Startseite  

23.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Bentley: Luxus-Marke verdient wieder Geld

Die britische Luxusmarke Bentley schreibt wieder schwarze Zahlen. Im vergangenen Jahr verkaufte die VW-Tochter weltweit exakt 7.003 Fahrzeuge, ein Anstieg von 37 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Am Jahresende 2010 betrug der Verlust noch 145 Millionen Euro. In den ersten neun Monaten 2011 hatte Bentley den operativen Verlust auf sechs Millionen Euro gedrückt.

Zum wirtschaftlichen Erfolg trugen auch die Subventionen bei, die das Unternehmen in Crewe im abgelaufenen Jahr erhielt. Die Luxusmarke strich vom britischen Ausschuss für regionale Wirtschaftsförderung drei Millionen Pfund ein. Den „warmen Regen“ gab es 2011 gleich zweimal: in der ersten Runde flossen bereits rund 1,7 Millionen Pfund für zusätzliche Arbeitsplätze in Fertigung und Ausbildung. Der Umsatz kletterte 2011 auf 776 Millionen Euro (2010: 503 Millionen Euro).
 
In den USA wurden die britischen Edel-Karossen am meisten verkauft, der Absatz erhöhte sich dort um 32 Prozent auf 2.021 Fahrzeuge. China folgt schon auf Rang 2 mit 1.839 Nobelschlitten. In Kontinentaleuropa fanden sich 1.187 Käufer (plus 53 Prozent) durch die starke Nachfrage in Deutschland, wo der Umsatz um 88 Prozent zunahm. Der Bentley-Heimatmarkt erwies sich als äußerst schwierig, immer wechselten dort 1.031 Mal die Besitzer, eine Steigerung von über fünf Prozent. „Es war ein ungemein gutes Jahr für Bentley“, sagt Wolfgang Dürheim, Bentley Chairman und Chief Executive.

Aber der „Hunger“ der Nobelmarke ist noch längst nicht gestillt: Der Luxushersteller will die Erfolgsgeschichte 2012 fortschreiben. So mit neuen Achtzylinder-Modellen, die den Verbrauch reduzieren und die Leistung erhöhen. Der V8 im Continental GT und GTC soll dank Zylinderabschaltung und neuer Achtgangautomatik bis zu 40 Prozent weniger Treibstoff verbrauchen. Mit einer Tankfüllung ließen sich dann mehr als 800 Kilometer bewältigen. In weniger als fünf Sekunden soll das Gefährt auf 100 km/h sein.

Auf der Detroit Motor Show (9. bis 22. Januar 2012) sind die Modelle Bentley Continental GT und GTC zu bewundern. Im Verbund mit dem 4,0-Liter-V8-Motor gibt es eine neue Achtgangautomatik mit einer Leistung von 373 kW/507 PS. Die Höchstgeschwindigkeit des Continental GT beträgt 290 km/h.

Bentley gehört zu den wenigen Autobauern, der vor Ort sämtliche Zyklen des Produktionsprozesses vornimmt: vom Design und Engineering über Produktion, Vertrieb bis hin zum Kundenservice. Im Crewe, rund 50 Kilometer von Manchester entfernt, beschäftigt das Unternehmen fast 4.000 Mitarbeiter.

Text: Erwin Halentz
Foto: Bentley

 


Veröffentlicht am: 04.01.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit