Startseite  

25.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Sylt: Hier spielt die Musik

Klassische Konzerte, internationale Wassersportevents oder kulinarische Entdeckungsreisen – der Sylter Veranstaltungskalender hat es in sich. In Hörnum setzt sich am Ostersamstag (7. April) der traditionelle Fackelmarsch in Bewegung; das Osterfeuer wird im Anschluss ganz klassisch am Strand entzündet. So hält man es auch in Kampen, wo man zudem am Ostersonntag beim traditionellen Ostereierlauf auf dem Strönwai den Gastronomen das Hasenfell über die Ohren zieht.

Beim „Ringreiten“ ist alles eine Frage der Ehre – und des Geschicks: Im Juli und August treten die Sylter Ringreiter insgesamt neun Mal an, um die Besten ihrer Zunft zu ermitteln. Ihre Aufgabe: einen winzigen Messingring im vollen Galopp mit einer Lanze aufzuspießen. „Unter vollen Segeln“ könnte dagegen das Motto des „Hörnumer Hafenfestes“ vom 3. bis 5. August lauten. Gäste dürfen hier zum obligatorischen Segeltörn aufbrechen, sich beim Krabbenpul-Wettbewerb versuchen, das Höhenfeuerwerk genießen und friesischen Shantys lauschen.

Lieder ganz anderer Art begleiten alljährlich die Sylter Weihnachtsmärkte; den Auftakt macht dabei wie immer Ende November das „Archsumer Weihnachtsstübchen“ mit friesischen Leckereien und weihnachtlichem Kunsthandwerk – ganz wie es sich gehört. Alles andere als alltäglich ist ein typischer Brauch der Sylter im Dezember: das „Westerländer Weihnachtsbaden“ am zweiten Weihnachtsfeiertag. Mit durchschnittlich fünf Grad Wassertemperatur fordert die See dabei alljährlich gut 200 Wagemutigen so einiges ab. Gänsehaut garantiert. Und die dürfte sich – wenn auch aus anderen Gründen – auch beim traditionellen Silvester-Feuerwerk über der Nordsee einstellen. Lange vor Mitternacht verwandelt sich dabei die Westerländer Strandpromenade zur Partymeile. Die jedoch wird, zumindest was die Dauer angeht, noch von der „Kliffmeile“ in Wenningstedt übertroffen. Vom 28. Dezember bis 1. Januar 2013 bittet Wenningstedt hier zum Partymarathon ins große Festzelt am Kapellenplatz.

Kulinarisch

Essen kann man auf Sylt immer gut; schließlich haben gleich neun Michelin-Sterne hier ihre Heimat. Dennoch ist es auf der Insel seit langem Brauch, die kulinarische Seite Sylts im Rahmen besonderer Ereignisse und Festivals hervorzuheben. Das „Gourmet-Festival Sylt“ hat bereits im Januar Feinschmecker und Spitzenköche vereint, die „Kulinarischen Sylter Lammtage“ stehen noch an: Vom 8. bis 10. Juni liefert sich die Nordseebrise einen Wettstreit mit einem feinen Hauch von Rosmarin und Knoblauch: Dann finden sich die Spitzenköche der Insel direkt auf der Westerländer Strandpromenade ein – und beweisen vor den Augen und Nasen der Einheimischen und Gäste ihr Können in Sachen Lammspezialitäten. Gleicher Ort, anderes Thema und eine Premiere obendrein: Vom 31. August bis 2. September treten Sylter Top-Gastronomen erstmals zu den „Sylter Fischtagen“ vor der grandiosen Kulisse der spätsommerlichen Nordsee an den Herd.

Kulturell

Von den leiblichen zu den geistigen Genüssen: Seit jeher hat sich Sylt als Inspirationsquelle für Künstler und Kulturschaffenden ausgezeichnet. Und in dieser Tradition haben sich mittlerweile zahlreiche Veranstaltungen einen festen Platz im Sylter Kalender gesichert. Den Auftakt macht vom 15. bis 20. April das „Sylt Art Festival“. Kulturliebhaber schätzen am „Fest der Sinne“ vor allem die private Atmosphäre und die Nähe zu den Künstlern. Der kulturelle Dreiklang aus Klassik, Kulinarik und Bildender Kunst bietet dabei sowohl renommierten Stars als auch Newcomern eine Plattform.

„Alte Hasen“ im Bühnengeschäft und gern gesehene Gäste in der Westerländer Musikmuschel: die „Romada Singers“, die alljährlich vom 1. Mai bis Ende Oktober die „Musik am Meer“ erklingen lassen. Ihre Schlager, Evergreens und Musical-Melodien werden in den Monaten Juli und August von der „Camerata Budapest“ um eine klassische Komponente erweitert. Und auch Liebhaber der Malerei, Fotografie und Bildhauerei kommen auf Sylt auf ihre Kosten: ab 23. Juni immer sonntags. Mit der traditionellen „Kunstnacht“ eröffnet der Sylter Heimatverein „Söl’ring Foriining“ seine alljährlichen Kunstmatineen, die über Deutschlands Grenzen hinaus begeisterte Anhänger finden.

Gleiches gilt auch für den „Wissenschaftssommer“ nebst angeschlossener „Kinder-Uni“ der Stiftung „kunst:raum sylt quelle“. Die Veranstaltungsreihe in den Monaten Juli und August verknüpft in beeindruckender Weise die Sparten Wissenschaft und Kultur – durch hochkarätig besetzte Diskussionsreihen und den direkten Austausch mit Künstlern unterschiedlicher Genres. Die Produktionshalle der Sylt-Quelle ist zeitgleich zudem Heimat des legendären Sylter „Meerkabaretts“, das alljährlich die besten Kabarettisten, Comedians und Musiker Deutschlands an die Nordsee holt.

Literaten und Autoren der aktuellen Bestsellerlisten wiederum geben sich in den Monaten Juli, August und September in Kampen den Signierstift in die Hand – beim Kampener Literatur- und Klassiksommer im Kaamp-Hüs. Höchstleistungen ganz anderer Art zeigen Artisten, Clowns und Jongleure ein paar Kilometer weiter südlich: Von Ende Juni bis Anfang September schlägt der „InselCircus“ zum 15. Mal seine Zelte in Wenningstedt auf – und bittet Interessierte jeden Alters in die Manege, um sich in den zirzensischen Disziplinen zu probieren.

Sportlich

Sylt ist immer in Bewegung - ob beim „Beach Polo World Cup Sylt“ am Hörnumer Oststrand (26./27. Mai) oder den „German Polo Masters Sylt“ (20. bis 29. Juli) in Keitum, der „Super Sail Sylt“ (7./8. Juli), der „Sylter Sailing Week“ (10. bis 19. August) oder dem deutschlandweit einzigartigen „Longboardfestival“ an Kampens Buhne 16 (4. bis 11. September). Und während sich die Weltelite beim „Kitesurf World Cup“ (26. Juni bis 1. Juli), beim Deutschen Windsurf Cup (24. bis 29. Juli) und beim „Windsurf World Cup“ (28. September bis 7. Oktober) in der Brandung vor Westerland behauptet, beweist die Sportinsel Sylt selbstredend auch ein Herz für ambitionierte Laien. Etwa mit dem legendären „Syltlauf“ (11. März), bei dem 1300 Einzel- und Staffelläufer die Insel in ihrer kompletten Länge von 33.333 Metern durchlaufen, oder bei der zweiten Auflage des Sylt-Triathlons am 14. September. Nicht zu vergessen: der „Silvesterlauf“ in Westerland – in Kostümierung und ganz ohne Leistungsdruck.

Der letzte Tag des Jahres 2012 ist gleichwohl noch lange hin. Doch eines dürfte klar sein: Die Musik, sie spielt auch in diesem Jahr auf Sylt.

Quelle: Sylt Marketing GmbH

 


Veröffentlicht am: 24.02.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit