Startseite  

26.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Kfz-Innung Berlin bringt Kids sicher in den Kindergarten

Kindergartenkinder stehen im Mittelpunkt der neuen Verkehrssicherheitsaktion der Kfz-Innung Berlin. Manchmal reicht bereits ein kleiner Hinweis im Straßenverkehrs: „Auf dieser Strecke wie `ne Schnecke!“ Diesen Impuls in Form zweier wetterfester Schilder gab die Kfz-Innung der Bundeshauptstadt.

Die Verkehrszeichen wurden von Verantwortlichen der Innung in der Straße vor und hinter den Kindergärten montiert. „Wir wollen den motorisierten Verkehrsteilnehmern auf die ‚Kleinsten’ der Kleinen plakativ aufmerksam machen. Autofahrer sollen an den Kindergärten Vorsicht und Rücksicht walten lassen“, sagt gegenüber genussmaenner.de Thomas Lundt. Der Obermeister der Innung betont, diese Aktion trage zur Sicherheit für Kinder in der Metropole bei.

Verkehrserziehung beginne bereits im Kindergartenalter. Erwachsene sollten schon den Kleinsten lehren, auf dem Gehweg die Gartenzaunseite benutzen, die Straße nur bei grüner Ampel oder über den Zebrastreifen zu überqueren. Ganz wichtig ist es, Blickkontakt mit den Autofahrern oder den anderen Verkehrsteilnehmern zu suchen. Ferner sollten drei- bis fünfjährige Mädchen und Jungen verinnerlicht haben, nicht zwischen parkenden Autos oder ähnlichen Sichthindernissen auf die Straße zu gehen. Gefahren lauern überall!

Kinder reagieren im Straßenverkehr anders als Erwachsene. Sie besitzen ein engeres Blickfeld, das nach rechts und links stark eingeschränkt ist. Daher bemerken sie seitlich nahende Fahrzeuge wesentlich später als die „Großen“. Und: Kinder können nicht über parkende Autos hinwegsehen. Sie sehen weniger und werden auch weniger gut gesehen. Auch das sollten Erwachsene beachten und im Hinterkopf „speichern“: Kinder unterscheiden nicht zwischen Sehen und Gesehen werden. Wenn sie ein Auto sehen, sind sie überzeugt, dass sie auch gesehen werden. Kinder orten Geräusche schwer. Sie erkennen kaum rechtzeitig, aus welcher Richtung Hupzeichen oder Motorengeräusche kommen und reagieren oft „kopflos“, wenn sie auf mehrere Dinge gleichzeitig achten müssen.
 
Im Rahmen dieser Aktion übergab die Kfz-Innung an zwei Kindergärten in Berlin jeweils ein Sicherheitspaket. Dazu gehören die Straßenschilder sowie Malbücher, mit denen die Kids spielerisch das richtige Verhalten im Straßenverkehr lernen können. Obermeister Lundt appelliert zudem an alle Autofahrer für die Knirpse im Straßenverkehrs mitzudenken und insbesondere vor Kindergärten, Spielplätze und Schulen vom Gas runter zu gehen; diese Abschnitte mit geringem Tempo und großer Vorsicht passieren. Nach dem Motto: „Auf dieser Strecke, wie `ne Schnecke!“

Text: Erwin Halentz
Foto: Berliner Kfz-Innung

 


Veröffentlicht am: 31.12.2011

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit