Startseite  
 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Lebensversicherung: Unbekannte Steuervorteile

Von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt führt der Gesetzgeber zum Jahresbeginn 2012 wesentliche Änderungen bei der Besteuerung der privaten Altersvorsorge ein. Nur knapp 23 Prozent der Befragten ist diese Änderung in der Besteuerung der privaten Renten- und Lebensversicherungen überhaupt bekannt. Das ergab eine repräsentative Umfrage der GFK Marktforschung im Auftrag der Gothaer Lebensversicherung AG unter 1.000 Bürgern ab 14 Jahren. Von den Befragten unter 30 Jahren haben sogar nur 12 Prozent etwas von steuerlichen Veränderungen gehört.

Auch die Tatsache, dass Altersvorsorgeprodukte überhaupt steuerlich begünstigt werden, ist nur einer Minderheit der Befragten bekannt. Die Ausnahme sind Riester-Verträge, hier wissen immerhin 73 Prozent der Befragten, dass der Staat hier eine Förderung gewährt. Beim Bausparen wissen immerhin noch 43 Prozent von einer steuerlichen Förderung, während bei der Kapitallebensversicherung diese Tatsache gerade mal 18,4  Prozent der Befragten bekannt ist. Knapp 20 Prozent  wissen generell überhaupt nichts von einer steuerlichen Förderung der privaten Altersvorsorge. 

Dabei sollte man gerade jetzt schnell aktiv werden. Aktuell kann jeder, der noch in diesem Jahr eine private Renten- oder Lebensversicherung mit 12 Jahren Mindestvertragslaufzeit abschließt, noch ab seinem vollendeten 60. Lebensjahr steuerbegünstigt über das Kapital verfügen. Bei der Kapitalauszahlung muss dann nur die Hälfte der Erträge versteuert werden, die andere Hälfte bleibt steuerfrei.

Das ist bei Verträgen, die ab 2012 abgeschlossen werden, nicht mehr möglich. Wer dann mit 60 oder 61 Jahren eine Kapitalauszahlung aus seiner  Lebens- oder Rentenversicherung  erhält, muss die Kapitalerträge voll versteuern. Weiter ist  bei steuerlich geförderten Altersvorsorgeprodukten wie Riester- und Rürup-Renten oder der betrieblichen Altersvorsorge nur noch bei Abschluss im Jahr 2011 der Auszahlungsbeginn bereits ab dem vollendeten 60. Lebensjahr möglich.

Hinzu kommt, dass sich ab 01.01.2012 auch Änderungen hinsichtlich des Garantiezinses ergeben. Das bedeutet, dass man sich 2011 noch den höheren Garantiezins für die Lebensversicherungsprodukte von 2,25 Prozent sichern kann. Ab 2012 sinkt dieser auf nur noch 1,75 Prozent.

 


Veröffentlicht am: 01.11.2011

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 



Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit