Startseite  

20.02.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 18. Juni 2012

(Michael Weyland) Ich gebe es ganz offen zu, ich bin ein Fan des Apple iPad. Allerdings habe ich es anfänglich nicht ernsthaft zum Arbeiten verwendet, sondern nur, um unterwegs ein bisschen im Internet zu surfen oder E-Mails zu tippen. Das ist auf dem größeren iPad nun einmal angenehmer als auf dem iPhone. Ich habe auch oft drüber nachgedacht, mit einer externen Tastatur das Ganze zu verbessern, aber etwas richtig Praktikables ist mir lange nicht in die Finger gefallen. Das tippen auf dem Bildschirm ist für mich jedenfalls nicht der Weisheit letzter Schluss.  Durch Zufall habe ich nun das Logitech Keyboard Case für iPad entdeckt und ich muss sagen, ich bin begeistert.

Die Tastatur, die die gleiche Größe hat wie das iPad, ist natürlich kleiner als eine normale Tastatur, vermittelt aber das Gefühl einer echten Tastatur, weil man richtige Tasten verwenden kann. Zudem gibt es oberhalb der Tastatur eine Schiene, in die man das iPad wahlweise quer oder senkrecht einsetzen kann. So hat man den Vorteil, die gleiche Anordnung wie bei einem Notebook zu haben, nur wesentlich kleiner. Wenn Sie beispielsweise im Zug oder im Flieger sitzen, können Sie problemlos das Logitech Keyboard Case vor sich aufbauen und haben sogar noch etwas Platz daneben, um Unterlagen sichtbar zu deponieren. Die Tasten funktionieren exakt wie bei einem Notebook, für mich geben Sie das, was man Rückmeldung nennt. Ich tippe auf die Taste und merke, dass ich den Buchstaben getroffen habe. Das ist auf dem Bildschirm mit der Touchscreen Funktion anders. Da schreibe ich oft sehr merkwürdige Dinge, weil ich die Buchstaben minimal verfehle und aufgrund der flachen Lage des iPad die Fehler auch nicht auf Anhieb sehe. Das ist beim Logitech Keyboard Case aufgrund des hoch stehenden Bildschirms eben anders. Am einfachsten sieht man es glaube ich so, dass das iPad in diesem Falle wie ein externer Monitor bei einem Notebook funktioniert.

Zudem hat dieses System weitere Vorteile. Ich bin beispielsweise ein großer Freund von Tastenkombinationen, den so genannten Shortcuts. Ob das Strg+ C für kopieren, Strg+ X fürs Ausschneiden, Strg+ V für Einfügen oder Tastenkombinationen für das Einfügen von Sonderzeichen wie der Tilde (~)sind, all diese Funktionen bietet das Logitech Keyboard Case. Es kostet 99,99 Euro, mit dem mitgelieferten speziellen USB Kabel kann man den integrierten Akku aufladen. Laut Hersteller hält eine Akkuladung sechs Monate. Das konnte ich bisher nicht ausprobieren, ich nutze es erst seit ca. zwei Monaten. Und in der Zeit musste ich nicht nachladen! 

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20120618_kvp.mp3
Besuchen Sie auch die Internetseite unter www.was-audio.de oder folgen Sie Michael Weyland auf http://twitter.com/was_audio.

 


Veröffentlicht am: 18.06.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit