Startseite  

18.12.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Abwasch: Omas Tipps unter der Lupe

Geschirrspülen – für manchen eine leidige Pflicht, für andere eine Selbstverständlichkeit. Unabhängig davon lässt sich beim Abwasch Geld sparen, wenn Energie, Wasser und Spülmittel richtig eingesetzt werden.

Berechnungen der Universität Bonn zeigen, dass es ein großes Sparpotenzial gibt: So geben in Deutschland für Wasser und Energie zum Abwaschen sparsame Zweipersonen-Haushalte jährlich nur 37 Euro aus, während „Verschwender“ bis zu 153 EURO dafür zahlen müssen. Das Forum Waschen gibt Verbrauchern darum aktuell „Sechs goldene Regeln zum Spülen per Hand“ zum Sparen an die Hand.

Je nach Spülverhalten verbraucht ein Zweipersonen-Haushalt in Deutschland beim Geschirrspülen zwischen 2.000 und 15.000 Liter Wasser und zwischen 140 und 360 Kilowattstunden Energie im Jahr. Die durchschnittliche Kohlendioxid-Emission (CO2) kann für den Abwasch damit zwischen circa 90 und 220 Kilogramm pro Haushalt und Jahr betragen. Beim Spülen von Hand ist eine Regel daher besonders wichtig: Niemals unter fließendem Wasser spülen, sondern in einem halb gefüllten Becken mit heißem Wasser. Für das Nachspülen setzt sich eine neue Erkenntnis durch. Hieß es früher noch, „mit heißem Wasser nachspülen“, so ist ein halb voll mit kaltem Wasser gefülltes Becken dafür völlig ausreichend. Das abgewaschene Geschirr kann auch so an der Luft trocknen.

Geschirrspülen dient in besonderem Maße der Hygiene im Haushalt. Denn in der Küche können sich zahlreiche Keime ansiedeln, von denen eine Gesundheitsgefährdung ausgehen kann. Deshalb ist es ratsam, stets auf sauberes Geschirr zu achten und Spülschwamm oder –lappen regelmäßig in der Waschmaschine bei 60 Grad Celsius zu waschen und nötigenfalls zu ersetzen.

Eine generelle Antwort auf die Entscheidung zwischen „Geschirrspülmaschine“ oder „Handspülen“ ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig, so zum Beispiel von der jeweiligen Haushaltsgröße, von der anfallenden Geschirrmenge oder auch vom Alter der Spülmaschine. Für die individuelle Berechnung von Spülkosten bietet das Forum Waschen im Internet sowohl einen „Spülvergleichsrechner“ als auch einen „Spülmaschinenrechner“ an.

Weitere Informationen
http://www.forum-waschen.de/abwaschen-per-hand-geschirrspueler.html
http://www.forum-waschen.de/spuelmaschine-energiesparen-geschirrspuelen.html

Ein Faltblatt mit Bildkarte zu „Goldenen Regeln zum Abwaschen“ kann beim FORUM WASCHEN, Mainzer Landstraße 55, 60329 Frankfurt/M, angefordert
werden. Abbildung kostenfrei abrufbar unter: forum-waschen@ikw.org.

 


Veröffentlicht am: 27.02.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit