Startseite  

20.02.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 16. November 2011



(Michael Weyland) Es waren einmal THF, TXL und SXF. Für Nicht-Insider. Das sind die Kürzel der Berliner Flughäfen Tempelhof, Tegel und Schönefeld. Nach Tempelhof schlägt auch den beiden letztgenannten Mitte 2012 das letzte Stündchen, denn dann startet der neue Großflughafen Berlin-Brandenburg mit dem Kürzel BER, das – durchaus nicht zufällig - auch Bestandteil des Namens „airberlin“ ist.

Airline -Chef Hartmut Mehdorn:
Wir freuen uns, dass wir mit dem BER eine neue Produktionsplattform bekommen, gar keine Frage, Tegel reicht nicht mehr aus, in Tegel ist auch schon lange nicht mehr investiert worden. Wir können jetzt in dem neuen Flughafen das tun, was in Tegel nicht mehr möglich war: Guten Service, wir können zusätzliche Flugverbindungen aufnehmen, wir können die Drehkreuzfunktion verbessern, von Schengen in Non-Schengen und umgekehrt, wir bekommen hier Platz und moderne Facilities und das ist der große Vorteil, den wir hier haben!

Und in der Tat bietet ein neuer Flughafen mit entsprechenden Kapazitäten auch deutlich mehr Möglichkeiten, denn es werden Einrichtungen wie eine Lounge, ein neuer Hangar und eigene Gates geben. So wird fast der gesamte Südpier für airberlin reserviert sein.

Hartmut Mehdorn:
Ich glaube, dass die Chance, die uns dieser neue Flughafen hier bietet für airberlin auch eine Chance gibt, in der Internationalität weiterzumachen und das sehen Sie ja an unserem Angebot in Sommerflugplanerweiterungen in Richtung Osteuropa – Polen und auch in Richtung Russland - zur Stärkung unserer Verkehre und in Richtung Skandinavien…

.. eine Zielsetzung, die man auch im Ausbau der Codeshare-Flüge nachvollziehen kann, aktuell kam beispielsweise Royal Jordanian hinzu. Durch Codeshare-Abkommen werden auch weitere zukünftige Oneworld Partner wie beispielsweise British Airways, Finnair, Iberia oder auch American Airlines eingebunden. Letzteres ist natürlich für den amerikanischen Markt sehr wichtig.

Hartmut Mehdorn:
Wir haben die zusätzliche Verbindung nach Los Angeles, wir fliegen eine höhere Frequenz nach New York, also überall sind dort Verbesserung eingebaut worden. Klar, es gibt auch ein paar Strecken innerhalb Deutschlands, die wir nicht mehr fliegen, weil sie auch nicht mehr so nachgefragt worden sind, das eine hilft dem anderen, aber unterm Strich – glaube ich – mit dem neuen Flughafen haben wir hier eine neue Welt und da sind wir froh drüber …

Und diese Freude steigt garantiert mit jedem Tag, mit dem die Eröffnung des Flughafens Berlin Brandenburg näher rückt!

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20111116_kvp.mp3
Besuchen Sie auch die Internetseite unter www.was-audio.de oder folgen Sie Michael Weyland auf http://twitter.com/was_audio.

 


Veröffentlicht am: 16.11.2011

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit