Startseite  

27.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 18. Juli 2012

(Michael Weyland) Ob diese Personalentscheidung ein Präjudiz ist, muss man abwarten. Jedenfalls hat der Aufsichtsrat der Adam Opel AG in einer außerordentlichen Sitzung am Dienstag Dr. Thomas Sedran (47) mit sofortiger Wirkung zum Stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden ernannt. Er übernimmt die Geschäfte des aus dem Amt geschiedenen Vorstandsvorsitzenden Karl-Friedrich Stracke so lange, bis ein Nachfolger ernannt wird. Sedran übernimmt diese Aufgaben zusätzlich zum Vorstandsressort Operations, Geschäftsentwicklung und Unternehmensstrategien, das er seit 1. April 2012 bekleidet. Ob Sedran am Ende eventuell auch den offiziellen Chefposten als Vorstandsvorsitzender übernimmt oder es eine andere Personalentscheidung gibt, wird sich zeigen. Nach Aussagen des  Opel-Aufsichtsratsvorsitzenden und GM-Europe-Präsidenten Steve Girsky arbeitet man weiter daran, den skizzierten Unternehmensplan umzusetzen und weiter zu verbessern.

Das durchschnittliche Einstiegsgehalt von Masterabsolventen liegt mit 44.800 EUR rd. 3.000 EUR über dem der Bachelorabsolventen. Hierfür verzichtet der Master in der Regel aber auf mindestens zwei Jahresgehälter in Höhe von 41.800 EUR. Dies sind Ergebnisse der "Hochschul-Recruiting-Studie 2012". Sie spiegeln die von Jobware initiierte Befragung unter Personalverantwortlichen in Deutschland wider, die im ersten Quartal 2012 durchgeführt wurde. Unter wissenschaftlicher Begleitung durch die FH Koblenz wurden u. a. die durchschnittlich gezahlten Einstiegsgehälter nach Studienabschluss erfasst. Bei gleichbleibendem Gehaltsabstand, einem Erwerbsleben von 40 Jahren und einer Renditeerwartung von 7% liegt der Barwert des Bachelors rund 43.500 EUR über dem des Masters. Steuern und Sozialabgaben wurden nicht betrachtet. Direkt nach dem Bachelorabschluss ins Erwerbsleben einzusteigen, bringt, anders als vielleicht teilweise gefühlt, doch keinen finanziellen Nachteil mit sich.

Giesecke & Devrient (G&D) stellt den ersten Bezahl-Sticker vor, der den Spezifikationen der deutschen Kreditwirtschaft entspricht. Auf ein Handy oder Smartphone geklebt, wird damit das kontaktlose Bezahlen auch mit nicht-NFC-fähigen Geräten möglich. Der Bezahl-Sticker „SECCOS® Mobile“ ist für das kontaktlose Bezahlverfahren MasterCard® PayPass™ zertifiziert. Damit können Bankkunden weltweit an über 350.000 PayPass-Akzeptanzstellen ihre Rechnung begleichen.
 
Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20120718_kvp.mp3
Besuchen Sie auch die Internetseite unter www.was-audio.de oder folgen Sie Michael Weyland auf http://twitter.com/was_audio.

 


Veröffentlicht am: 18.07.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit