Startseite  

28.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 29. Juli 2011



(Michael Weyland) Steigende Kosten im Gesundheitswesen, besonders im Bereich der Medikation, machen es ökonomisch sinnvoll, dem Patienten mehr Selbstverantwortung bei der Therapie zu geben. Eigenverantwortlich zu handeln setzt voraus, informiert zu sein. Das vom Dienstleistungsunternehmen spectrumK entwickelte KundenCenter+ bietet Krankenkassen die Möglichkeit, den Versicherten an der eigenen Gesunderhaltung partizipieren zu lassen. Seit Anfang Mai arbeitet die BKK MTU Friedrichshafen als erste Kasse mit dem Portal - erfolgreich, wie die Reaktionen der Versicherten zeigen. Das KundenCenter+ bietet Versicherten die Möglichkeit, sich komfortabel über Leistungen und Kosten der eigenen Behandlung, über Arbeitsunfähigkeitszeiten des vergangenen Jahres sowie geleistete Krankengeldzahlungen zu informieren. Bei der Entwicklung des KundenCenter+ standen Datenschutz und Datensicherheit an erster Stelle.
 
Toyota ist weltweit das führende "grüne" Unternehmen. Dies ist das Ergebnis einer Studie über die "Best Global Green Brands", welche die Markenberatung Interbrand in dieser Woche veröffentlichst hat.  Maßgeblich für die gute Bewertung ist zum einen die nachhaltige Unternehmensführung, mit der sich Toyota von den anderen Marken deutlich abhebt. Hier konnte das Unternehmen insbesondere mit seiner starken Emissionsreduzierung im gesamten Produktions- und Handelsprozess, durch seine Hybridtechnologie sowie durch Unterstützung zahlreicher Umweltprojekte punkten. 
 
Den Rückblick auf das Börsengeschehen erledigt wie immer Karlheinz Kron von der Partners Vermögensmanagment AG.
Und weiter geht die Reise um die Welt. War es letzte Woche noch Griechenland, so ist es jetzt die USA die für Störfeuer an den Börsen sorgt. Sollte nicht umgehend eine Einigung gefunden werden, dann wäre das Land, so wie schon einmal 1995 unter der Clinton-Regierung, zahlungsunfähig. Der DAX konnte am Wochenanfang noch bis auf 7.382 Punkte zulegen, verlor dann aber bis Donnerstagabend per Saldo rund 2% auf 7.190. Auch konnten gute Zahlen aus dem Automobilbereich und von BASF diesen Trend nicht stoppen. Der große Profiteur war diese Woche wieder einmal das Gold. Es konnte auf einen neuen historischen Höchststand von deutlich über 1.600 US-Dollar pro Unze steigen. Öl und auch der EURO zum US-Dollar mussten etwas Federn lassen. Soweit der Börsenrückblick auf diese Woche mit Karlheinz Kron.
 
Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.eu/aanews/News20110729_kvp.mp3
Besuchen Sie auch die Internetseite unter www.was-audio.de oder folgen Sie Michael Weyland auf http://twitter.com/was_audio.

 


Veröffentlicht am: 29.07.2011

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit