Startseite  

24.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Saas-Fee: Zum altu Pfarrer, Frävler Eggu & Tschäpp Hüs

Am 4. September 2011 lädt Saas-Fee/Saastal bereits zum 6. Mal zur Nostalgischen Genussmeile ein. An der wohl längsten Tafel des Wallis locken wieder über 30 verschiedene Menüs von anno dazu mal, dargeboten im Geist der guten alten Zeit.

Die Gäste der Nostalgischen Genussmeile dürfen sich am 4. September wieder auf unzählige Walliser Spezialitäten freuen - viele davon schon fast in Vergessenheit geraten - die zusammen mit einem guten Tropfen Walliser Wein an den vielen Ständen entlang der Dorfstrasse angeboten werden. Die Restaurateure und Hoteliers wirten in der Kleidung und dem Geist der guten alten Zeiten. Die gesamte Dorfstrasse ist dabei aufgeteilt in einzelne Viertel, in denen sich jeweils einige Hotels und Restaurants zusammen geschlossen haben, um die ausgewählten Menüs von damals anzubieten.

So flaniert man entlang der langen Tafel durch unterschiedliche Abschnitte mit klangvollen Namen wie Frävler Eggu, Chez Leo und der Pürohoof, Zum altu Pfarrer, Tschäpp Hüs und vielen mehr. Und überall warten neue Spezialitäten darauf entdeckt zu werden. Ist man zudem Besitzer eines Genusspasses, kann man insgesamt 5x feine Degustations-Portionen an den unterschiedlichen Ständen probieren.

Auch dieses Mal steht die Veranstaltung unter einem bestimmten Motto. Die diesjährige Nostalgische Genussmeile ist dem Thema „Saaser Gewerbe“ gewidmet. So können sich die Gäste neben vielen Leckereien und guten Weinen auch auf diverse Stände freuen, an denen man einen Einblick in die vergangenen Zeiten des Handwerks im Saastal bekommt.

Und wie in jedem Jahr geht der Erlös der Genussmeile wieder an eine gemeinnützige Einrichtung. 2011 darf sich die Institution „Notre-Dame de Lourdes“ in Sieders über die finanzielle Unterstützung freuen. Der Besuch der Genussmeile macht somit gleich doppelt Spass: feiern und geniessen, und das alles für einen guten Zweck.

Auf der Nostalgischen Genussmeile werden die „guten alten Zeiten“ in jeglicher Form zelebriert, ob mit den angebotenen Speisen und Getränken, den Saaser Handwerks-Ständen oder den wunderbaren Kostümen, die von Einheimischen sowie von Gästen gleichermassen mit Stolz getragen werden.

Prämierung des originellsten Kostüms

Während des gesamten Tages ist man umgeben von „Schmugglern“, „Bergsteigern der alten Schule“, von „Englischen Adligen aus dem 19. Jahrhundert“, „Edlen Damen“ oder „Walliser Bauernfrauen“. Und selbst dem Tourismuspionier Johann Josef Imseng wird gedacht, indem sich einige als „Pfarrer der damaligen Zeit“ verkleiden.

Einer der vielen Höhepunkte des Tages ist daher sicherlich die Prämierung des originellsten nostalgischen Kostüms. Eine extra ausgewählte Jury wird während Saas-Fee/Saastal Tourismus des Tages auf die Suche nach den schönsten und ausgefallensten Verkleidungen gehen. Ab 18:00 Uhr wird es dann spannend, wenn das beste Kinderkostüm und das beste Erwachsenenkostüm auf dem Dorfplatz prämiert werden. Den Gewinnern winken tolle Preise.

Werden Sie selbst ein Teil der alten Zeit und schlüpfen Sie in Omas Röcke oder Ur-Opas Berganzug und ab geht‘s zur Nostalgischen Genussmeile 2011!

Goms als Ehrengast 2011

Bereits zum dritten Mal nimmt die Gemeinde Macugnaga (Italien) an der Nostalgischen Genussmeile teil. 2009 als Ehrengast eingeladen, hat die Veranstaltung der Gemeinde Macugnaga so gut gefallen, dass sie seither jedes Jahr wieder den Weg über den Monto Moro nach Saas-Fee findet.

2011 kommt ein weiterer Ehrengast hinzu: das Goms ist neu ebenfalls Teil der Nostalgischen Genussmeile. Im Rahmen der offiziellen Eröffnung werden die Gäste aus dem Goms feierlich auf dem Dorfplatz begrüsst.

Weitere Programmpunkte

Neben den vielen Ständen laden weitere Programmpunkte zum Verweilen und Geniessen ein. Für musikalische Unterhaltung sorgen einheimische Vereine und Ländlerformationen, Drehörgeler, die Stegreifler, die Red Hot Chili Pipers, die Blaskapelle Etzel-Kristall sowie der Alleinunterhalter Beny. Zudem gibt es Gosu’s Kinderprogramm inkl. Hüpfburg und Bilder vom Karikaturisten Matto. Und nicht zu vergessen: auch das beliebte Kuhfladenbingo hat natürlich wieder seinen festen Platz im Programm der Genussmeile.

Weitere Information und Buchungen:
Saas-Fee/Saastal Tourismus
CH-3906 Saas-Fee
T +41 27 958 18 58
F +41 27 958 18
to@saas-fee.com
www.saas-fee.ch

 


Veröffentlicht am: 16.08.2011

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit