Startseite  

22.02.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 10. November 2011



(Michael Weyland) Der Wettbewerb beim Autokauf ist hoch, da ist Ideenreichtum gefragt. Beispiel: Peugeot. Ein innovativer Internet-Service bietet Privatkunden noch mehr Komfort beim Neuwagenkauf und verbindet die Vorteile der Online-Suche mit der Beratungskompetenz der Händler vor Ort. Mit dem Versprechen "Reinschauen lohnt sich" lädt die Löwenmarke Besucher ihrer Homepage unter "www.peugeot.de" in einen Webstore mit insgesamt rund 5.000 aktuellen Neuwagen ein. Über einen Klick auf die gekennzeichnete Fläche der Startseite gelangt der Besucher zunächst zu einer digitalen Landkarte. Dort startet er die Suche nach seinem persönlichen Wunschfahrzeug, indem er einen Städtenamen oder eine Postleitzahl eingibt. Nach der Eingabe erscheinen in der Kartenansicht die nächstgelegenen Händlerstandorte - alternativ ist auch die Händlersuche nach Bundesländern möglich.  Klicks auf die in einer Listenansicht dargestellten Peugeot Partner zeigen jetzt übersichtlich deren aktuelles Neuwagen-Angebot sowie die Anzahl der sofort verfügbaren Fahrzeuge. Zu jedem Modell listet der Webstore die zentralen Daten und Fakten sowie den konkreten Preis auf. Für einen direkten Kontakt zum Händler ist ein Kontaktformular hinterlegt. Kunden finden so über den Webstore direkt den Weg zum Modell und zum Peugeot Partner ihrer Wahl. 

Mehr als jeder vierte Verbraucherhaushalt nimmt regelmäßig Ratenkredite auf, um Konsumgüter wie Fernseher, Möbel oder Autos zu bezahlen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der  GfK Finanzmarktforschung im Auftrag des Bankenfachverbandes.  Dabei werden Konsumkredite von Verbrauchern in allen Einkommensklassen genutzt. So verfügen mehr als 40 Prozent der Kreditnehmer über ein Haushaltsnettoeinkommen von 2.500 Euro monatlich oder mehr. Knapp jeder zehnte erhält sogar über 4.000 Euro pro Monat.  

Die steigenden Kosten rund ums Auto in den vergangenen Jahren verändern das Verhalten der deutschen Autofahrer:  Jeder Vierte (25 Prozent) fährt aufgrund der Preissteigerung weniger, fast die Hälfte (46 Prozent) agiert kostenbewusster. So lautet das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage von holiday autos, in der die GfK mehr als 1.000 Autofahrer aus Deutschland befragte. Dabei gilt für deutsche Autofahrer: Je älter, desto kostenbewusster.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20111110_kvp.mp3
Besuchen Sie auch die Internetseite unter www.was-audio.de oder folgen Sie Michael Weyland auf http://twitter.com/was_audio.

 


Veröffentlicht am: 10.11.2011

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit