr. Dick-Messer. Nur die Qual der Wahl ist hoch: Im Friedr. Dick-Angebot sind insgesamt rund 15.000 verschiedene Produkte. Neben den genannten Messern und Feilen werden auch Werkzeuge für Goldschmiede, Fleischgabeln, Wetzstähle und Messer-Schärfmaschinen gefertigt.

Der Hobby-Koch findet Friedr. Dick-Messer in ausgewählten Fachgeschäften und im Werksverkauf am Firmenstandort in Esslingen nahe Stuttgart.

Fotos:
oben: Viele Stationen durchläuft der Stahl, bis aus ihm ein Dick-Messer wird.
unten: Meisterkoch Jörg Ilzhöfer von der Event-Kochschuhle Esslingen zeigt den richtigen Umgang mit Dick-Messern.

 


Veröffentlicht am: 12.07.2011

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit