Startseite  

26.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Die Prignitz lockt mit Knieper & Co.

„Was bei uns aus der Region kommt, hat keine langen Transportwege und schmeckt immer noch am besten“ – so die einhellige Meinung der Prignitzer Restaurants. Grund für diese Meinung ist, dass alle am liebsten mit Produkten, die von einheimischen Landwirten und Fischern stammen, kochen.

Welche Köstlichkeiten sie damit zaubern können, stellen zehn von ihnen in der Zeit vom 20. bis 29. Januar 2012 im Rahmen der 77. Internationalen Grünen Woche in Berlin, der weltgrößten Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau, den rund 400.000 erwarteten Besuchern vor. 

Unter der Schirmherrschaft des Tourismusverbandes Prignitz werden die Küchenchefs der teilnehmenden Häuser abwechselnd den Regionalstand mit der Nummer 156 in der Brandenburghalle 21.A besetzen und kleine Kostproben ihrer Speisekarte an die Messebesucher verteilen. „Das Wichtigste an unserem Stand ist der Herd, auf dem die Leckereien direkt vor den Augen des Publikums zubereitet werden“, erläutert Uwe Neumann, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Prignitz e.V.

Zur Grünen Woche 2012 werden die Männer und Frauen mit den weißen Mützen aber nicht nur kochen. Alle Köche werden am Prignitztag am Donnerstag, dem 26. Januar 2012 gemeinsam als Chor auf der Hauptbühne auftreten und das „Knieperlied“ singen. „Das Stück wurde von Horst Fenske, dem Erfinder des Pritzwalker Knieperfuchses, auf die Melodie des ‚Liedes von der Märkischen Heide’ gedichtet“, verrät Uwe Neumann.

Zu den Köstlichkeiten, mit denen die Köche die Besucher verwöhnen werden, gehört insbesondere der berühmte „Knieperkohl“. Dieser gilt als Prignitzer „Nationalgericht“ und wird vor allem im Winter genossen. Knieper besteht aus verschiedenen sauer eingelegten Kohlsorten, vor allem dem Markstamm- oder Braunkohl. „Wir wollen damit zeigen, dass sich ein Urlaub in der Prignitz auch aus kulinarischen Gründen lohnt“, so Neumann.

So können die Messebesucher die köstliche Spezialität beispielsweise am Eröffnungstag der Messe, am Freitag, dem 20. Januar genießen: Der Landgasthof „Dörpkrog an Diek“ aus Abbendorf wird dann „Knieperkohl mit Lungenwurst“ zubereiten. „Das Kranhaus“ aus Wittenberge wird am Dienstag, dem 24. Januar „Straußenknacker in Knieperkohlrahmsuppe“ kredenzen, und das Gasthaus und Hotel „Zum Torwächter“ aus Pritzwalk reicht am Donnerstag, dem 26. Januar „Prignitzer Knieperkohl mit Kohlwurst, Knieperbrot und Heidelbeerbier“.

Knieperkohl kann am Messestand des Tourismusverbandes Prignitz während der gesamten Messe genossen werden. Die Internationale Grüne Woche Berlin hat vom 20. bis 29. Januar täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet, am Freitag, dem 27. Januar, sowie an den beiden Samstagen, dem 21. und 28. Januar, hat die Messe sogar bis 20.00 Uhr geöffnet. Wer nach der Grünen Wochen vom Knieperkohl naschen möchte, ist vom 3. bis 12. Februar 2012 zur Knieperkohlwoche in verschiedenen Restaurants der Prignitz eingeladen. Den krönenden Abschluss der Knieperkohl-Saison bildet am 3. März 2012 der Sur´n Hansen-Markt in Perleberg.

Kulinarisches Programm am Messestand des Tourismusverbandes Prignitz


Fr, 20.01.12 Landgasthof „Dörpkrog an Diek“, Abbendorf - Knieperkohl mit Lungenwurst

Sa, 21.01.12 Burghotel Lenzen - Blau und Wild: Wildgerichte modern interpretiert mit Fruchtsoße und blauen Kartoffeln

So, 22.01.12 Hotel Alter Hof am Elbdeich, Unbesandten - Skuddenleber mit Balsamico-marinierten Zwiebeln, Kartoffelschaum,  Möhrengewürz-kuchen mit Orangenfrischkäse „Hausrezept Alter Hof“

Mo, 23.01.12 Brauhaus und Restaurant „Zur Alten Ölmühle“, Wittenberge - Bierzwiebelsuppe, Biereis, Biergulasch vom Schwein mit Bayrischkraut, hausgebrautes Herzbräu

Di, 24.01.12 „Das Kranhaus“, Wittenberge - Straußengulasch mit Nougatcreme auf Bandnudeln, Straußenknacker in Knieperkohlrahmsuppe, Steaks vom Straußenfilet mit Chili auf Ananas in Zitronengras, Tafelspitz vom Straußen mit Meerrettichsoße und Teltower Rübchen

Mi, 25.01.12 Die Plattenburg mit dem Burgkeller Taverna Obscura - Blaubeerkräutergrillwurst, Blaubeerenkohlwurst mit Knieper nach Taverna Art mit Blaubeeren

Do, 26.01.12 Gasthaus und Hotel „Zum Torwächter“, Pritzwalk - -Prignitzer Knieperkohl mit Kohlwurst, Knieperbrot und Heidelbeerbier

Fr, 27.01.12 Hotel „Stadt Wittstock“, Wittstock - Kohlwurst mit Knieperkohl, Hackspießchen und Kürbischutney, dazu hausgemachte Windbeutelchen und Sanddorncreme

Sa, 28.01.12 Hirschhof Hildebrandt, Freyenstein - Mufflonbraten mit Backpflaumen, Wildsalami, Leberwurst, Sauerfleisch vom Hirsch

So, 29.01.12  Landhotel „Dahses Gasthaus“, Glövzin - Karamelisiertes Rotkraut mit gebratener Blutwurst, Knieperkohlcreme mit Speckknödel, Knieperkohl mit Kohlwurst

Weitere Informationen gibt es im Netz unter www.kulinarische-prignitz.de.

Quelle:
Tourismusverband Prignitz e. V. / MEDIENKONTOR

 


Veröffentlicht am: 16.01.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit