Startseite  

29.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 11. Juli 2012

(Michael Weyland) Der Generationen-Versicherer MÜNCHENER VEREIN Versicherungsgruppe entwickelte sich im Geschäftsjahr 2011 mit einem Beitragswachstum von 1,3 Prozent positiv gegen den Branchentrend. Dafür sorgte ein deutlicher Ausbau der strategischen Geschäftsfelder ergänzende Pflegeversicherung (plus 50,8 Prozent Beitragseinnahmen) und betriebliche Altersvorsorge (plus 80 Prozent Beitragssumme im Neugeschäft). Im Geschäftsfeld Gesundheitsschutz für den Öffentlichen Dienst wurde die Positionierung als leistungsstarker Vorsorgepartner weiter gestärkt, indem die Zusammenarbeit auf über 200 Gewerkschaften und Verbände ausgedehnt wurde.

Des Deutschen liebstes Kind ist immer noch sein Auto. Das Ergebnis einer Umfrage des Online Vergleichsportals: www.kreditvergleich.org ergab, dass 65 Prozent der Teilnehmer eher einen Autokredit in Anspruch nehmen als Fremdkapital für einen Urlaub.  Interessant ist der Zeitpunkt dieser Umfrage. Das Onlineportal wollte während der Urlaubszeit wissen, wofür die Deutschen lieber einen Kredit in Anspruch nehmen. Mit diesem Ergebnis war nicht zu rechnen, da man der Meinung war, dass gerade jetzt der Urlaub für viele Menschen eine hohe Priorität hat. Doch das Auto ist für die Menschen immer noch wichtiger als ein Urlaub.  Laut der Gesellschaft für Konsumforschung (GFK) planen 53,8 Prozent aller Deutschen in diesem Sommer wegzufahren und insgesamt 51,6 Prozent der Befragten nehmen sich eine Auszeit von zwei Wochen.

airberlin wird ab dem kommenden Winterflugplan die Kapazität an den Marktbedarf anpassen. Im Rahmen des Effizienzsteigerungsprogramms Shape & Size überprüft airberlin kontinuierlich das Streckennetz. Ziel ist es, die Produktivität zu steigern und das Netzwerk sowie die Flugzeugumläufe zu optimieren. Dazu gehört auch, die im Winter unrentablen Strecken zu streichen.

Der ADAC warnt vor falschen Pannenhelfern auf der Autobahn. Nach Informationen des Automobilclubs sind auf der A7 bereits mehrere Autofahrer Opfer des vermeintlichen "Gelben Engels"  geworden.  Die Masche des Tricksers: Er eilt liegengebliebenen Autofahrern, die den ADAC um Hilfe gebeten haben, in einem Transporter mit einem gelben ADAC-Dachaufsetzer zur Hilfe und spiegelt den Autofahrern vor, offiziell im Auftrag des ADAC unterwegs zu sein.  Die bescheidene Leistung der Firma, die sich ACN Verkehrssicherung nennt: Bis die echte ADAC Hilfe kommt, werden am Pannenort Verkehrsleitkegel, sprich Pylonen aufgestellt. Den ahnungslosen Autofahrern flattert dafür wenige Tage später eine Rechnung von über 200 Euro ins Haus.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20120711_kvp.mp3
Besuchen Sie auch die Internetseite unter www.was-audio.de oder folgen Sie Michael Weyland auf http://twitter.com/was_audio.

 


Veröffentlicht am: 11.07.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit