Startseite  

28.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Der musikalische Wirt vom Peternhof

Christian Mühlberger, Besitzer und Gastgeber des Peternhofs, hat einen in vieler Hinsicht bemerkenswerten Lebenslauf. Einer seiner Lebenswege machte ihn zu einem der erfolgreichsten Hoteliers im Alpenraum. Ein anderer, der bis heute fortdauert, ist der als Musiker. Früher reiste Mühlberger musikalisch durch die Welt, heute unterhält er mit seiner Band die Gäste im eigenen Haus und in seiner Berghütte.

Etwas abseits der Stelle, wo heute das renommierte Hotel Peternhof trohnt, stand früher ein kleiner, von der Familie Mühlberger bewirtschafteter Bauernhof. Vater Mühlberger war sehr musikalisch und spielte schon seit 25 Jahren Klarinette in der Musikkapelle von Kössen. Da war es nicht verwunderlich, dass Sohn Christian seinem Vater nacheiferte und schon mit sieben Jahren dem Blasinstrument die ersten Melodien entlockte. Schnell wurde er besser und machte zusammen mit seinem Vater und seiner Schwester, die Gitarre spielte, Hausmusik. Bei Ausflügen zum benachbarten Taubensee nahm er seine Klarinette mit und freute sich über das musikalische Echo, das die umliegenden Bergwände zur großen musikalischen Kulisse vervielfältigten.

Als Christian zehn Jahre alt war, zeichneten sich die frühen gastwirtschaftlichen Spuren des Peternhofs ab. Eine Gaststube für Ausflügler entstand und die Eltern waren der Meinung, dass man die Gäste mit einem Akkordeon besser unterhalten könne als mit der Klarinette. Nach kurzer Lernphase bei einem Akkordeonspieler in Kössen konnte Klein-Christian schon ganz gut mit dem sperrigen Instrument umgehen. Das trug ihm seitens der Mutter die Aufgabe ein, mit seinem Spiel die Gäste in der Stube zu unterhalten und zu mehr Konsum anzuregen. Den Gästen gefiel das sehr, Christian, der Zwang schon immer verabscheute, eher weniger. Trotzdem erhielt er sich seine Freude an der Musik, zumal dann, wenn er spielen durfte, wo, wann und womit er wollte.

Mit 16 Jahren tat er sich mit einem Freund zusammen, der Gitarre spielte und gemeinsam traten sie bei Hüttenabenden in der Region  auf – mit riesigem Erfolg. Als in den 60-iger Jahren die erste Elektronik in die Musik Einzug hielt, war Mühlberger sofort klar, dass das sein Ding ist. Bald war er ein hervorragender Keyboarder und gründete mit Freunden eine Vier-Mann-Band, die durch halb Europa zog, während die Eltern die Gastwirtschaft alleine weiter führten. Im Jahr 1982 hatte sich der kleine Gastbetrieb schon zu einer Hotel-Pension ausgewachsen und Christian wurde von seinen Eltern zur Pflicht gerufen. Aus dem musikalischen Freigeist wurde ein Hotelier.

Trotz des riesigen Erfolges, den er in seinem neuen Metier als Hotelbesitzer hatte, wollte Mühlberger von seiner Musik nicht lassen, zumal er schnell feststellte, dass auch die Hotelgäste seine Musikalität zu schätzen wussten. Er gründete mit zwei Freunden eine neue Band in anderer instrumentaler Zusammensetzung und tritt seit nunmehr fast dreißig Jahren einmal in der Woche vor seinen Gästen auf. Das Repertoire reicht von volkstümlich bis aktuell, eine Mischung, die sehr gut ankommt. Höhepunkte für ihn und seine Gäste sind allerdings die Abende, an denen er auf die Peternhof-Alm geht und dort in kleiner Besetzung mit Harmonika und Gitarre Stimmungslieder nach alter Art zum Besten gibt. Wenn der Peternhof, gelegen direkt an der Grenzlinie zwischen Bayern und Tirol, heute zu den gefragtesten Hotels im Alpenraum zählt, dann hat das etwas mit dem leistbaren Luxus zu tun, den das Haus bietet und ein klein wenig auch mit dem musikalischen Wirt, für den die Musik ein Teil der gelebten Gastfreundschaft ist.

Peternhof-Kurzporträt

Kaiserblick, Königsbad und Wohlfühlen ohne Grenzen - dies ist das Motto im Vier-Sterne-Superior Hotel Peternhof. In traumhafter Lage präsentiert sich das Haus auf einer Anhöhe zwischen Kössen (Tirol) und Reit im Winkl (Bayern). Einmalige Ausblicke genießt man nicht nur bei der Runde über den grenzüberschreitenden Golfplatz, sondern auch in den Außen-Pools. Im Bano Real und im Vitalgarten erwartet die Gäste Beauty und Entspannung vom Feinsten. Ausgiebig geschwitzt wird im Sauna-Almdorf, das ganz tirolerisch anmutet. Kulinarik für verwöhnte Gaumen und grenzüberschreitende, sportliche Abwechslung sommers wie winters runden das Programm im Peternhof ab. Wer den Peterhofhof und seinen musikalischen Wirt kennen lernen möchte, für den gibt es das sehr preiswerte „Wellness-Hit“-Arrangement mit vier Übernachtungen und Halbpension sowie zusätzlichen Wellness-Leistungen ab 373,-- Euro pro Person.

Weitere Informationen:
Hotel Peternhof
A-6345 Kössen/Tirol
Telefon +43-(0)5375-6285
Fax +43-(0)5375-6944
www.peternhof.com
info@peternhof.com

 


Veröffentlicht am: 25.04.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit