Startseite  

15.12.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 19. September 2011



(Michael Weyland) Die 64. IAA Pkw als weltweit wichtigste Mobilitätsmesse hat am ersten Besucherwochenende ihren Ruf als Publikumsmagnet bestätigt. Insgesamt wurden seit Beginn der IAA über 350.000 Besucher gezählt. Mit einem Zuwachs von 10 Prozent liegen man damit deutlich über der IAA 2009. Schon in den Vormittagsstunden sorgten die IAA-Besucher für volle Hallen und ein gut gefülltes Freigelände. Im Mittelpunkt stehen natürlich die 89 automobilen Weltpremieren. Aber auch die Aktionen im Freigelände - Offroadparcours, Probefahrten, Kartbahn - kommen bei den IAA-Besuchern sehr gut an. 1.012 Aussteller aus 32 Ländern sowie eine Ausstellungsfläche von 235.000 Quadratmetern machen die IAA weltweit zur automobilen Leitmesse. An den Pressetagen (13./14. September 2011) berichteten über 12.000 Journalisten aus 97 Ländern über die IAA. Die Messe ist noch bis einschließlich 25. September geöffnet.
 
Die Deutsche Telekom ist auf die geplante Einführung des paneuropäischen Notrufsystems eCall für Autos vorbereitet. Der automatische Rettungsruf aus dem Fahrzeug wird dem Trend, Autos mit dem Internet zu vernetzen, weiteren Schub verleihen. Denn neben dem eCall haben Autohersteller die Chance, weitere Onlinedienste anzubieten, teilte die Telekom am Rande der Internationalen Automobilausstellung (IAA) mit. Ein Ende 2010 abgeschlossener Feldversuch hat gezeigt, dass sich die Mobilfunknetze der Telekom sowie der Roaming-Partner für einen länderübergreifenden Notrufdienst eignen. Drei mit eCall-Technik ausgerüstete Autos haben über mehrere Monate während ihrer Testfahrten durch 16 EU-Länder insgesamt 15.000 Testnotrufe gesendet. Alle Signale erreichten dabei verzögerungsfrei die Notrufzentralen der Länder.
 
Vom 21. bis 30. Oktober 2011 leuchtet der Place du Casino im Fürstentum in den Farben Weiß-Blau. Denn dann zieht das größte Volksfest der Welt von der Theresienwiese in München nach Monaco und lädt alle Liebhaber der bayerischen Tradition in das Festzelt des berühmten Café de Paris zum monegassischen Oktoberfest.  Auch in diesem Jahr wird Fürst Albert II. mit einem gekonnten „Ozapft‘ is“ das 6. Oktoberfest in Monaco eröffnen.
 
Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.eu/aanews/News20110919_kvp.mp3
Besuchen Sie auch die Internetseite unter www.was-audio.de oder folgen Sie Michael Weyland auf http://twitter.com/was_audio.

 


Veröffentlicht am: 19.09.2011

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit