Startseite  

25.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Neu im Champagnerregal: Nec Plus Ultra

Die Cuvée N.P.U. “Nec Plus Ultra” ist aus dem Willen heraus entstanden, ohne Rücksicht auf Kosten oder Schwierigkeiten, den bestmöglichen Wein der Champagne zu kreieren. In diesem Sinne wurden in allen Stadien seiner Entstehung die qualitativsten Entscheidungen getroffen. Aus diesem kühnen Traum ist der Wein der Champagne mit der absolutesten Vinifikation entstanden - der "N.P.U - Nec Plus Ultra".

Ausschließlich in den großen Jahrgängen

Zu allererst wird ein sehr großer Jahrgang benötigt. Auf einen außergewöhnlichen Jahrgang wartend, haben wir mit Geduld unsere Methoden entwickelt und bis zur Perfektion verfeinert. Eine erste Edition entsteht mit dem Jahrgang 1990. Dann lassen wir bei Seite die „guten“ aber nicht „großen“ Jahrgänge 1991, 1992, 1993, 1994 und präsentieren die zweite Cuvée N.P.U. - Nec Plus Ultra 1995. Nach diesen zwei sehr großen Jahrgängen folgt endlich der legendäre Jahrgang N.P.U. - Nec Plus Ultra 1996.

1996 zeigte die Lese sowohl eine hohe Reife als auch eine starke Säure: eine ideale Kombination. Um daraus einen großen Wein zu produzieren, der die Kraft sowie die Frische vereint, war jedoch eine lange Zeit erforderlich.

Exklusiv aus Grands Crus...

Von den 320 Dörfern der Champagne besitzen nur 17 die Appellation “Grand Cru”. Die für die Kreation der Cuvée « N.P.U. - Nec Plus Ultra » 1996 ausgewählten Trauben stammen aus 4 dieser: Bouzy, Verzenay, Oger und Le Mesnil sur Oger. Diese Trauben sind nicht nur unter dem guten Stern eines hervorragenden Jahrgangs geboren, sondern sind ebenso von der edelsten Herkunft.

In kleinen Barriquen...

Zur Vinifikation wurde, wie immer bei BRUNO PAILLARD, ausschließlich die erste Pressung – die Reinste – verwendet. Eine wichtige Besonderheit der Cuvée « N.P.U. - Nec Plus Ultra » besteht darin, dass die Gärung in kleinen Eichenholz-Barriquen durchgeführt wurde, in denen die Weine ihre 9 ersten Monate verbracht haben. Während dieser Periode entwickelt jedes Cru (Lage) seine Komplexität und ein leicht holzbetontes Aroma, das man von den Weinen früherer Zeiten kennt. Erst im Sommer nach der Lese, Juli 1997, fand die Assemblage der 22 auserwählten Barriquen, jeweils die Hälfte von Chardonnay und Pinot Noir, statt und ergab 6 523 Flaschen.

Mehr als fünfzehn Jahre im Keller…

Die zweite Gärung (Flaschengärung) begann unmittelbar nach der Flaschenabfüllung. Es folgte dann eine lange Reifung in der Dunkelheit unseres frischen Kellers bei einer konstanten Temperatur von 10,5°C. Diese Flasche hat also 15 Jahre im Keller verbracht, davon 12 Jahre „auf der Hefe“ und mehr als 2 Jahre Ruhepause nach ihrem Degorgement im Januar 2009. Das Datum ist auf dem Rückenetikett notiert. Wie immer bei BRUNO PAILLARD ist die Dosage sehr gering. Für die Cuvée « N.P.U. - Nec Plus Ultra » liegt diese bei 4g/Liter, ist auf das Minimum reduziert und somit kaum wahrnehmbar. Jede Flasche ist nummeriert. 15 Jahre für eine solche Kreation: Es ist über die Welt der großen Weine hinaus und selbst in der Welt der menschlichen Kreationen außergewöhnlich...15 Jahre für ein Kunstwerk.

Schließen Sie die Augen…

Die Degustation dieses Weines ist an sich ein richtiges Erlebnis. Er sollte bei Kellertemperatur serviert werden, eventuell kann man ihn leicht in einem zur Hälfte mit Wasser und einigen Eiswürfeln gefüllten Champagnerkühler erfrischen. Lassen Sie ihn nicht im Kühlschrank oder im Eis. Er kann allein zum
Aperitif genossen werden, dabei kommt seine Komplexität voll zum Ausdruck. Dieser Wein kann ebenfalls ein ganzes Menü begleiten, wenn dieses kein süßes Gericht beinhaltet.

Die Cuvée « N.P.U. - Nec Plus Ultra » hat 15 Jahre Anstrengung benötigt, um ein überwältigendes Ergebnis zu präsentieren. Vor der Degustation sollte ihr Zeit gelassen werden, sich im Glas zu entfalten. Bewundern Sie die tiefe Goldfarbe, hören Sie diesen Wein, entdecken Sie seine vielfältigen und komplexen Aromen, die sich langsam entfalten. Erst danach probieren Sie ihn, um seinen ganzen Reichtum mit allen seinen Nuancen richtig genießen zu können.

 


Veröffentlicht am: 22.09.2011

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit