Startseite  

27.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Nendaz: Das Land der Suonen

Nendaz im Schweizer Kanton Wallis besitzt ein weltweit einzigartiges Netz von Suonen (historische Wasserleitungen). Zur Gemeinde gehören 18 Ortschaften. Heute ist es ein großes Feriengebiet mit knapp 20.000 Betten. Das Skigebiet umfasst rund 400 km Alpinski-Pisten mit 83 Anlagen sowie rund 50 km Langlauf-Loipen. Im Sommer existiert ein markiertes Wanderwegnetz mit einer Länge von 250 km auf allen Höhenstufen der Gemeinde.

Wandern mit Familie


Diese Region bietet 98 Kilometer Wanderwege entlang der acht Suonen, wovon sechs noch Wasser führen. Die Wege sind relativ flach, passieren ganz unterschiedliche Umgebungen und geben ständig neue, überraschende Ausblicke auf Täler, Dörfer und Berge frei. Dies sind die Gründe, weshalb jene kleinen Wege äußerst geschätzt werden und dem Wanderer erlauben, einige malerischen Aspekte der Region zu sehen. Die Suonen verlaufen zwischen 800 M. ü. M., sind von Frühling bis Herbst begehbar und ideal für Spaziergänge mit Familie, Kindern und Großeltern.

Schatzsuchen


Verschiedene Schatzsuchen für Kinder werden von Nendaz Tourismus angeboten. Die kinderfreundlichen Strecken, zugänglich von Juni bis Oktober, haben das Ziel das Wandern auf spielerische Art zu entdecken, die Natur zu achten und zu respektieren. Zuhinterst im Tal von Tortin, auf dem Gipfel einer schönen Gletschermoräne, erfreut ein Japanischer Garten die Wanderer. Er wird so genannt, weil er Ähnlichkeit mit einem gestalteten Garten hat. Diese natürliche und herrliche Landschaft ist einmalig und besitzt ein einzigartiges Ökosystem. Das Wasser, welches von dort in unzähligen Windungen und mit Wucht hinunterfließt, beeindruckt und begeistert die Familien. Woher entspringt also das Rinnsal, das sich in der Ebene dahin schlängelt? Oberhalb befindet sich kein Gletscher, die Quelle taucht plötzlich aus einem Steinhaufen auf. Die Tour beinhaltet Gletscherpassagen auf den Gletschern von Tortin und Mont-Fort sowie leichte Kletterpassagen.

Die Hauptstadt des Alphorns

Seit einiger Zeit ist die Folklore wieder voll im Trend. Junge, talentierte Artisten interpretieren Heimatmusik und lassen frische, moderne Aspekte in sie einfließen. Jedes Jahr im Juli wird Nendaz zur Schaufenster der Schweizer Folklore. An einem Wochenende stehen sich über 150 Alphornbläser gegenüber. Neben dem Festival begleiten talentierte Bläser - auf traditionelle oder moderne Weise - touristische Animationen in Nendaz oder an Promotionsveranstaltungen im Ausland. Von Mai bis Oktober werden zusätzlich Alphornkurse offeriert.

Text: BG
Fotos:
Nendaz Tourismus

 


Veröffentlicht am: 26.05.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit