Startseite  

22.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Ein Stern für Thomas Barth und die „Forellenstube“

Die „Forellenstube“ im Landhaus „Zu den Rothen Forellen“ in Ilsenburg / Harz bleibt das einzige Gourmet-Restaurant mit einem Stern in ganz Sachsen-Anhalt. In dem am 11. November neu erscheinenden MICHELIN-Führer Deutschland 2012 wird das Restaurant zum wiederholten Male ausgezeichnet, erstmals aber unter dem seit Februar dort tätigen neuen Küchenchef Thomas Barth. Der gebürtige Sachsen-Anhaltiner freut sich riesig, die begehrte Auszeichnung unabhängiger Tester als einziger Koch in seine Heimat geholt zu haben.

Geboren in Halle an der Saale, kennt Thomas Barth (30 Jahre) die regionalen Spezialitäten Sachsen-Anhalts schon aus frühester Kindheit - von Omas Hausmannskost schwärmt der Spitzenkoch noch heute. Nach seiner Koch-Ausbildung im Mückenschlösschen Leipzig sammelte er Erfahrung in der internationalen Gourmet-Gastronomie, unter anderem bei Käfer im Deutschen Bundestag in Berlin.

Als neuer Chef de Cuisine in Ilsenburg ist er für das Gourmet-Restaurant Forellenstube und das Landhaus-Restaurant mit Seeterrasse verantwortlich. Er setzt auf die klassische und moderne deutsche Küche, lässt sich dabei aber gerne von der italienischen und elsässischen Kulinarien inspirieren. Mit dem Michelin-Stern wird immer auch ein erfolgreiches Team ausgezeichnet: Unterstützt wird Küchenchef Barth von einer zehnköpfigen engagierten Küchenmannschaft.

Die Forellenstube hat jeweils mittwochs bis samstags abends ab 18 Uhr geöffnet, Reservierung unter Tel. 039452-9393.

Das Landhaus „Zu den Rothen Forellen“ liegt im Osten des Harzes im malerischen Luftkurort Ilsenburg und gehört zur exklusiven Hotelgruppe Dr. Lohbeck Privathotels. Das Fünf-Sterne-Landhaus verfügt über 52 geschmackvoll eingerichtete Zimmer, ein Hallenbad mit diversen Saunen, einen Beauty- und Wellnesssalon und sechs multifunktionale Tagungsräume.

Neben dem Gourmetrestaurant „Forellenstube“ gibt es das „Landhaus-Restaurant“ mit Wintergarten und eine romantische Seeterrasse mit Blick auf den Forellenteich. Das Hotel erhält derzeit für rund drei Mio. Euro einen neuen Wellness- und Beautybereich, ein weiteres Restaurant für regionale Spezialitäten sowie einen Anbau mit zwanzig Doppelzimmern und vier exklusiven
Weitere Infos unter www.rotheforelle.de.

 


Veröffentlicht am: 08.11.2011

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit