Startseite  

18.06.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Musica Romantica - Gelungener Auftakt

Bereits das dritte, der insgesamt 8 Konzertabende der diesjährigen klassischen Musikfestwochen ist erfolgreich über die Bühne gelaufen. Die brasilianische Starpianistin Eliane Rodrigues und das grossartige Symphonieorchester aus Litauen begeisterten mit Kompositionen von Rachmaninoff, Taikovsky und Beethoven. Noch bis am 19. August bietet Saas-Fee den Besucher des Musica Romanticas die Möglichkeit, sich in die Welt der klassischen Musik und des Films entführen zu lassen.

Der Mittelpunkt des Musica Romanticas ist auch dieses Jahr wieder die virtuose Pianistin Eliane Rodrigues. Doch wer ist die kleine zierliche Frau, welche für ihre phänomenale Technik und ihre temperament- und gefühlvolle Spielweise bekannt ist? Eliane Rodrigues unglaubliches Talent machte sich bereits in ihrem frühen Kindesalter bekannt. „Als ich zwei Jahre alt war habe ich bereits auf dem Klavier herum geklimpert, mit zweieinhalb spielte ich Lieder nach, welche ich im Fernseher hörte und mit drei begann ich bereits selbst kleine Lieder zu erfinden. Ich konnte schneller Noten und Musik lesen als Buchstaben und Worte“, erinnert sich die international bekannte Pianistin.

Für ein Kind dieses Alters war dies außergewöhnlich und nicht normal, weshalb ihr Talent nicht lange im Verborgenen blieb. Mit nur fünf Jahren spielte Eliane ihr erstes Solokonzert auf dem Klavier, mit sechs hatte sie ihren ersten Fernsehauftritt zusammen mit dem brasilianischen Symphonieorchester und mit nur 18 Jahren trat sie zum ersten Mal im Ausland auf. 1983 folgte dann der Durchbruch beim Königin-Elisabeth-Wettbewerb wo ihre Darbietung mit einem Preis ausgezeichnet wurde. Darauf folgten Konzerte in Paris, Amsterdam, Hamburg, Berlin und Leipzig. Doch Eliane realisierte schnell das Talent alleine nicht ausreicht. Sie brauchte jemanden der ihr Talent zu verkaufen wusste. Diese Person fand sie 1986 in dem Holzunternehmer und Liebehaber der klassischen Musik Ernest Smeets.

Eine Kombination welche auch die klassischen Musikfestwochen in Saas-Fee stark prägt. Eliane hat die künstlerische Leitung inne und ihr Mann kümmert sich um die Organisation. Zusammen mit einem grossartigen Symphonieorchester wird daraus das Musica Romantica: ein einmaliges Erlebnis, bestehend aus hochstehender und begeisternder Musik, in einer einzigartigen Umgebung von stolzen Viertausendern.

Abwechslungsreiches Programm

Jeweils um 20.30 Uhr rückt in der Pfarrkirche von Saas-Fee ein anderes Land und seine Komponisten in den Mittelpunkt. Berühmte Kompositionen von Maurice Ravel, Antonín Dvořák, W.A. Mozart, Johann Strauss und vielen mehr werden an den verbleibenden Themenabenden zum Besten gegeben.

Zum Finale der Musikfestwochen Musica Romantica darf natürlich der grosse Filmmusik-Abend nicht fehlen. Die Besucher können sich auf Kompositionen von Harry Gregson-Williams («Die Chroniken von Narnia»), Danny Elfman («Spider Man») und Howard Shore («Der Herr der Ringe»), welche vom Symphonie-Orchester Litauen und Eliane Rodriges glanzvoll interpretiert werden, freuen. In der einzigartigen Naturkulisse des Saastals, umgeben von den höchsten Bergen der Alpen, sind musikalische Höhenflüge garantiert. Schöne Aussichten für Filmfans und für alle Liebhaber klassischer Musik.

Verbleibende Konzerte in der Übersicht

Noch vier Symphoniekonzerte und ein Kammerkonzert können in der Kirche von Saas-Fee genossen werden.
Freitag, 12. August: „Frankreich“ (Symphonie)
Sonntag, 14. August: „Tschechien“ (Kammermusik)
Montag, 15. August: „Österreich“ (Symphonie)
Mittwoch, 17. August: „Schweiz“ (Symphonie)
Freitag, 19. August: „Movie Music“ (Symphonie)

Alle Konzerte beginnen um 20:30 Uhr und finden in der Pfarrkirche Saas-Fee statt. Tickets für die Konzertabende sind erhältlich bei: Saas-Fee/Saastal Tourismus, Tel +41 (0)27 958 18 58, to@saas-fee.com. Die Tickets kosten je nach Platzkategorie und Konzert zwischen CHF 24.- (Rezital/Kammermusikabend, Kategorie C) und CHF 78.- (Sinfoniekonzert, Kategorie A). Zudem werden Wochenkarten angeboten (je nach Kategorie zwischen CHF 155.- und CHF 245.-). Kinder bis 16 Jahre bekommen 50% Rabatt.

Die täglichen, öffentlichen Proben sind gratis. Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen.

Foto: Konzert des Litauischen Staatlichen Symphonieorchesters, dirigiert von Juozas Domarkas, vom 8. August 2011 in der Pfarrkirche Saas-Fee.  de Saas-Fee.
Quelle: PHOTOPRESS/Christian Brun

 


Veröffentlicht am: 12.08.2011

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit