Startseite  

24.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Schweizer Erbe: In New Bern ist der Bär los

Wer hat’s erfunden? Die Schweizer natürlich! New Bern ist zwar „nur“ die zweitälteste Stadt des US-Bundesstaats North Carolina, aber dafür die schönste an der ganzen amerikanischen Ostküste. Die einstige Hauptstadt des Landes hat den Charme der Gründerära über die Jahrhunderte gerettet und verzaubert ihre Besucher gerade in der Adventszeit. Besucher können hier nicht nur die Geburtsstätte der Pepsi Cola besuchen, sondern über die Festtage auch ein kulturell anspruchsvolles Unterhaltungsprogramm genießen. Koloniales Flair gibt es dabei ganz umsonst.

Unter dem Motto „A Dickens of a Christmas in Downtown New Bern“ finden vom 25. November bis zum 31. Dezember 2011 in der gesamten Innenstadt kleine Aktionen statt. Am Hotel Hilton New Bern wird ein großer Weihnachtsbaum erleuchtet, durch die Straßen der Stadt ziehen sich festliche Lichter, im Bear Plaza Wonderland erfüllt Santa Kinderwünsche und auf zahlreichen Touren können Besucher die weihnachtlich geschmückte Stadt erkunden. Rätselfreunde kommen beim „Dickens Detective“-Spiel auf ihre Kosten, bei dem es sogar etwas zu gewinnen gibt. In jedem Fall ein Gewinn sind zudem die zahlreichen Kulturveranstaltungen im November und Dezember in New Bern, vom Celtic Christmas Concert mit Bobby O’Donovan, Jennifer Licko und Bob Noble am 29. November bis zur Lesung von Charles Dickens Weihnachtsklassiker „A Christmas Carol“ am 4. Dezember.
Mehr Informationen (in englischer Sprache) finden Interessierte auf www.visitnewbern.com.

New Bern wurde, wie der Name bereits vermuten lässt, von einem Schweizer Auswanderer gegründet: Genauer gesagt vom Adeligen Christoph von Graffenried im Jahre 1710. Auch wenn der Blaublüter die Stadt nach einigen Fehlschlägen schon 1714 für knapp 800 britische Pfund verkaufte, bleibt das schweizerische Erbe bis heute lebendig. Dafür sorgen nicht zuletzt die New Berner selbst, die ihre historischen Gebäude wie Kleinode hegen und pflegen und auch nicht vor Großprojekten zurückschrecken. So wurde der Tryon Palace (tryonpalace.org), der frühere Regierungssitz North Carolinas, von Grund auf rekonstruiert. Touristen aus der Schweiz, die auf der Suche nach etwaigen Familienwurzeln nach New Bern kommen, werden an jeder Ecke vom Wappentier Berns, dem Bären begrüßt. Als Schilder, Souvenir oder Skulptur findet sich Meister Petz überall in der Stadt.

Und im knapp 30.000-Seelen-Ort New Bern gibt es noch einiges mehr zu entdecken, wie beispielsweise den Geburtsort der Pepsi Cola. An der Adresse 256 Middle Street erfand der noch junge Apotheker Caleb Bradham 1898 einen Erfrischungstrunk  namens „Brad’s Drink“, den er später als „Pepsi Cola“ patentieren ließ. Heute steht an dieser Stelle eine Mischung aus Museum und Geschäft: „The Birthplace of Pepsi-Cola Store“ (pepsistore.com) wurde 1998 zum 100. Geburtstag der süßen, braunen Brause eröffnet.

North Carolina läutet Ski-Saison dieses Jahr noch früher ein

Nachdem schon die letzten beiden Winter-Saisons North Carolina mit außerordentlich viel Schnee beschenkten, möchte der US-Bundesstaat auch in diesem Jahr mit einer perfekten Wintersport-Idylle gesegnet werden. Tatsächlich darf ein positiver Ausblick gewagt werden, denn immerhin markiert 2011 das Jahr mit dem frühesten aufgezeichneten Schneefall aller Zeiten in North Carolina. Am 1. Oktober waren zum ersten Mal weiße Flocken vom Himmel gefallen – wenn auch nur als seichter Flaum. Die Skigebiete im Staat werten dies als positives Zeichen und erwarten nun eine Spitzen-Skisaison. Fast alle Abfahrtsgebiete haben neue Schneekanonen installiert, um die Pisten noch früher und noch sicherer befahrbar zu machen, darunter Appalachian Ski Mountain Blowing Rock und das 47 Hektar Fahrbahn umfassende Sugar Mountain Resort. Das Cataloochee Ski-Areal hat zudem einen dreifachen Sessellift erbaut, mehr als 850 neue Paar Erwachsenen-Skier angeschafft und stellt nun sogar in allen Gebäuden freies W-LAN zur Verfügung. Und das Wolf Ridge Ski Resort hat eine 800-Fuß-Seilrutsche aufgestellt, die das ganze Jahr über benutzbar bleibt.

Weitere Informationen

Weiterführende Informationen zu den im Text erwähnten Themen sind (meist in englischer Sprache) auf den dort genannten Websites zu finden. Verbrauchern steht für alle Fragen rund um North Carolina die North Carolina Division of Tourism, c/o Wiechmann Tourism Service GmbH, Scheidswaldstraße 73, 60385 Frankfurt, Telefon +49 69 25538 260, Telefax +49 69 25538 100 zur Seite.

Deutschsprachige Informationen zu North Carolina gibt es auch im Internet: Unter www.VisitNC.de kann der „Tar Heel State” rund um die Uhr besucht werden. Tagesaktuelle Informationen in deutscher Sprache findet man außerdem auf http://www.facebook.com/NorthCarolinaTourismus.

Foto: Bill Russ

 


Veröffentlicht am: 26.11.2011

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit