Startseite  

20.06.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Kfz-Versicherung:m Versicherungskonkurrenz nutzen

Deutschland ist in Europa der mit Abstand größte Markt für Kfz-Versicherungen. Entsprechend hart wird seit Jahren um die Marktanteile gekämpft, teilweise mit defizitären Folgen für die Versicherungsanbieter. 2010 lag die Schaden-Kosten-Quote bei 105% – im Schnitt müssen die Versicherungsanbieter also für jeden Euro Beitragseinnahme 105 Cent für Schäden und Kosten aufwenden.

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) rechnet damit, dass sich die Schaden-Kosten-Quote auch 2011 bei 105% einpendelt. Im Vollkasko-Bereich dürfte sie sogar bei 113% liegen.

Leidtragende dieses harten Konkurrenzkampfes um den Kunden sind die Kfz-Versicherungsanbieter, denen es kaum gelingt, aus der Verlustzone zu kommen. Auch 2011 rechnet die Branche wieder mit einem Gesamtverlust von über einer Milliarde Euro. „Für die Versicherungswirtschaft ist der Preiskampf alles andere als erfreulich. Dafür profitieren die Versicherungsnehmer von günstigen Kfz-Versicherungen umso mehr. Durch einen unabhängigen Vergleich der Kfz-Versicherungen und dem Wechsel zu dem individuell günstigsten Anbieter können mehrere Hundert Euro pro Jahr eingespart werden, insbesondere bei Altverträgen“, rät Jan Schust, Vorstand von TARIFCHECK24, eines der führenden unabhängigen Versicherungs- und Finanzportale. „Dieses Jahr werden wir den Höhepunkt des Preiskampfes der Kfz-Versicherer sehen. 2012 werden dann die Tarife erstmals wieder erhöht werden.“

Noch 2011 Informieren, Vergleichen und Sparen mithilfe des Internets


Nach ersten Pleiten von Kfz-Versicherungsanbietern in der jüngsten Vergangenheit hat die Branche insgesamt auf eine Marktbereinigung gehofft, die jedoch ausgeblieben ist. Als Folge überbieten sich die Versicherungsanbieter auch in der „Kfz-Versicherungswechsel-Saison“ 2011 wieder mit preiswerten Autoversicherungspolicen. Die für dieses Jahr angekündigten Tariferhöhungen konnten von den Versicherungsgesellschaften noch nicht durchgesetzt werden. Branchenkenner gehen jedoch davon aus, dass die Beiträge künftig steigen werden.

Clevere Verbraucher sind also gut beraten, noch in diesem Jahr zu einer günstigen Versicherung zu wechseln. Verschärft wird der Wettbewerb 2011 noch dadurch, dass Kraftfahrzeug-Versicherungsnehmer laut einer Studie des Marktforschungsunternehmens You Gov Psychonomics seit dem vergangenen Jahr erstmals mehr Kfz-Versicherungen über Vergleichsseiten im Internet als direkt auf der Internetseite des jeweiligen Versicherungsunternehmens vergleichen und abschließen.

Versicherungsprofi Jan Schust überrascht dieser Trend nicht: „Online können Kfz-Halter mit nur wenigen Mausklicks die diversen Versicherungen und Tarifalternativen vergleichen. Der Versicherungsdschungel ist ohne spezielle Internetvergleichsrechner kaum noch zu durchdringen.“ Beispielsweise auf www.tarifcheck24.com/kfz-versicherung.html gibt es einen kostenlosen und TÜV-geprüften Online-Vergleich, der mehr als 180 Kfz-Versicherungstarife und die Möglichkeit zum direkten Wechsel der Kfz-Versicherung umfasst.

Sparpotenzial bis zu 65%: Auf die Gesamtkosten kommt es an, nicht auf einzelne Rabatte

Fast alle Kfz-Versicherungen bieten Rabatte für unterschiedliche Faktoren an. Zum Beispiel können Garagenbesitzer ihr Auto oftmals günstiger versichern, da der Wagen auf diese Weise nachts wesentlich besser geschützt ist. Bares Geld können Kfz-Halter auch sparen, wenn das Auto oder Motorrad nur von einer einzigen Person genutzt wird oder im Jahr nur eine bestimmte Anzahl von Kilometern gefahren wird. Auch Frauen und Beamte werden durchschnittlich günstiger versichert. „Durch die verschiedenen Rabattmerkmale können Pkw-Besitzer die Kosten der Kfz-Versicherung spürbar senken. Auto- und Kradfahrer sollten sich jedoch nicht von der Werbung mit großen Einzelrabatten locken lassen, sondern die tatsächlichen Gesamtkosten der Kfz-Versicherungen kritisch miteinander vergleichen“, sagt Branchenexperte Jan Schust.

Kfz-Haftpflichtversicherung, Teil- oder Vollkasko?

Jeder Kfz-Halter ist in Deutschland gesetzlich verpflichtet, eine Kfz-Haftpflichtversicherung abzuschließen. Um der Versicherungspflicht nachzukommen, reicht schon der Abschluss einer reinen Kfz-Haftpflichtversicherung. Diese kommt aber im Normallfall nur für Fremdschäden, beispielsweise beim Unfallgegner oder bei Mitfahrern, auf. Das eigene Auto wird durch die Kfz-Haftpflichtversicherung also nicht abgesichert. Eine Kfz-Teilkaskoversicherung schützt dagegen den eigenen Pkw, z.B. gegen Diebstahl, Wildunfälle und Naturschäden.

Die Kfz-Vollkaskoversicherung kommt zusätzlich auch für Schäden am eigenen Wagen auf, wenn der Unfall selbst verschuldet zustande gekommen ist. Ausgenommen von der Versicherungsleistung der Vollkaskoversicherung sind absichtlich verursachte Schäden. Kommt ein Unfall unter Alkoholeinfluss zustande, so gilt dies als „grob fahrlässig“, die Vollkaskoversicherung ist gemäß § 81 Abs. 2 Versicherungsvertragsgesetz (VVG) berechtigt, die Versicherungsleistung unter Berücksichtigung der Schwere der Schuld – also des Alkoholkonsums – zu kürzen. Mehr Informationen und Tipps zu den gesetzlichen Regelungen gibt es im Internet unter www.tarifcheck24.com/artikel-infos-kfz-versicherung.html.

Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Kfz-Versicherungswechsel?

Grundsätzlich kann man seine bestehende Kfz-Versicherung kündigen, wenn der Versicherungsanbieter die Beiträge erhöht. Dieses Sonderkündigungsrecht besteht auch, wenn die Beiträge aufgrund eines selbst verursachten Unfalls angepasst werden. Bei Verkauf oder Abmeldung des Autos haben Versicherungsnehmer ebenfalls ein Sonderkündigungsrecht. Gleiches gilt, wenn ein neuer Wagen erworben wird. Abgesehen von den Sonderkündigungen gibt es die sogenannte Hauptfälligkeit. Kfz-Versicherungen werden meist mit Fälligkeit zum 1. Januar des Folgejahres abgeschlossen. Da die Kündigungsfrist einen Monat beträgt, müssen die Verträge spätestens bis zum 30. November schriftlich gekündigt werden, um eine andere, günstigere Kfz-Versicherung in Anspruch nehmen zu können.

Alle Informationen zum Wechsel gibt es auf www.tarifcheck24.com/artikel-kfz-versicherung-wechsel.html.

 


Veröffentlicht am: 25.08.2011

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit