Startseite  

21.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Facelifting aus dem Kühlschrank

Ein Rentner kann durch den plötzlichen Verzehr von Granatapfel, Papaya oder Milch zwar nicht mehr zum Mittvierziger werden. Wer jedoch regelmäßig bestimmte Lebensmittel auf den Tisch bringt, kann seinen Alterungsprozess verlangsamen. Gerade natürliche Lebensmittel enthalten neben Antioxidantien wichtige Inhaltsstoffe, die dem Altern entgegenwirken können. Eine besonders wichtige Rolle spielt Melatonin. Mehrere Studien haben gezeigt, dass dieses Hormon den Alterungsprozess stoppen kann.
 
Obst


Dass täglicher Obstverzehr die Gesundheit fördert, ist bekannt. Allerdings sind viele Früchte wahre Jung- und Schönmacher. Die Ananas besticht durch die Mineralstoffe Kalium, Magnesium und Phosphor sowie Vitamin C, die wichtige Körperfunktionen steuern. Das gilt auch für Aprikosen, die vor allem durch Carotinoiden Haut und Haar straffen. Eine lukullische Verjüngungskur bieten auch Granatäpfel. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die seit der Antike hoch geschätzte Frucht neben den Vitaminen A, C und E auch jede Menge Eisen mitbringt. Die Kombination gilt als Antioxidantien-Waffe. Antioxidantien verbraucht der Körper, um mit Stress und Umwelteinflüssen fertig zu werden – und müssen regelmäßig ergänzt werden.
 
Milchkristalle

Milch enthält seit jeher Melatonin. Vor allem nachts gemolkene Milch weist besonders viel von dem Schlafhormon auf, da Tiere Melatonin in der Nacht ausschütten und das Melatonin in die Milch übergeht. „Melatonin wird bei Menschen und Tieren in der Zirbeldrüse gebildet und ist ein Taktgeber für wichtige Prozesse. Dass Melatonin den Tag-Wach-Rhythmus steuert und damit bei Jetlag und Schlafstörungen helfen kann, ist vielen bekannt. Weniger bekannt ist, dass das Altern auch auf einen Abfall des Melatoninspiegels zurückzuführen ist. Denn: Je älter wir werden, desto weniger Melatonin produziert die Zirbeldrüse“, sagt Tony Gnann, der aus nachts gemolkener Milch spezielle Milchkristalle herstellt, die 100 Mal mehr Melatonin als herkömmliche Milch enthalten und in Apotheken gekauft werden können.
 
Bierhefe

Auch Abfallprodukte können schön machen. So enthält Bierhefe 16 Aminosäuren und 15 verschiedene Mineralien und Spurenelemente – sowie B-Vitamine. Die machen Bierhefe äußerlich und auch innerlich zu einem guten Mittel bei Akne, Ekzemen oder Ausschlägen. Bierhefe fördert die Regeneration der Zellen. Durch seine Bestandteile wie Folsäure, Eisen und Zink macht Bierhefe die Haare glänzend und Fingernägel fest. Bierhefe ist cholesterinfrei und fettarm. Zusammen mit ihrem niedrigen Natriumgehalt hilft sie, den Körpers zu entwässern und das Hungergefühl zu dämpfen. Damit erfüllt sie einen weiteren Anti-Aging-Gedanken – eine niedrigere Kalorienzufuhr. Altersforscher sind mittlerweile überzeugt, dass weniger Essen eine der bedeutendsten Waffen gegen das Altern ist.
 
Quelle: humannews.de

 


Veröffentlicht am: 07.09.2011

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit