Startseite  

24.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

„Tabaluga“ stürzt Andrea Berg vom Chartgipfel

Kleiner Drache ganz groß: Seit fast drei Jahrzehnten zieht Tabaluga jung und alt in seinen Bann. Nun legt das liebenswerte Schuppentier aus dem erfolgreichsten deutschen Rockmärchen ein fünftes und voraussichtlich letztes Mal los. Es beschert seinem Schöpfer Peter Maffay die 15. Nummer-eins-Platte der Karriere. „Tabaluga und die Zeichen der Zeit“, dem im kommenden Jahr eine Tournee folgen wird, flattert in den media control Album-Charts direkt auf den Chartgipfel.

Auf den weiteren Positionen punkten ebenfalls Produktionen made in Germany: Rocklegende Udo Lindenberg residiert mit „MTV Unplugged - Live aus dem Hotel Atlantic“ weiterhin auf zwei, Vorwochensiegerin Andrea Berg führt ihr „Abenteuer“ jetzt an dritter Stelle weiter. Das Berliner Pop-Duo Rosenstolz tritt die Bronzemedaille ab und gibt auf Platz vier bekannt: „Wir sind am Leben“.

Nach langer Pause zurück, aber kein bisschen leiser präsentieren sich Evanescence. Ihr selbstbetitelter Longplayer startet von Rang fünf aus.

Peter Gabriel hat im wahrsten Sinne des Wortes Rhythmus im Blut. Der britische Musikpionier covert neuerdings eigene Klassiker und bringt auf Platz sechs „New Blood“ in Wallung.

Dem durch die Frankfurter Buchmesse gesteigerten Interesse an ihrem Heimatland kann auch Björk etwas abgewinnen. Islands wohl bekanntester Musikexport stellt ihr neues Werk „Biophilia“ auf Rang 14 vor.

Dass sie halb Europa zum Synchrontanzen ermutigen können, stellten Madconschon beim vorletzten „Eurovision Song Contest“ unter Beweis. Gemeinsam mit Itchy und Maad*Moiselle lassen die beiden Norweger an 29. Stelle der Single-Charts jetzt die „Helluva Nite“ hereinbrechen.

Gemischtes Glück haben Hurts bei ihrer Suchaktion auf Platz 39. Theo Hutchcraft und Adam Anderson gabeln nichts als „Blood, Tears & Gold“ auf.

„All My People“ von Sasha Lopez und Broono ist wieder ein klassischer Gute-Laune-Hit. Er tastet sich zum Auftakt an die 42. Position heran.

Eine feste Bank sind die ersten drei Songs: „New Age“ (Marlon Roudette), „Moves Like Jagger“ (Maroon 5 feat. Christina Aguilera) und „Got 2 Luv U“ (Sean Paul feat. Alexis Jordan) machen die Podiumsplätze erneut unter sich aus.

 


Veröffentlicht am: 18.10.2011

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit