Startseite  

28.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Ein Sommermärchen: Grafenegg 2012

Mit der Sommernachtsgala am 21. und 22. Juni 2012 startet Grafenegg in seine nunmehr sechste Sommersaison. Im Zentrum des musikalischen Programmes, für das Rudolf Buchbinder verantwortlich zeichnet, stehen Orchesterkonzerte internationaler Klangkörper, das umfangreiche Musik-Vermittlungsprogramm sowie die starke Präsenz des Tonkünstler-Orchesters Niederösterreich, des Orchestra in Residence. Neben der weiteren Intensivierung des Composer in Residence-Schwerpunktes steht ab 2012 mit dem Schlosshof auch eine neue Spielstätte zur Verfügung.

Das umfassende Rahmenprogramm mit kammermusikalischen Préludes, Einführungen und Workshops ermöglicht eine detaillierte Auseinandersetzung mit Programmen und Künstlern. Insgesamt werden von 21. Juni bis 9. September 67 Veranstaltungen angeboten, darunter 23 Abendkonzerte.

Sommernachtsgala


Die Sommernachtsgala am 21. und 22. Juni 2012 läutet die Saison in Grafenegg ein. Dem Tonkünstler-Orchester Niederösterreich und Chefdirigent Andrés Orozco-Estrada stehen dabei die gefeierte Mezzosopranistin Joyce DiDonato, Geiger Vadim Repin und Tenor Michael Schade zur Seite. Die Sommernachtsgala am 22. Juni wird auf ORF übertragen, durch den Abend führt Barbara Rett.

Musik-Sommer

In sich abgestimmte Thementage wie «Una Notte Italiana», «Hungaria», «A Baroque Feast» oder «Symphonic Hollywood» präsentieren sich beim Musik-Sommer von 24. Juni bis 18. August 2012. Erstmals sind alle acht Abendkonzerte am Wolkenturm angesetzt, und erstmals wird auch der Schlosshof als Spielstätte für Préludes genutzt werden. «Mit der Vielfalt Grafeneggs, mit seinem herrlichen Park, dem historischen Ambiente des Schlosses sowie mit dem kulinarischen Angebot der Region wollen wir unserem Publikum einen Gesamteindruck vermitteln, der über die musikalischen Erlebnisse der internationalen Orchesterkonzerte, der Préludes und der Workshops hinausgeht und zum Wiederkommen einladen soll», beschreibt Geschäftsführerin Maria Grätzel die Konzerttage des Musik-Sommers.

Ganze Themen- und Programmtage widmet der Musik-Sommer auch den jüngsten Besucherinnen und Besuchern. Zunächst beim ersten Familientag in Grafenegg (Sonntag, 24. Juni), bei dem Konzerte, Workshops, Spiele und Backstage-Führungen die ganze Familie einladen, die Spielstätten, den Park und das Schloss zu erkunden und einen unvergesslichen Tag rund um Schloss Grafenegg zu verbringen. «Auf die Plätze, fertig, los!» lautet das Motto beim Kindertag, wo in vier Konzerten für Kinder von 3 bis 6 Jahren die sportlichen Großereignisse 2012 – die Olympischen Sommerspiele sowie die Fußball-EM – Thema sind.

Musik-Festival

Von 23. August bis zum 9. September 2012 erlebt das Musik-Festival Grafenegg seine sechste Auflage. Das Orchesterfestival, das im Vorjahr von mehr als 21.700 Besuchern frequentiert wurde, wird 2012 stark vom Werk James MacMillans geprägt sein, der als Composer in Residence auf HK Gruber, Cristóbal Halffter, Tan Dun, Heinz Holliger und Krzysztof Penderecki folgt. Zahlreiche Debüts, renommierte internationale Orchester und ihre Chefdirigenten, aufstrebende Jungdirigenten sowie führende Solisten und spannende Programme des Residenzorchesters: Das Musik-Festival Grafenegg steht auch 2012 für außergewöhnliche und hochkarätige Konzerterlebnisse.

Service und Rahmenprogramm


Das Musik-Festival und der Musik-Sommer Grafenegg bieten einen umfangreichen Publikumsservice. Zusätzlich zu den Abendkonzerten können an Samstagen und Sonntagen Prélude-Konzerte besucht werden. Programmatische Verbindungen zum Hauptkonzert des jeweiligen Tages bieten den Besuchern die Möglichkeit, sich eingehend mit dem Programm zu beschäftigen und einzelne Solisten auch in kammermusikalischen Besetzungen oder Recitals zu erleben. Als weiteren Service für das Publikum gibt es vor jedem Hauptkonzert ein Einführungsgespräch mit renommierten Musikexperten.

Zu jedem Konzert werden Bus-Transfers ab Wien angeboten. Kulinarische Genüsse erwarten die Besucher im Picknick-Pavillon sowie in Mörwalds Taverne Schloss Grafenegg. Weine der Region können in der Vinothegg im Meierhof verkostet werden.

Zum zweiten Mal haben die Spitzenwinzer der Österreichischen Traditionsweingüter eine Grafenegger Wein-Edition zusammengestellt. 2012 stehen wieder fünf ausgewählte Weine aus den Anbaugebieten Wagram, Kremstal und Kamptal stellvertretend für die international renommierte Qualität, die in den Weinlagen des Donauraums produziert wird. Die Grafenegger Wein-Edition 2012 ist ab April direkt in Grafenegg und bei den beteiligten Winzern erhältlich.

Weitere Informationen unter www.grafenegg.com/wein

Foto:
©Philipp Horak

 


Veröffentlicht am: 07.06.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit