Startseite  

26.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Aufgespießt: Auf Partnersuche

(Helmut Harff / Chefredakteur) Geht es um das Internet, wird immer vor den Gefahren gewarnt. Keiner soll von sich etwas preisgeben. Im Internet lügen alle. Datingportale sind Abzocker. Auf solchen Portalen treiben sich nur Spinner und Perverse rum. Im Internet kann man keinen Partner, keine Partnerin finden.

Wieso sind eigentlich alle so darauf erpicht, die Partnersuche im Internet schlecht zu machen? Kaufen wir nicht alle über das Netz ein, buchen unsere Reisen, verabreden uns, machen Geschäfte, pflegen Kontakte mit Verwandten, Freunden, Kollegen, Geschäftspartnern und telefonieren quer über den Globus. Eine globale ist eine vernetzte Welt. Warum sollen sich da nicht zwei Menschen treffen, die gemeinsam auch das reale Leben erleben wollen.

Vielleicht liegt hier der Knackpunkt? Vielleicht haben immer mehr Menschen Angst davor, dem realen Leben nicht gewachsen zu sein? Vielleicht gehen deshalb viele Menschen im Internet mit der Wahrheit ziemlich lax um? Doch ist das im realen Leben nicht genau so? Wer spricht schon beim ersten Aufeinandertreffen mit einem möglichen Partner davon, dass er keinen gut bezahlten Job hat, dass er nicht so erfolgreich ist, das er nur (wenn überhaupt) ein kleines Auto hat? Wer erzählt gern von anderen Defiziten? Was also ist anders in der fiktiven Internetwelt als im realen Leben? Zugegeben, einen Unterschied gibt es: Im Internet kann man bei Alter, Größe und Gewicht eher mogeln als beim realen Date.

Doch reicht das aus um die Partnersuche per Internet zu verdammen? Nein! Wie immer und überall (Plagiat von der EAV) sollte man einfach selber mit gutem Beispiel voran gehen. Wie? Bei der Eingabe seiner Daten bei einer als seriös eingestuften Datingplattform (googlen hilft) ehrlich sein. Wer mehr von sich als "Mein Haus, mein Auto, meine Yacht" (noch ein Plagiat) von sich preis gibt, hat eine ziemlich große Chance auf jemanden zu treffen, der Ehrlichkeit zu schätzen weis. Die (anfängliche) Anonymität des Internets macht es für viele einfacher, sich ehrlicher zu präsentieren. Im realen Leben muss man die sich gerade bietende sofort beim Schopf greifen. Das Netz bietet viele Chancen.

Mein Tipp: Partnersuche im Internet ist keine Notlösung und kein Ding nur für "sitzen gebliebene" und "Mauerblümchen". Wichtig ist, nicht zu übertreiben und Übertreibungen zu erkennen. Noch viel wichtiger ist es, das Internet nicht mit dem realen Leben zu verwechseln. Wer sich nicht mit seiner Onlinebekanntschaft trifft, kann auch nichts für den Fortbestand der Menschheit tun. Genießen Sie die Möglichkeiten, die das Internet bietet und genießen Sie die Vorzüge des realen Lebens. Ein virtueller ist nichts gegen einen realen Menschen.

 


Veröffentlicht am: 15.08.2011

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit