Startseite  

23.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Berlin - mehr als einen Ausflug wert

Die Berliner lieben ihre Stadt - jedoch meist anders als die Millionen Menschen, die die Stadt jährlich besuchen. Während die Gäste vor allem wegen der touristischen Highlights und die Tag und Nacht tobende Partyszene die Hauptstadt besuchen, genießen die Berliner das Grün ihrer Stadt.

Berlin zählt zu den wald- und wasserreichsten Hauptstädten Europas. In der Stadt gibt es mehr Brücken als in Venedig und überall Wald, Wiesen, Grünanlagen und Parks. Einen der schönsten findet man in der Stadtmitte - der Tiergarten. Die grüne Lunge Berlins dient Liebespaaren als Refugium (Wie viele Kinder traten von hier aus wohl den Weg ins Leben an?), Spaziergängern als Entspannungsort, vielen in der Gegend arbeitenden als grüner Pausenraum und Joggern als Laufeldorado. Letztere zieht es seit einiger mehr und mehr auf das noch fast baumfrei Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof. Während die alten Hanger und die Abfertigungshalle als Messestandort dienen, teilen sich das riesige Außengelände Läufer, Radler, Skater, Hundebesitzer, Modellbau-Freaks und solche, die ihre Drachen steigen lassen.

Gemeinsam mit den Touristen genießen die Berliner das Grün vor dem Reichstag und das im Lustgarten. Gleiches gilt für die zahlreichen Lokalitäten entlang der Spree und der zahlreichen Kanäle. Wer sich hier einen Überblick verschaffen will, sollte einige Wochen Berlin-Aufenthalt einplanen.

Sobald die Sonne - in Berlin gern auch Klärchen genannt - so richtig vom Himmel scheint, zieht es die Berliner ans Wasser. Je nach Tradition werden die beiden Berliner "Badewannen" Wannsee und die dazugehörigen Havelgewässer oder der Müggelsee mit Spree und Dahme regelrecht gestürmt. Zu Tausenden stürzt man sich in die Fluten, genießt die Sonne bei Würstchen mit Kartoffelsalat und einer kühlen Blonden (Bier). Ganz besonders glücklich sind die Berliner, wenn sie dem Trubel am Strand mit dem auf dem Wasser vertauschen können. In wohl kaum einer Stadt gibt es so eine große Flotte von privaten Booten, angefangen vom Paddel- und Ruderboot bis zu stylischen oder historischen Luxusyachten.

Wer sich lieber über die Berliner Gestade schippern lassen will, hat die Qual der Wahl. In fast jeder Ecke der Stadt kann man eines der unzähligen Fahrgastschiffe besteigen. Die sind zwischen einer Stunde und dem ganzen Tag unterwegs. Für sehr viele Berliner und ihren Gästen gehört eine Dampferfahrt einfach in den jährlichen Kalender.

Das gilt ebenfalls für den Besuch bei den mehr oder weniger wilden Tieren. Ein Besuch im Zoo oder (besser und) im Tierpark braucht der Berliner wie eine Weiße mit Schuss bei sommerlichen Temperaturen.

Berlin hat für jeden, ob Gast, zeitweisen Besucher oder Ur-Berliner so viel zu bieten, dass jeder immer wieder Neues entdecken kann. Da bleibt nur der tiefe Blick ins Internet, um den Überblick nicht zu verlieren und immer mitreden zu können. Das ist schließlich ein Grundbedürfnis der Berliner.

Foto: EH

 


Veröffentlicht am: 02.07.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit