Startseite  

24.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Flevoland - Hollands jüngste Provinz

Wer Urlaub in der jüngsten Provinz der Niederlande macht, betritt im Wortsinne Neuland: denn Flevoland wurde durch eine gigantische Einpolderungsmaßnahme im Laufe des vergangenen Jahrhunderts geschaffen. Entstanden ist eine neue Region mit zwei Inseln auf dem Trockenen – Schokland und Urk –, die aus dem Wasser des IJsselmeers gehoben wurden.

Das Landschaftsbild prägen daher heute Mühlen, Deiche und Schöpfwerke. Um das „neue Land“ zu entdecken, sollte man sich Zeit nehmen und eine der zahlreichen ungewöhnlichen Unterkünfte buchen, an denen die Region reich ist – auch hier betreten die Flevoländer nämlich gerne Neuland. Allen Unterkünften ist gemeinsam, dass die Voraussetzungen für einen Badeurlaub perfekt sind, denn Flevoland ist von Wasser umgeben.

Komfortables Camping auf dem Wasser

Auf dem Campingplatz „Molecaten Flevostrand“ können Touristen auf komfortable Art campieren: Im voll ausgestatteten „Saison-Zelt“ auf Pfählen stehen ein bequemes Beet und eine Lounge-Bank für die Gäste bereit; selbst eine eigene Toilette ist direkt am Zelt vorhanden.  Wer mit einem eigenen Wohnmobil anreist, steuert am besten den Hafen der ehemaligen Insel Urk an. Hier gibt es schöne Stellplätze, ideal gelegen in der Nähe von guten Restaurants, die fangfrischen Fisch servieren.
Weitere Informationen: http://www.molecaten.nl/nl/flevostrand/
 
Luxuswohnung mit Seeblick

Am Jachthafen „De Eemhof“ in Zeewolde finden Erholungssuchende Luxusappartements mit besten Aussichten auf den See Eemmeer. Ausgestattet sind die Wohnungen unter anderem mit Whirlpool, Sauna und Regenwasserdusche. Auch im „Landal Waterparc Het Veluwemeer“ spielt Wasser die zentrale Rolle. Von den  hochwertig ausgestatteten Appartements kann man den Blick über den See genießen. Wer Lust auf Bewegung hat, vergnügt sich im subtropischen Badeparadies. Oder belegt einen Segelkurs. Oder mietet ein Boot und entdeckt Flevoland vom Wasser aus.
Weitere Informationen: http://www.marina-eemhof.nl/ (NL)

Städtereise nach Almere

Architekturinteressierte können im „Apollo Hotel Almere City“ logieren. Das moderne Hotel ist eine der neuesten Entwicklungen der Kette „Van der Valk Hotels“ und liegt im Herzen der Stadt. Die Kombination von Wasser, Natur und moderner Stadt macht die Lage so attraktiv. Almere ist auch ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge in die Städte Amsterdam und Utrecht (Fahrzeit: ca. 30 min).
Weitere Informationen: http://www.apollohotelsresorts.com/hotels-de-DE/niederlanden/almere-de-DE/

Wohnen auf dem Fischkutter

Wer sich wie ein Fischer fühlen möchte, kann seine Ferien auf dem Urker Fischkutter „Prinz Maurits“ verbringen und dabei erleben, wie die Fischer an Bord arbeiten und wohnen. Das Schiff ist für das Publikum geöffnet von Mai bis August.
Weitere Informationen: http://www.vissersschip.nl (NL)

Übernachten im Baumhaus

Ab diesem Sommer gibt es in Lelystad und Almere Baumhäuser, in denen man übernachten kann. Die Gäste müssen aber nicht wie Tarzan und Jane auf die Bäume klettern, sondern erreichen die komfortablen Hütten über eine Treppe. Von der Terrasse der vier Meter hohen Unterkünften aus hat man einen schönen Blick auf das Wasser.
Kontakt:
Boomhutovernachtingen
Oudaen 58
8219 AB Lelystad
Email: info@boomhutovernachtingen.nl

www.boomhutovernachtingen.nl (NL)

Ein Aufenthalt auf einer einsamen Insel


Jeweils ab Mai wird die ansonsten unbewohnte Insel De Kluut zum kleinen Paradies für Camper: dann wird „Camp Spirit“ mitten in der Natur aufgeschlagen. Geboten werden komfortlabe Zelte aus verschiedenen Kulturen, so etwa indianische Tipis oder mongolische Jurten.
Weitere Informationen: www.campspirit.nl (NL/E)

Flevoland-Tipps:

- Flevoland verfügt über mehr als 20 Strände, die jeweils ihre eigene Atmosphäre haben.
- Almeerderstrand ist der ideale Ort, um Sonne zu tanken und zu entspannen. Man beschließt den Tag am besten auf der Terrasse des Strandpavillons Poortdock.
- Nach einem Bummel über die ehemalige Insel Urk können sich Urlauber am Fuße des Leuchtturms erholen  oder ein Bad am Urker Strand nehmen.
- Im Strandpavillon Kaap Flevo am Woldstrand des Flevomeers kann man niederländische Gastfreundlichkeit genießen.
- Während des Camping-Festivals Uit-je Tent (raus aus dem Zelt) vom 8. bis 10. Juni zeigen die Einwohner Flevolands mit einem bunten Programm ihre Gastfreundschaft: die Bandbreite reicht von Touren über die auf der UNESCO-Welterbeliste stehende Halbinsel Schokland bis hin zum kulinarischen Fest „Proef de Polder“ (schmecke den Polder), bei dem Produkte aus der Provinz angeboten werden.
- Der vierbeinige Freund kommt mit: Hunde dürfen auf dem Erkemederstrand in Zeewolde frei laufen.

Weitere Informationen über Flevoland: http://www.ookflevoland.nl/de

 


Veröffentlicht am: 29.05.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit