Startseite  

25.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 10. Mai 2012

(Michael Weyland)Dass Bauvorhaben immer öfter nicht im Zeitplan sind, ist bekannt. Wenn allerdings den Bauherren eines Großprojektes wie des Flughafens Berlin Brandenburg knapp einen Monat vor der geplanten Eröffnung auffällt, dass der Termin nicht zu halten ist,  ist das nicht nur peinlich, sondern es stellt alle Beteiligten vor gewaltige, logistische Probleme, die außerdem erhebliche, noch nicht kalkulierbare Mehrkosten verursachen werden. Hartmut Mehdorn, CEO von airberlin, wurde genauso kalt erwischt wie viele andere.  

Ja leider, das war eine Überraschung, keine schöne Überraschung, uns hat das insofern doppelt überrascht als dass wir natürlich sehr engen Kontakt zu diesem Flughafen und der Bauleitung hatten und wir am Freitag davor noch mit großem Führungskreis im Flughafen waren, wir haben da eine Begehung gemacht und wir sind eigentlich da ins Wochenende gegangen mit der Gewissheit, dass ist alles knapp und eng, aber man schafft das und die Funktionalität ist so weit gesichert.  

Für Flugreisende, die von diesem neuen Flughafen aus abfliegen wollten, ändert sich natürlich auch einiges. Allzu große Sorgen müssen sich diese Passagiere jedoch nicht machen, meint airberlin Chef Mehdorn.  

Wir gehen davon aus dass es keine Auswirkungen hat, alle Fluggäste werden von uns persönlich benachrichtigt und mit einer neuen Buchung ausgestattet, die dann auf dem Flughafen Tegel ausgestellt ist, wir haben hier eine große Krisenorganisation im Hause aufgestellt, die alle Themen, die sich für uns ändern, die abarbeitet, vorbereitet und unseren Gästen kann ich an dieser Stelle noch auch noch einmal zurufen und Ihnen versichern, dass es keine Auswirkungen auf sie geben wird.

Trotz der sehr ärgerlichen Gesamtsituation merkt man Hartmut Mehdorn die Begeisterung für den neuen Flughafen an.

Wir haben uns vorher gefreut, wir freuen uns nach wie vor und wir fiebern dem entgegen, dass wir ihn auch endlich beziehen können, das tun wir schon, weil wir uns unseren Kunden verantwortlich fühlen, und uns nur der neue Flughafen die Möglichkeit gibt, diesen Service, den sie eigentlich von uns erwarten, wirklich auch zu liefern, also unsere Freude auf den Flughafen ist ungetrübt, wir fiebern eigentlich dem Bezug entgegen. 

Eines scheint allerdings sicher zu sein: Auf einen exakten Starttermin wird sich vorerst niemand mehr festlegen. Aber, um ein altes Sprichwort abzuwandeln: „Kommt Zeit, kommt Flughafen!“ Soviel ist sicher! 

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20120510_kvp.mp3
Besuchen Sie auch die Internetseite unter www.was-audio.de oder folgen Sie Michael Weyland auf http://twitter.com/was_audio.

 


Veröffentlicht am: 10.05.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit