Startseite  

19.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Schlicht und modern zugleich

Die jährlich stattfindende Internationale Möbelmesse in Köln, seit 2003 unter dem Namen imm cologne bekannt, begeisterte dieses Jahr insbesondere Frauen. Ob Sie als Mann Zeit in den Besuch einer Möbelmesse investieren sollten, klärt dieser Bericht.

Das Messegelände war mit nur teils extravaganten Exponaten aus 50 Ländern gut belegt, aber nicht ausgebucht. In 11 Hallen präsentierten 1.200 Aussteller in erster Linie typische Möbel und Einrichtungsgegenstände, aber auch einige Highlights, über die es sich zu berichten lohnt.

Multimedia

Die wenigen Ausstellungsstücke zum Thema Multimedia-Integration fielen besonders auf, obwohl es in erster Linie darum ging, die Technik zu verstecken. Es gab allerdings auch extravagante Exponate, bei denen eine simple Idee mit Stil umgesetzt wurde. So fand man unter anderem Flugzeugschränke, die mit Minibar, Tischkicker oder anderen Gimmicks ausgestattet angeboten werden, ein Wecker mit Klartext-Anzeige der Zeit und Ethanol-Zieröfen mit Porschegravur oder anderen Motiven, teils individuell auf Anfrage.

Schreibtische


Das neue Büro des modernen Menschen soll offensichtlich spartanisch sein, denn extravagante Minischreibtische ohne Schubladen-Container gab es in zahlreichen Varianten zu sehen. Die Augenweide unter den Schreibtischen war ein Plexiglastisch mit wie gedrechselt wirkenden Füßen und passend dazu gefrästen Tischkanten. Noch karger wirkte eine einfache Rahmenkonstruktion (Foto oben) an der Wand, in die man seine Schreibtischplatte dann einlegen kann. Für diverse Ordner lässt sich oben noch eine Platte ergänzen …

Sitzmöbel

Viele Sitzmöbel zogen durch ihr luxuriöses Aussehen die Aufmerksamkeit auf sich, andere durch außergewöhnliche Gestaltung. So sahen Stühle mit Plastiknoppen auf den ersten Blick sehr ungemütlich aus, erwiesen sich beim Probesitzen dann aber als äußerst bequem: Nicht nur für "Nerds", sondern auch für Rückengeschädigte geeignet.
 
Regale

Regale sind ideal für Bücher und Ordner sowie all die vielen Exponate und Kleinode in Frauenwohnungen, doch braucht ein Mann ein Regal? Jedenfalls kein Standard-Regal. Viele der gezeigten Regalsysteme können nach Belieben kombiniert werden, sind aber vom Design her eher Standard-Bücherregale. Da half es auch nichts, wenn die Mitarbeiter am Messestand oben auf den mannshohen Regalwänden Platz nahmen, um deren Stabilität zu beweisen.

Als ungewöhnlich schön empfanden wir die Regale von ellipsdesign, da diese mit ihrem runden Design äußerst ansprechend aussehen. Ebenfalls als sehr ansprechend empfanden wir das Regalsystem von anb art & design, welches in beeindruckender Vielfalt kombiniert, gestaltet sowie bereits aufgebaut variiert und verschoben werden kann. Die Flexibilität reicht bis zur eigenen Bemalung neutraler Glasplatten sowie einstellbarer Farben der optionalen LED-Hinterleuchtung.

Fazit

Während interessante Hallen am für die Fachbesucher vorbehaltenen Eröffnungstag gut besucht waren, herrschte in vielen anderen Hallen gähnende Leere. Für das Publikum ist die Fachmesse schließlich erst am Wochenende geöffnet. Dann wird der ein oder andere sicher auch versuchen, ein Ausstellungsstück zum Sonderpreis zu ergattern, um so dem Hersteller den Rücktransport zu ersparen.

RRK / Marvin Panske

 


Veröffentlicht am: 23.01.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit