Startseite  

29.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Texas Hold'em Poker

Ein echter "Poker-Boom" hat sich in den letzten Jahren weltweit etabliert. Vor allem durch die TV-Übertragungen von renommierten Turnieren wie zum Beispiel der "World Series of Poker" hat sich eine stattliche Fanbase gebildet, welche sich die großen Stars der Szene als Vorbilder genommen hat.

Die bekannteste Variante des Pokerspiels ist natürlich Texas Hold'em. Dabei erhält der Spieler 2 Karten und versucht dann durch 5 weitere Gemeinschaftskarten das bestmögliche Blatt zu bilden. Alternativ kann natürlich auch in dieser Variante der Bluff - immer abhängig von den jeweiligen Gegnern - eine lukrative Strategie sein. Da es mehrere Setzrunden gibt, hat man logischerweise auch mehrere Gelegenheiten seine Gegner aus der Hand zu vertreiben.

Die Gemeinschaftskarten werden in unterschiedlicher Kartenanzahl nach und nach in der Mitte des Tisches aufgedeckt. Nach der ersten Setzrunde gibt es gleich 3 Karten auf einmal (Flop). Danach kommt die Turn-Karte und abschließend der sogenannte River. Dazwischen darf jeweils gesetzt werden. Nach der River-Karte wird sozusagen die finale Setzrunde durchgeführt. Dabei sollte man - vor allem bei einer großen Anzahl an Mitspielern - nur noch mit sehr starken Karten vertreten sein. Ein hohes Paar mit guter Beikarte sollte es schon sein. Generell ist das aber immer stark von der jeweiligen Board-Struktur abhängig. Allgemeine Aussagen lassen sich hier nur schwer treffen.

Das Schöne dabei: So gut wie jeder kann versuchen, beim Texas Hold'em Poker den großen Profis nachzueifern. Sei es um kleine Summen, das ganz große Geld, oder doch "nur" zum Spaß im Freundeskreis oder mit Bekannten. Wichtig ist, dass man nach anfänglichen Niederlagen nicht gleich "sein Blatt wegwirft" und die Pokerkarriere ein rasches Ende nimmt. Aller Anfang ist schwer!

Dank der großen Beliebtheit von Texas Hold'em Poker gibt es im Internet ein umfangreiches Angebot an Strategie- und Psychologie-Artikeln. So kann jeder relativ rasch ein solides Pokerspiel an den Tag legen.

Wie bei den meisten anderen Pokervarianten auch kann Texas Hold'em sowohl im Casino, als auch online im Internet gespielt werden. Wichtig ist, dass Sie sich in Ihrer jeweiligen Umgebung wohl fühlen und auch der "Spaß am Spiel" gegeben ist.

Auf der Website www.pokerstars.com/de/poker/games/texas-holdem/ finden Sie noch nähere Informationen, sowie den konkreten Spielablauf.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass Texas Hold'Em Poker mit der richtigen Portion Mut und Talent, sowie Spaß am Spiel, das richtige Hobby für Sie sein könnte. Möglicherweise schaffen es ja auch Sie zum Pokerprofi...

 


Veröffentlicht am: 16.07.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit