Startseite  
 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Jever beim Reno Windsurf World Cup Sylt

Friesisch-herb wird es auch dieses Jahr beim Reno Windsurf World Cup Sylt: Denn wenn sich ab dem 23. September die Surf-Elite auf Sylt trifft, ist natürlich auch Jever wieder mit dabei.

Jever ist bereits zum wiederholten Mal Sponsor des Windsurf Worldcup Sylt. Tagsüber steht hierbei besonders die alkoholfreie Variante Jever Fun im Vordergrund. "Jever Fun steht für Spaß und Aktivität", sagt Jever Marketing Manager Michael Knöppel. "Daher unterstützen wir mit Jever Fun Trendsportarten, die auf der einen Seite für Nervenkitzel und Adrenalin, anderseits aber auch für einen entspannten Lebensstil stehen. Deshalb ist ganz klar, dass Jever Fun auch beim Windsurf Worldcup nicht fehlen darf".

Der Jever After Surf Club

Doch nicht nur spannende Wettkämpfe machen den Reno Windsurf World Cup Sylt zu einem so außergewöhnlichen Event. Denn nachdem mit den Surf-Profis mitgefiebert wurde, darf natürlich Abends auch gefeiert werden. Immer mit dabei: Jever Pilsener.

Beim Jever After Surf Club im Bahnhof Westerland sorgt Jever Pilsener für friesisch-herbes Lebensgefühl. Hier kann an den Wochenenden von 22.00 Uhr bis 4.00 Uhr die Nacht zum Tag gemacht werden. Für die richtige Musik sorgen dabei angesagte DJs und Bands: Mit dabei sind Bosse (23.9.), My New Zoo (24.9.), Marcus Gardeweg (30.09.), Milk & Sugar (01.10.) und die Disco Boys (02.10.).

Wer sich das nicht entgehen lassen möchte, kann sich seine Karten für den Jever After Surf Club entweder im Vorverkauf für 8,00 Euro - in der Bar am Nordeingang des Veranstaltungs-Geländes und im "Entree" im Bahnhof Westerland - oder an der Abendkasse für 10,00 Euro pro Person kaufen. Der Jever After Surf Club ist vom Eventgelände aus zu Fuß zu erreichen.

Der Jever Party-Shuttle

Für alldiejenigen, die lieber direkt aus Hamburg zum Jever After Surf Club fahren wollen, hat sich Jever in diesem Jahr etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Den Jever Party-Shuttle. Dieser exklusive Jever-Sonderzug startet am 30. September von Hamburg aus nach Sylt. Ein Bar- und ein Tanzwagen sorgen für Spaß und die richtige Party-Stimmung. Die Karten dafür gibt es nirgendwo zu kaufen, sondern nur mit Jever zu gewinnen! Insgesamt stehen 200 Plätze zur Verfügung.

Und so geht's: Wer mindestens 18 Jahre alt ist und die Nacht auf Sylt zum Tag machen will, kann bei einem der Promotionsteams, die am 16. Und 17. September in Hamburg unterwegs sind, mitmachen. Wen das Los trifft, erhält für sich und eine Begleitperson das begehrte Ticket für den Jever Partyshuttle und ist im Jever Aftersurf Club dabei. Außerdem werden noch Plätze durch regionale Medienpartner verlost - also heißt es in Hamburg 'Augen und Ohren offen halten!'.

Genießen Sie Jever Fun, Jever Pilsener und Jever Lime auf dem Reno Windsurf World Cup Sylt 2011!

 


Veröffentlicht am: 19.09.2011

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 



Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit