Startseite  

19.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Der Neue: Mc Laren MP4-12C

Der neue Wurf aus dem Hause Mc-Laren ist im normalen Stadtbild schon eine außergewöhnliche und seltene Erscheinung. Immer dann, wenn dem Betrachter beim Anblick eines solchen Supersportlers schon der Atem stockt, holt der Luxusveredler Wheelsandmore tief Luft und begibt sich ans Werk.

Dem bei Mc-Laren neu entwickelten 3,8l V8 Biturbo Motor mangelt es ab Werk nicht an ausreichend Pferdestärken, doch Wheelsandmore folgte dem exklusiven Kundenauftrag "was teuflisches rauszuholen" und steigerte die Serienleistung in Höhe von 600 PS auf satte 666 PS und 640 Nm Drehmoment. Verantwortlich für den ordentlichen Leistungszuwachs zeichnen sich eine handgefertigte Auspuffanlage mit fernbedienbaren Abgasklappen sowie die optimierte Steuerelektronik. Laut Wheelsandmore werden mittelfristig durch Upgrade der Turbos und der Ladeluftkühler auch standfeste 800 PS möglich sein, die entsprechenden Tests dauern an.

Weltexklusiv verlagert Wheelsandmore den Schwerpunkt des aufwendigen elektronischen Hydrauliksystems PCC, welches die Roll- und Wankneigung permanent steuert, um weitere 25mm gen Asphalt, was das Handling und die Lenkung des MP4-12C noch sportlicher macht.

Mindestens die gleiche Aufmerksamkeit wurde der Entwicklung passgenauer Schmiedefelgen für den MC Laren MP4-12C geschenkt. Um das perfektionierte Gesamtgewicht des Briten nicht negativ zu beeinflussen, wurden gewichtsoptimierte, 3-teilige ultralight-forged Felgen des Typs 6Sporz² in 9,0x20 und 12,0x21 konstruiert, individualisiert und, wie alle Wheelsandmore Felgen, in Handarbeit finalisiert. Für den optimalen Kontakt zur Fahrbahn sorgen Continental Sport Contact 5P Reifen, welche an der Vorderachse in der Größe 245/30/20 und an der Hinterachse in der Dimension 325/25/21 rotieren.

Abschluss der gekonnten Veredelung eines Supersportwagens stellt ein dezenter, auf die Farbelemente des Mc Laren abgestimmter Design-Trim-Line, mit dem Firmenschriftzug des rheinischen Edeltuners dar.

 


Veröffentlicht am: 21.02.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit