Startseite  

26.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Aufgespießt: Ja, ist denn schon Weihnachten?

Zwei Erlebnisse haben mich in der vergangenen Woche teilweise erheitert, teilweise irritiert. An der Kasse in meinem Supermarkt packte ein Kundin sechs gefärbte Eier in einer Kunststoffschale auf das Laufband. Ostern, ging es mir in den Kopf, ist doch schon eine Weile her, da müssen die Eier schon ziemlich alt sein. Kurz darauf zog die junge Frau zwei Kartons mit Lebkuchen aus dem Wagen und ich: Ist denn schon Weihnachten? Zwei Tage später am Hackeschen Markt in Berlin: Zwei Teenis im Sommerkleidchen sitzen auf einer Bank in der Sonne und naschen mit Hingabe Zimtsterne.

In beiden Fällen fragte ich mich, muss das jetzt schon sein? Zugegeben ich bin ein absoluter Fan von Spekulatius und Zimtsternen. Doch mehr als vier Monate vor Weihnachten ist mir das einfach zu früh. Ich stelle mir vor, andere Branchen sind ihrer Zeit ebenso voraus, wie der Lebensmittelhandel. Dann gibt es im Sommerschlussverkauf die Wintersachen der kommenden Saison und die Reiseveranstalter bieten keine Winterreisen in die Alpen sondern solche zum Baden an Nord- und Ostsee an - wohlgemerkt jetzt. Vielleicht bekommen die Schüler dann Zeugnisse für das Halbjahr, welches gerade begonnen hat. Manches Mal hätte es sicherlich seinen Reiz, seiner Zeit Monate voraus zu sein.

Was mir noch so durch den Kopf geht, ist die Forderung, saisonale Produkte für seine Ernährung zu nutzen. Lebkuchen und Co. im September sind wirklich keine saisonalen Produkte. Im Gegensatz zu Erdbeeren zu Weihnachten müssen Sie allerdings nicht von weit her eingeflogen werden. Noch einen Vorteil hat das Weihnachtsgebäck gegenüber der Erdbeere aus Übersee: Sie kosten heute genau das gleiche, was sie zum Nikolaus kosten. Doch das ändert nichts daran, dass hier weniger der Spruch von Fußball-Kaiser Beckenbauer passt, als der von Asterix: "Die Spinnen, die Deutschen."

Mein Tipp: Zu Weihnachten gilt der Spruch "Vorfreude ist die größte Freude". Halten Sie sich bei den Lebkuchen noch zurück und dem Handel noch einige Wochen die rote Karte. Der Genuss ist dann viel größer - versprochen.

 


Veröffentlicht am: 19.09.2011

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit