Startseite  

28.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Sind Armbanduhren noch zeitgemäß?

Das faszinata - Team befragte online 202 weibliche und männliche Teilnehmer zum Thema Armbanduhren. Die befragten Personen sind unterschiedlichen Alters (18 – 60 Jahre), Bildungstandes und verfügen über unterschiedliche Einkommen. Mehrheitlich sind die Teilnehmer berufserfahren und interessieren sich durchschnittlich mittelmäßig stark für Armbanduhren.

Ziel der Befragung war es, mehr über das Trageverhalten und die Beliebtheit von Armbanduhren zu erfahren. Tragen die Befragten überhaupt Armbanduhren und wie viele Armbanduhren besitzen sie? Wie viel Geld wären sie bereit für eine Uhr auszugeben? Außerdem sollten die wichtigsten Kriterien bei der Auswahl einer Armbanduhr und die beliebtesten Uhrenmarken beleuchtet werden.

Die Mehrheit (56%) der befragten Personen trägt eine Armbanduhr. Der Rest der Befragten liest die Uhrzeit mehrheitlich vom Mobiltelefon ab, welches somit die klassische Armbanduhr ersetzt. Dies ist auch die eindeutig mehrheitliche Antwort auf die Frage, warum diese Personen keine Uhr tragen. Der zweithäufigste Grund für den Verzicht auf eine Armbanduhr liegt darin, dass die Uhr am Arm als störend empfunden wird.

Die Hälfte der Uhrenbesitzer verfügt über 1-2 Armbanduhren. Über 10 Armbanduhren haben sogar 7 % der befragten Damen. Es ist anzunehmen, dass die Uhr bei diesen Personen als Accessoire gesehen wird und zu verschiedenen Outfits und Schmuckstücken kombiniert wird. Die meisten der befragten Personen würden bis zu 100 € beim Kauf einer Armbanduhr ausgeben. Knapp die Hälfte der weiblichen Teilnehmerinnen kauft sich Ihre Armbanduhr selbst, nur gut ein Drittel der Damen lassen sich ihre Uhr schenken. Auch die Mehrheit der Männer (65%) kauft sich ihre Uhr am ehesten selbst. Nur 23% der Herren lassen sich die Uhr schenken.

Beim Uhrenkauf sind vor allem drei Kriterien ausschlaggebend. Am wichtigsten ist das Aussehen der Uhr, gefolgt von der Qualität und dem Preis. Weniger wichtig sind Marke, Funktion und Uhrwerk der Armbanduhr. Als beliebtester „Uhrentyp“ lassen sich Armbanduhren mit analoger Anzeige und Metall- oder Lederband identifizieren.

Final lässt sich feststellen, dass die klassische Armbanduhr offenbar vom modernen Smartphone verdrängt wird. Nichtsdestotrotz sind Armbanduhren immer noch beliebt, vor allem das Aussehen der Armbanduhr steht im Vordergrund. Klassische und sportliche Uhren können dabei punkten und die klassischen Zeiger schlagen die digitale Anzeige um Längen. Obwohl sich die meisten der befragten Personen ihre Uhr selbst kaufen, ist eine schöne Uhr immer noch eine gute Geschenkidee.

 


Veröffentlicht am: 22.07.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit