Startseite  

25.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschaft-News vom 20. Juli 2012

(Michael Weyland) Während Smartphones für die einen reine Spielerei sind,  arbeiten andere damit auf unterschiedlichste Art und Weise und nutzen es oft sogar als Laptopersatz. Problematisch ist es allerdings, wenn man mehreren Personen darauf etwas zeigen will, da stößt ein kleines Display rasch an seine Grenzen. Hier schlägt die Stunde des Samsung Galaxy beam. Auf den ersten Blick ist es nur ein gut ausgestattetes Smartphone. Wer aber genauer hinschaut, entdeckt den integrierten Projektor am Kopfende des Gehäuses. Damit wird das Gerät zum mobilen Beamer, ist somit ein ideale Begleiter auf Geschäftsreisen und bietet erstklassige Entertainment-Qualitäten: DLP-Technologie sorgt für eine klare Projektion von Präsentationen, Fotos oder Videos. Der aufwendigen Ausstattung zum Trotz, zeigt sich der Smartphone-Spezialist mit schlankem Design, das gut in der Hand liegt.   Mit einer Tiefe von nur 12,6 mm ist das Gerät komfortabel in der Handhabung und lässt sich problemlos verstauen – ob in der Hand- oder Hosentasche. Gute Sicht für alle Zuschauer hat das Samsung Galaxy beam eingebaut: Mit dem integrierten Beamer wird die nächstgelegene Wand zur Projektionsfläche.  Als nützlich erweist es sich insbesondere bei der Vorführung von Präsentationen. Daneben verfügt es über Smartphone-Funktionen, die dem Nutzer die Annehmlichkeiten eines Android-Handys bieten.  Das Samsung Galaxy beam ist ab sofort in Deutschland für 539,--  Euro erhältlich.

Den Börsenrückblick gibt es diesmal von Burkhard Wagner von der Partners Vermögensmanagment AG in München! Die Börsenwoche stand im Zeichen der beginnenden Berichtssaison. Symbolisch für die derzeitige Wirtschaftslage waren die Zahlen von Coca-Cola. In Wachstumsmärkten wie Indien herrscht eine Riesennachfrage nach der schwarzen Limonade. Dagegen kämpft man in Südeuropa mit heftigen Rückgängen. Insgesamt wurde der Umsatz um 4% gesteigert, die Aktie konnte zulegen.  Die Katastrophennachrichten aus der Finanzbranche reißen nicht ab. Europas größte Bank – die HSBC- soll u.a. mexikanischen Drogenbossen beim Geldwaschen geholfen haben. Die Aktie verlor über 3%. Premiere! Erstmalig wurde vom Bund eine 2-jährige Staatsanleihe mit Negativverzinsung aufgelegt. Über 4 Mrd. € wurden zu einem Zinssatz von Minus 0,06% eingesammelt. Trotz der schlechteren Konjunktur konnte der DAX um über 5% bis 6.753 zulegen. Der USD stagnierte bei rund 1,2250. Soweit Burkhard Wagner mit dem Börsenrückblick.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20120720_kvp.mp3
Besuchen Sie auch die Internetseite unter www.was-audio.de oder folgen Sie Michael Weyland auf http://twitter.com/was_audio.

 


Veröffentlicht am: 20.07.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit