Startseite  

26.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Der Volvo V60 D2 im R-Design

Mit Assoziationen ist das ja so eine Sache. Lese ich den Begriff "D2" denke ich automatisch an "R2D2", den kleinen Roboter aus Star Wars. Volvo benutzt im Modelljahr 2013 für den V60 unter anderem das Kürzel D2. Und auch den Begriff R-Design. Also mal unter uns. Da kann man doch was hintricksen. D2R oder RD2 oder so?

Darum geht es diesmal!

R-Design! Wenn ein Auto diesen Beinamen führt, dann liegt die Sportlichkeit schon im Namen. D2 hingegen steht für eine besonders sparsame Variante. Zumindest ist das so beim Volvo V60 und beides zusammen ist eine sehr interessante Kombination.

Das Outfit !

Das V steht bei Volvo für die sehr attraktive Kombiversion, mit der Ausstattungslinie R-Design, die für alle Motorvarianten verfügbar ist, lässt sich der ohnehin schon sportliche Auftritt des Viertürers zusätzlich unterstreichen. Zu den speziell entwickelten Designelementen zählen der schwarze Frontgrill in glänzendem Klavierlack und ein Hexagon-Muster vorn und hinten. Betont wird der sportliche Auftritt durch doppelte Auspuffrohre und exklusive 18-Zoll-Leichtmetallfelgen.

Power und Drive!

Der sparsamste Antrieb der V60 Baureihe ist das besonders effiziente D2 Aggregat mit Start-Stop-Funktion. Der 1,6-Liter-Dieselmotor leistet 115 PS (84 kW). Damit schafft er Tempo 100 in 11,3 Sekunden und 190 Spitze. Der durchschnittliche Verbrauch liegt bei lediglich 4,5 Litern pro 100 Kilometer, der CO2-Wert beträgt 119 g/km. Sämtliche Triebwerke sind serienmäßig mit der intelligenten Volvo Bremsenergie-Rückgewinnung ausgestattet.


Die Innenausstattung !

Wenn man in den V60 einsteigt, hat man auf Anhieb das Gefühl einer hohen Wertigkeit. Schon die V60-Basisversion beinhaltet serienmäßig unter anderem bereits eine Klimaautomatik mit Single-Temperaturregelung, das Audio-Paket Performance Sound mit Radio-CD-Kombination, höheneinstellbare Frontsitze, eine Zentralverriegelung mit Funk-Fernbedienung und elektrische Fensterheber rundum mit Auto-Down und Auto-Up-Funktion. Dazu kommen spezielle R-Design Ausstattungselemente wie Lenkrad, Schalthebel, Sportpedale und Fußmatten.

Die Kosten!

34.350,-- Euro verlangt der Volvohändler für den V60 D2 im R-Design. Den Preis kann man natürlich mit diversen Optionen toppen, sei es mit dem Fahrerassistenz-Paket für 1.980,-- Euro oder dem preiswerten Familienpaket, das mit 250,-- Euro zu Buche schlägt.

Das Gesamtbild!

Wer sich für eine Probefahrt mit einem V60 D2 entschieden hat, der dürfte in einem hohen Maß gefährdet sein, zügig einen Kaufvertrag zu unterschreiben. Sehr zur Freude der Volvo Händler, vermute ich mal.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter http://www.was-audio.de/aatest/2012_kw_28_Volvo_V60_D2_R_Design_Autotipp_kvp.mp3

Fotos: © Volvo Car Corporation

 


Veröffentlicht am: 18.12.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit