Startseite  

20.06.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

TV-Jahrescharts 2011: Frauen-WM, Boxen, „ESC“ und „Wetten, dass..?“ vorn

Dank der Frauen-WM hat König Fußball einmal mehr die Nase vorn. In den Top 100 TV-Jahrescharts von media control gehen gleich zwölf Spielübertragungen beziehungsweise -moderationen auf das Konto der Fußballerinnen.

Die meistgesehene Sendung 2011 war das Viertelfinalspiel Deutschland gegen Japan. Durchschnittlich 17,01 Millionen Zuschauer ab drei Jahren drückten der deutschen Elf am 09. Juli die Daumen und erzielten einen Marktanteil von 59,2 Prozent für das ZDF. 

Auf den Plätzen zwei und drei haben die DFB-Frauen um Trainerin Silvia Neid ebenfalls das Sagen. Die Gruppenspiele am 30. Juni gegen Nigeria (16,45 Millionen Interessierte) und am 05. Juli gegen Frankreich (16,30 Millionen Zuseher) lagen auf nahezu gleichhohem Niveau.

Ein weiteres Sportereignis, für das sich 15,56 Millionen Menschen entschieden, war der Boxkampf zwischen Wladimir Klischko und David Haye am 02. Juli. RTL holte mit der Live-Übertragung 67,0 Prozent Marktanteil, was in der Endabrechnung Position vier bedeutet.

Doch nicht nur Fußball und Boxen standen auf dem Programmzettel. Auch Dauerbrenner „Wetten, dass..?“ kam beim Gesamtpublikum an. Besonders Thomas Gottschalks Abschied am 03. Dezember bewegte 14,80 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 45,9 Prozent) und landet auf Rang acht der Jahrescharts. Dahinter folgt der „Eurovision Song Contest“, den 13,93 Millionen Fans einschalteten (Marktanteil: 49,4 Prozent).

Beliebteste Serie im Jahr 2011 war der „Tatort“. Das Duo Thiel/Boerne ermittelte beim „Herrenabend“ am 01. Mai vor 11,86 Millionen Menschen und erzielte 33,0 Prozent Marktanteil für das Erste. Insgesamt platzieren sich 26 „Tatort“-Folgen in der Top 100.

Das erfolgreichste TV-Movie lief ebenfalls in der ARD: „Schimanski: Schuld und Sühne“ lockte Ende Januar 9,21 Millionen Krimifreunde vor die Bildschirme. RTL strahlte am ersten Weihnachtstag mit „Ice Age 3 – Die Dinosaurier sind los“ (8,10 Millionen Zuschauer) den meistgesehenen Spielfilm aus.

 


Veröffentlicht am: 29.12.2011

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit