Startseite  

26.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Provence - Côte d'Azur News

Wenn Van Goghs Sonnenblumen oder die Südsee-Bilder von Gauguin auf Felswänden erstrahlen, verwandelt sich ein unterirdischer Steinbruch in eine farbenfrohe Naturkulisse! Mindestens genauso bunt geht es auf den Design- und Modefestivals in der Villa Noailles zu. Fahrtwind spüren und gleichzeitig in aller Ruhe das Hinterland genießen, kann man jetzt dank E-Bikes im Luberon.

Farben auf Felsen


Werke von Van Gogh und Gauguin projiziert auf die Mauern eines Steinbruchs bekommt man im Felsendorf Les Baux de Provence zu sehen. Nach einer einjährigen Pause zeigt die Multivisionsshow von 30. März 2012 bis 6. Januar 2013 „Gauguin, Van Gogh – Maler der Farben“ und geht auf die Verbindung der beiden Künstler ein. Auf 6.000 Quadratmetern Projektionsfläche, mit 70 Beamern und 3.000 Bildern je Show werden ihre Begegnungen, ihre gegenseitigen Einflüsse und ihre Korrespondenz veranschaulicht. Neu in diesem Jahr sind modernste Technik in Sachen Beleuchtung und Akustik sowie der Fokus auf ein kunstgeschichtliches Thema

Weitere Infos:
www.carrieres-lumieres.com
www.visitprovence.com


Nachwuchsschmiede für Designer

Jeden Sommer wird die Villa Noailles bei Hyères zur Hochburg des Designs: Während der „Design Parade“ am letzten Juli-Wochenende nehmen junge Schöpfer am internationalen Wettbewerb, an Diskussionen und Symposien teil. Eine Jury kürt die zehn Besten, die ihre Werke bis 30. September vor Ort ausstellen. Parallel dazu zeigt das Kunstzentrum Werke bekannter Designer. Von 27. bis 30. Mai ist die Villa „en vogue“: Seit 25 Jahren werden beim „Festival International de Mode et de Photographie“ Nachwuchstalente gesucht und gefunden. Als Stätte der Moderne wurde die Villa zwischen 1924 und 1932 erbaut, das heutige Kunstzentrum widmet eine Dauerausstellung "Charles und Marie-Laure de Noailles, ein Leben als Mäzen" den Bauherren.

Weitere Infos:
www.visitvar.fr, Suchwort Villa Noailles
www.villanoailles-hyeres.com/en/actualites


Den Luberon anders (er)fahren

Bequem und emissionsfrei den Luberon und die Monts de Vaucluse entdecken, das ermöglichen ab 31.März 200 Elektrofahrräder, die an drei Stationen zur Verfügung stehen. In Gordes, Lauris oder Bonnieux können die E-Bikes für einen halben oder ganzen Tag ab 22 bzw. 35 Euro gemietet werden. Gegen Aufpreis werden die Fahrräder sogar an den gewünschten Ausgangsort geliefert. Auf verkehrsarmen Straßen, ohne Lärm und Abgase geht’s umgeben von Lavendelfeldern und Weinbergen durch die Provence. Selbst höher gelegene Bergdörfer erreicht man (fast) wie im Flug. Gut ausgeschilderte Wege und ein dichtes Netz an Restaurants, Bistros und Hotels, die als Akkuwechselstationen fungieren, versprechen sorgenfreien Radl-Genuss.

Weitere Infos:
www.location-velo-provence.com
www.provence-cycling.co.uk/home/organizing-your-stay/renting-a-bike.aspx


Bild:

Carrières de Lumières - Simulation du spectacle Gauguin, Van Gogh les Peintres de la Couleur, (c) G. Iannuzzi - M. Siccardi

 


Veröffentlicht am: 27.03.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit