Startseite  

25.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Aufi muassi – ich muss da hoch

Den Drang nach oben kann man schon an ganz kleinen Krabbelkindern beobachten. Alles was geeignet erscheint – Beine von Erwachsenen, herabhängende Tischdecken, Bücherregale – wird als Aufstiegshilfe benützt. Auch wenn dabei ab und zu ein paar Tränlein fließen, die Freude am Kraxeln bleibt zumindest den jungen Menschen erhalten.

Sogar Erwachsene finden die Lust am Klettern wieder, wenn sie von Fachkräften gut gesichert und angeleitet werden, ob das nun im Hindernisparcours eines Hochseilgartens oder auf einer geführten Gipfeltour aufs Kitzsteinhorn stattfindet. Welch Faszination das Klettern ausübt, kann wohl keiner so packend erzählen wie Reinhold Messner, der in Tiers mit Gästen wandern geht. Eher virtueller Art ist das Gipfelerlebnis auf dem nachgebauten Matterhorn während der Walliser Woche im Europa-Park Rust.

Schluchteln, Raften, Tarzan spielen im und um den Peternhof/ Tirol

Echte Abenteuer in ganz wirklicher Natur statt virtuelle Spiele können Kinder im 4-Sterne-Superior Hotel Peternhof in Kössen in Tirol erleben. In Zusammenarbeit mit dem örtlichen Adventure Club geht der Fitnesstrainer des Hotels jeden Freitag mit Familien mit Kindern hinaus in die Natur, wo sie die neuesten Trends der Outdoorszene ausprobieren können: Flusswanderungen, Raftingausflüge mit sportlicher Action, Klettern im Hochseilgarten, Kajak- und Canadierfahrten versprechen Adrenalinkicks für groß und klein.

Ziele für wagemutige Expeditionen finden sich rund um den Peternhof  reichlich, liegt er doch vor der Kulisse des Wilden Kaisers, dessen Namen wohl schon alles über die Natur der hiesigen Bergwelt aussagt. Mit den Familienhitwochen ist das Abenteuer für die ganze Familie locker leistbar: Ab 629,- Euro pro Person gibt es sieben Übernachtungen inkl. Halbpension, eine geführte Wanderung, Kinderbetreuung für Kinder ab drei Jahren, ein Bad nach Wahl und eine Vitalmassage. Der Kinderpreis ist nach Alter gestaffelt von 0,- Euro (Kinder bis drei Jahre) bis 60,- Euro pro Tag (Kinder ab 13 Jahren). Und wenn das Outdoor-Abenteuer Pause macht, warten Wellnessfreuden im Bano Real auf die Erwachsenen, ein Spielparadies und die Badelandschaft Piratenland auf die Kinder.

Von Gletschersprung zu Gipfelsieg an einem Tag

Das Matterhorn zu erklimmen oder über dem riesigen Aletschgletscher zu schweben ist eigentlich erfahrenen Bergsteigern und Piloten vorbehalten. Es sei dann, man kommt zwischen 4. und 10. Juni in den Europa-Park Rust. Der meistfotografierte Berg der Welt und das UNESCO Weltnaturerbe Aletschgletscher, die beide im Schweizer Kanton Wallis liegen, ziehen während der Walliser Woche gleichsam in den Europa-Park um. Dort werden die Schönheiten, Besonderheiten und Eigenheiten des südlichen Schweizer Kantons eine Woche lang präsentiert. Man kann sich zum Beispiel an einer Nachbildung des Schweizer Kultberges versuchen und zusammen mit einem Walliser Bergführer ablichten lassen.

Nervenkitzel und Naturerlebnis gleichzeitig verspricht der Gletschersprung. Man springt in die Luft, schwebt sekundenlang über dem berühmten UNESCO-Welterbe Aletschgletscher und findet sein Abenteuerbild dann wenige Augenblicke später auf YouTube wieder. Im Raclette-Dorf lernt man, dass Käse nicht gleich Käse ist. Verschiedene Stationen zeigen auf, was einen Walliser Raclette-Käse AOC auszeichnet, wie er schmeckt, kann man im Raclette-Dorf probieren.

Raften light unter der Zugspitze

Bunte Schlauchboote auf einem plätschernden Bächlein und eine ziemlich junge Besatzung – so sieht die kindgerechte Version des Wildwassersports Raften aus. Im neuen Funpark und Kletterwald Bichlbach zu Füßen der Zugspitze können Kinder, die unter 50 Kilogramm leicht sind, ganz selbständig und gefahrlos diesen Actionsport ausprobieren. Auf fünf spannenden Parcours mit über 60 Kletterelementen kann man zwischen Baumwipfeln seine Kletterkünste und seine Geschicklichkeit üben, natürlich professionell gesichert. Ein gutes Balancegefühl braucht man auch für das Paddeln im Stehen, diesen topaktuellen Trendsport bietet das zum Funpark gehörende Naish Stand Up Paddel Testcenter an. Weitere Attraktionen sind unter anderem das Biofreibad, der Beachvolleyball- und der Bolzplatz und eine 4er Trampolinanlage.

Das neue Abenteuer-Areal in der Zugspitzarena ist einer von mehreren Hochseilgärten, die im Einzugsgebiet des Hotels Post in Lermoos liegen. Das 4-Sterne-Superior-Haus in Traumlage auf der Sonnenseite der Zugspitze bietet mit der Pauschale „Post Zuckerl“ eine günstige Gelegenheit, das Hotel und seine herrliche Umgebung kennen zu lernen. Drei Übernachtungen inkl. Verwöhnpension  und täglichem Aktivprogramm sowie eine Maniküre und eine Fahrt mit der Almbahn auf die Ehrwalder Alm sind ab 507,- Euro pro Person buchbar.

Abenteuer zwischen den Baumwipfeln in Serfaus-Fiss-Ladis

 X-Trees Fun Zone heißt die Kletter-Attraktion für die ganze Familie in der Ferienregion Serfaus-Fiss-Ladis. Zehn Hindernis-Strecken mit insgesamt 90 Übungen sind in luftigen Höhen bis zu 14 Meter über dem Waldboden hangelnd, krabbelnd, kletternd und balancierend zu überwinden. Namen wie „Spider Net“ „Flying Fox“, „Flying Tellerlift“ oder „Indiana-Jones-Brücke“ lassen schon ahnen, was auf die Kletterer zukommt, doch umsichtige Instruktoren und ein ausgefeiltes Sicherungssystem garantieren Sicherheit. Unterschiedliche Parcours-Längen, Kletterhöhen und Schwierigkeitsgrade für Anfänger, Fortgeschrittene und Könner sind zur leichteren Orientierung durch Farbmarkierungen gekennzeichnet - vom pinkfarbenen Murmli-Kinderparcours bis zum schwarzen Pezid Jugend- und Erwachsenenparcours, auf dem man nach zehn Übungen in rasender Fahrt mit dem Flying Fox zum Erdboden zurückkehrt. Für Erwachsene kostet der Eintritt in die X-Trees Fun Zone 22,- Euro pro Person, für Kinder gestaffelt nach Körpergröße von 7,- Euro bis 19,- Euro pro Kind. Alle Preise beinhalten neben dem Eintritt auch die Sicherheitsausrüstung sowie die Einweisung durch einen geschulten Guide.

Expeditionen ins 3000er Gipfelglück

Der Ausblick vom gläsernen Skylinepool des TAUERN SPA ist inspirierend: Berge bis zum Horizont, gletschergekrönte Dreitausender, sanfte Grasgipfel. Den Nationalpark Hohe Tauern vor Augen, kann man die aufregendsten Expeditionen in die Umgebung planen, während man sich vom warmen Wasser treiben lässt. Das ideale Basislager hat man mit dem Einchecken im TAUERN SPA ja schon erreicht: Mit perfekt geschnürten Expeditionspaketen erwartet das 4-Sterne-Superior Resorthotel all jene, die den Sommer sportlich und zugleich ganz entspannt erleben wollen. Die Expedition 3000er führt hinauf aufs Kitzsteinhorn, das schon vom Tal aus einen mächtigen Eindruck macht. Wie überwältigend ist erst das Glücksgefühl, wenn man am Seil gesichert den 3.203 Meter hohen Gipfel erklommen hat und vor einem die Hohen Tauern in ihrer ganzen Pracht liegen. Danach ist man reif für die 20.000 qm großen Spa- und Wasserwelten des TAUERN SPA. Die Expedition 3000er ist vom 27.06. bis 16.09.2012 ab 478,- Euro pro Person buchbar, drei Übernachtungen inklusive der umfassenden Base Camp Inklusivleistugen, die geführte Gipfeltour, eine Gletschereismassage sowie ein Survival-Arrival-Geschenk sind darin enthalten.

Wandern mit Reinhold Messner in Tiers/ Südtirol

Die schroffen Gipfel und steilen Wände der Südtiroler Dolomiten sind heute wie zu den Pionierzeiten des Alpinismus eine Inspiration für Bergsteiger aus aller Welt. Sie teilen Reinhold Messners Meinung, dass sich kein Gebirge der Welt mit den Dolomiten an Schönheit messen kann. Wer schon immer einmal den weltberühmten Extrembergsteiger kennen lernen wollte, sollte vom 14. bis 21. Juli 2012 nach Tiers am Rosengarten kommen. Das Bergdorf zu Füßen der märchenhaft schönen Krone der Dolomiten bietet in dieser Woche nämlich eine einzigartige Genusserlebnis-Pauschale für Bergsteiger an, zu der eine Wanderung mit Reinhold Messner gehört. Weitere Highlights sind eine Diskussion mit Herrn Messner über das UNESCO Weltnaturerbe Dolomiten und die Teilnahme an der Berglertafel mit traditionellen Gerichten aus Großmutters Zeiten, serviert beim Anblick des abendlichen Alpenglühens. Zum Paket mit sieben Übernachtungen gehört außerdem die Guestcard Rosengarten-Latemar, die an drei von sieben Tage die freie Benützung der zehn Aufstiegshilfen der Region, umweltfreundliche Mobilität mit der Mobilcard Südtirol und bis zu 100% Ermäßigung für verschiedene Freizeitangebot gewährt. Je nach gewählter Kategorie bewegen sich die Preise von 354,50 Euro pro Person in einer Ferienwohnung ohne Verpflegung bis zu  645,- Euro pro Person im 3-Sterne-Hotel inkl. Halbpension.

 


Veröffentlicht am: 22.05.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit