Startseite  

19.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Golf in Oregon: Links-Plätze und Lava-Löcher

Die USA erfreuen sich zu Recht als Reiseziel für Golfurlaub großer Beliebtheit.  Der Bundesstaat Oregon im Pazifischen Nordwesten des Landes überzeugt durch eine ansehnliche Auswahl an landschaftlich wunderschön gelegenen,  qualitativ hochwertigen Plätzen. Darunter auch die Nummer eins der „75 Best  Golf Resorts in North America“ des Golf Digest Magazine.

Im wahrsten Sinne des Wortes ausgezeichnet golfen kann man an der Oregon Coast: Das Golf Resort Bandon Dunes, in unmittelbarer Nähe des Städtchens Bandon, wurde im November 2011 vom monatlich erscheinenden Golf Digest Magazine auf Platz eins der „75 Best Golf Resorts in North America“ gewählt. Die Anlage des Chicagoer Unternehmers Mike Keiser errang damit erstmals die Spitzenposition dieser angesehenen Liste. Die Rangliste wurde von den Mitgliedern des Golf Digest Course Rating Gremiums ermittelt, eine Gruppe von mehr als 1.000 passionierten Golfspielern in den USA und Kanada. Die Ausschussmitglieder waren dazu aufgerufen jedes Resort zu bewerten, das sie während der letzten drei Jahre besucht haben. Entscheidend hierbei war der Gesamteindruck, nicht nur eine Wertung der einzelnen Golfplätze.

Bandon Dunes kann mit einer Besonderheit aufwarten, die für wahre Golfsportfans einen interessanten Anreiz darstellt: Links-Plätze. Zum besseren Verständnis für  Golfsport-Laien: Echte Links-Plätze, also Golfplätze, die den ursprünglichen Plätzen in Großbritannien zur Anfangszeit des Golfsports nachempfunden sind, gibt es selten. Weltweit existieren davon nur rund 160 Stück. Die Plätze befinden sich auf sogenanntem Links-Land, eine Bezeichnung für die früher häufig als unbrauchbar angesehene Dünenlandschaft zwischen Meer und Ackerland. Diese speziellen landschaftlichen Voraussetzungen werden im Bandon Dunes Resort erfüllt. Bandon Dunes bietet passionierten Golfern Gelegenheit, sich auf einem echten Links-Platz mit den Launen der Natur und des Wetters zu messen.
Insgesamt verfügt Bandon Dunes derzeit über vier fantastische Golfplätze in einer unbeschreiblich schönen Umgebung, rund 30 Meter oberhalb des Pazifiks.

Die beiden Plätze Bandon Dunes und Pacific Dunes führen in Teilen oberhalb der Steilküste entlang und eröffnen einen beeindruckenden Blick auf über 35 Kilometer Küstenlinie. Im Gegensatz dazu führt Bandon Trails, der dritte Platz des Resorts, durch Wiesen, Wälder und Dünenlandschaft. Oldmacdonald, der erst im Juni 2010 eröffnet wurde, bietet tolle Ansichten auf Dünen und Meer. Der Platz ist eine Hommage an Charles Blair Macdonald (1856-1939), Mitbegründer der United States Golf Association und bedeutender Golfarchitekt.

Weiterhin ist für Mai 2012 die Eröffnung des neuen Golfplatzes Bandon Preserve geplant. Reservierungen für den 13-Loch, Par-3-Platz werden bereits jetzt entgegen genommen. Der von den Architekten Bill Coore und Ben Crenshaw entworfene Platz beginnt direkt anschließend an den ersten Abschlag von Bandon Trail und führt dann in Richtung Strand mit einem fantastischen Ausblick auf den Pazifik. Ein sechster Platz ist in Planung.

Erwähnenswert ist auch das zwölf Hektar große Trainingszentrum, wo man auf dem Übungsgrün am letzten technischen Feinschliff feilen kann. Selbstverständlich stehen die Unterkünfte und das weitere Angebot des Resorts den erstklassigen Golfplätzen in Nichts nach, und das Thema Service wird hier groß geschrieben. www.bandondunesgolf.com

Ein weiteres Golfresort aus Oregon hat es ebenfalls unter die Top 75 des Golf Digest Magazine geschafft: Pronghorn Club & Resort in Bend ist auf Platz 43 der Liste zu finden. Pronghorn bietet ein erstklassiges Golferlebnis inmitten der rauen, malerischen Landschaft der Hochwüste Oregons.

Der Jack Nicklaus Signature Course, benannt nach dem berühmten Golfarchitekten und –spieler, bietet 18 Löcher vor der beeindruckenden Kulisse schneebedeckter Berggipfel. Gleich nebenan liegt der Tom Fazio Course, der erste Platz des bekannten Golfarchitekten in Oregon. Besondere Berühmtheit hat das achte Loch des Platzes erlangt, das sich eingebettet zwischen zwei großen Lavaröhren befindet. Luxuriöse Unterkünfte und ein abwechslungsreiches Angebot an den unterschiedlichsten Aktivitäten lassen den Aufenthalt im Pronghorn Club & Resort zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. www.pronghornclub.com

Neuigkeiten zum Thema Golfresorts in Oregon

Das Sunriver Resort in der Nähe von Bend verfügt über vier ausgezeichnete Golfplätze und darüber hinaus über ein breites Angebot an weiteren sportlichen Aktivitäten. So stehen hier beispielsweise Rad fahren auf über 55 Kilometer Radwegen, Reiten, Kanu und Kajak fahren, Tennis, Schwimmen oder Fliegen fischen auf dem Programm. Im Winter kann man im nahegelegenen Mount Bachelor Skigebiet Ski und Snowboard fahren.

Jeder der vier Golfplätze wurde von einem namhaften Architekten entworfen und wird den Ansprüchen auch der anspruchsvollsten Golfer gerecht.

Crosswater, einer der vier Plätze des Resorts, wird derzeit einer aufwändigen Erneuerung des Grüns unterzogen. Die Wiedereröffung des Platzes findet rechtzeitig zum Saisonstart 2012 statt. www.sunriver-resort.com

Dass man auch Golf- und Ranchurlaub perfekt miteinander verbinden kann, zeigt die Black Butte Ranch in der Nähe von Sisters in Central Oregon. Der zur Ranch gehörige Glaze Meadow Golf Course wird derzeit einer großflächigen Renovierung unterzogen, damit der 35 Jahre alte Platz den Anforderungen und technischen Gegebenheiten der heutigen Zeit gerecht wird. Der zweite Golfplatz der Ranch, Big Meadow Course, ist während der Renovierung des Glaze Meadow Course weiterhin bespielbar. Neben Golf bietet ein Aufenthalt auf der Black Butte Ranch ein vielfältiges Programmangebot für jeden Geschmack, eingerahmt von der paradiesischen Natur der Cascade Mountains. www.blackbutteranch.com

Auch hier kann man vorzüglich eine Runde Golf spielen:
Running Y Ranch, in Klamath Falls
Centennial Golf Club, ein faszinierender Links-Platz
Eagle Point Golf Club,  in der Nähe von Medford
Salmon Run, an der südlichen Küsten, nahe Brookigns
 
Selbstverständlich gibt es noch unzählige weitere Golfresorts und –plätze in Oregon, die hier leider nicht alle erwähnt werden können. Mehr Informationen zum Thema kann man hier nachlesen: www.oregongolf.com.

Weitere Informationen

Weitere Informationen (meist in englischer Sprache) erhält man auf den im Text genannten Websites. Portland, der wirtschaftliche und kulturelle Nabel des Staates, ist von Amsterdam mehrmals pro Woche nonstop mit KLM-Delta leicht zu erreichen.

Für Fragen rund um Oregon steht das Fremdenverkehrsbüro gerne zur Verfügung:
Travel Oregon
c/o Wiechmann Tourism Service GmbH
Scheidswaldstraße 73
60385 Frankfurt,
Telefon +49 69 25538240
Telefax +49 69 25538100

Deutschsprachige Informationen zu Oregon gibt es auch im Internet: Unter www.TravelOregon.de kann der “Beaver State” rund um die Uhr besucht werden.

 


Veröffentlicht am: 19.12.2011

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit