Startseite  

19.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Kulturhauptstadt Béthune 2011

Mit Lille 2004 als europäische Kulturhauptstadt hat sich die Region Nord – Pas de Calais nicht nur als kompetenter Organisator von hochstehenden Kulturprojekten bewiesen, sondern auch den Reichtum des regionalen Kulturangebots gezeigt. Um diese Initiative weiter zu führen, hat man unter anderen Maßnahmen die regionale Kulturhauptstadt ins Leben gerufen. 2011 ist Béthune Federführer des Projekts, das mit einem abwechslungsreichen Programm ein breites Publikum für Kunst und Kultur begeistern will.

Ein einzigartiges Kulturprojekt in Frankreich


Der Erfolg der europäischen Kulturhauptstadt Lille 2004 und der kulturelle Reichtum der Region beflügelten Nordfrankreichs Kulturpolitik. Um den Zugang zu Kunst- und Kulturprojekten der Bevölkerung zu vereinfachen, wird alle zwei Jahre eine regionale Kulturhauptstadt erkoren. Dieses Projekt gibt es frankreichweit nur in der Region Nord – Pas de Calais, die vom Kulturangebot her betrachtet, direkt nach Paris gelistet wird. Béthune, im Herzen Nordfrankreichs, darf 2011 den Titel als regionale Kulturhauptstadt führen. Mit dem Slogan „L’Art + Toi“ (Die Kunst und Du), verfolgt das Projekt, Kultur einem breiten Publikum näher zu bringen, aber insbesondere jüngere Leute für Kunst zu begeistern. Für 2013 ist Dünkirchen vorgesehen.

Béthune 2011 – L’Art + Toi

Mit vier Theatern auf 25.000 Einwohner und dem Status als nationales Zentrum für Dramatik, positionierte sich Béthune stark in der darstellenden Kunst. Als regionale Kulturhauptstadt ist Béthune das Zentrum eines kulturellen Pools, der sich aus 59 Gemeinden der Agglomeration zusammensetzt. Das Projekt umfasst einen Haushalt von rund 13 Millionen Euro, der je zur Hälfte von der Region und den Städten finanziert wird. Zwischen April und Dezember 2011 werden drei künstlerische Saisons zu drei Monaten geboten. Aus 204 Kandidaturen, hielt das künstlerische Gremium 60 Projekte fest, die die Saisons gestalten. Dabei ist die Gestaltung interdisziplinär und bietet neben visueller Kunst, Theater, Tanz, klassische Musik, Literatur etc. „Le Garage“ ist das zentrale Kulturzentrum von Béthune 2011. Es dient als Ort für Ausstellungen und künstlerische Darbietungen, aber auch einfach als zentrale Informationsstelle des Projekts. Außerdem werden einzelne Einrichtungen nach Béthune 2011 weiterhin der Kunst und Kultur dienen wie das Stade Parc de Bruay-La-Buissière, ein Schwimmbad mit Park aus den 30er Jahren oder die künstlerische Beleuchtung des Belfrieds von Béthune, die mit einem zeitgenössischen Werk in Form eines Springbrunnens erweitert wurde.

Abwechslungsreiches Programm mit vielen Highlights

Während die zweite Saison von Béthune 2011 voll in Gang ist, wartet die dritte Saison mit weiteren Highlights auf. Von anfangs Oktober bis Ende Dezember 2011 stellt der Louvre in Béthune aus. Insbesondere der letzte Ankauf des nationalen Museums, die Drei Grazien von Cranach dem Älteren, sind ein Highlight der Ausstellung „Le Louvre à Béthune“. Vom 7.-16. Oktober 2011 wird die Oper „Paggliacci“ in einem Zirkuszelt aufgeführt, während vom 5.-10. Dezember die „Comédie-Française“ ein Stück von Berenis aufführt. Weitere Höhepunkte des Theaters, Tanz, Literatur und Ausstellungen gestalten ein abwechslungsreiches Kulturprogramm. Kulturprojekte die alle drei Saisons und auch nach Béthune 2011 Bestand haben, wie zum Beispiel der digitale Belfried, geben einen Einblick in die Region und deren Kulturgeschichte.

Informationen zum Programm und über Béthune 2011 – regionale Kulturhauptstadt: www.bethune2011.fr. Weitere Informationen zur Region:
www.nordfrankreich-tourismus.com

Fotos:

Fassaden auf der Grande Place, Béthune © Michel Guilbert
Brunnen von Kijn de Koning im Rahmen der regionalen Kulturhauptstadt Béthune 2011 ©JM Hecquet
Die drei Grazien, Cranach der Ältere, 1531, Musée du Louvre ©2011 Musée du Louvre / Martine Beck-Coppola

 


Veröffentlicht am: 16.08.2011

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit