Startseite  

25.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Automobil-News vom 13. Juni 2012

(Michael Weyland) FOCUS Online hat die Restwertriesen 2016 gekürt. Dabei handelt es sich um die Neuwagenmodelle - aufgeteilt in 14 Fahrzeugklassen -, die im Mai 2012 gekauft in vier Jahren am wenigsten Wert verlieren. Mit zwei ersten und drei zweiten Plätzen ist Hyundai einer der erfolgreichsten Automobilhersteller bei der FOCUS Online-Untersuchung. Als Newcomer landete der im März 2012 eingeführte i30 1.4 Classic (unverbindliche Preisempfehlung: 15.850 Euro) mit einem Wertverlust von 7.767 Euro auf Anhieb auf Platz 1 bei den Kompaktwagen. In der Sportwagen-Klasse dominiert das 34.990 Euro teure Genesis Coupé 3.8 V6 das Feld und verliert 19.594 Euro in vier Jahren.  Die Restwertriesen werden halbjährlich von FOCUS Online zusammen mit dem Unternehmen Bähr & Fess Forecasts GmbH aus Saarbrücken ermittelt. Die umfangreichen Wertverlust-Prognosen sind besonders wichtig für Automobilbanken, Leasinggesellschaften und Versicherungen.

Der Multifunktions-Touchscreen des Peugeot 208 ist mit dem „Automotive Interiors Expo Award“ in der Kategorie Innenausstattungsdesign des Jahres bei Serienfahrzeugen ausgezeichnet worden. Der 208 erhielt die begehrte Design-Auszeichnung im Rahmen der diesjährigen „Automotive Interiors Expo“ in Stuttgart, auf der die neuesten Entwicklungen und Innenausstattungskomponenten von Fahrzeugen präsentiert werden. Intuitive Bedienbarkeit, hochwertige grafische Darstellung, Multifunktionalität, ergonomische Anordnung – das sind die Attribute des neuen Touchscreen, die dem Peugeot 208 den Titel „Comfort Innovation of the Year“ einbrachten.  Mit dem Preis wird auch der Mobilitäts-Service PEUGEOT Connect Apps ausgezeichnet. 

In regelmäßigen Abständen müssen bei gewerblich eingesetzten Fahrzeugen mit mehr als 3,5 Tonnen Fahrerkarte und Tachograph ausgelesen werden. Ein zeitlich und logistisch enormer Aufwand für die meisten Unternehmer. Jedes einzelne Fahrzeug muss zurück auf den Hof, jede Fahrerkarte im Büro einzeln ausgelesen werden. Das Problem löst nun ein neues Fernauslesesystem von Blaupunkt Telematics, das BPT 2000 DIGI. Es ruft in regelmäßigem Abstand neue Daten von allen Fahrerkarten, sowie den Tachographen in den Fahrzeugen ab. 

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/autonews20120613_kvp.mp3
Besuchen Sie auch die Internetseite unter www.was-audio.de oder folgen Sie Michael Weyland auf http://twitter.com/was_audio.

 


Veröffentlicht am: 14.06.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit